Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1653 Gäste online

Neue Kommentare

Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...
Fabian Drux zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Danke für den Hinweis auf einen wunderschönen F...
Wolfdietrich Arndt zu Weimarer Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Helen Geyer erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande: Gestern war ich im Tietz in Chemnitz zu einem Vor...

Events

„Poets Translating Poets – VERSschmuggel mit Südasien” geht auf Lesereise in Deutschland

Drucken
Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 10:21 Uhr
20 Sprachen, 51 Dichterinnen und Dichter sowie 324 Übersetzungen umfasst das Projekt „Poets Translating Poets – VERSschmuggel mit Südasien”. Deutschsprachige Lyriker wie Jan Wagner, Judith Zander und Ulrike Draesner haben zusammen mit Dichterkollegen aus Indien, Bangladesch, Pakistan und Sri Lanka in gemeinsamen Workshops ihre Texte in die jeweils andere Sprache übersetzt.

Die Ergebnisse dieses poetischen Austauschs werden nun in einer bundesweiten Lesereise vom 9. Juni bis 30. Oktober 2016 in mehreren deutschen Städten präsentiert. Der Auftakt findet im Rahmen des 17. poesiefestival berlin statt. Initiiert wurde das Projekt vom Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie.
 
Bei „Poets Translating Poets – VERSschmuggel mit Südasien” erkundeten die Dichterinnen und Dichter in gemeinsamen Workshops von Juli 2015 bis März 2016 die Vielfalt der Lyrik in 20 Sprachen auf dem indischen Subkontinent. Es entstand ein direkter Austausch, ein „Schmuggeln“ von stilistischen Zusammenhängen und poetischen Traditionen. Nach den Arbeiten in Südasien kommt das Projekt nun nach Deutschland, wo die teilnehmenden Dichterinnen und Dichter ihre Ergebnisse in Form von Lesungen, Buchmessen, Fotoessays oder Klanginstallationen präsentieren. Der Auftakt findet am 9. Juni 2016 in Berlin statt und endet im November 2016 mit einem dreitägigen Festival in Mumbai, worauf weitere Veranstaltungen in Chennai und Srinagar folgen. Eine Anthologie mit ausgewählten Poesie-Übersetzungen erscheint im Draupadi-Verlag.
 
Stationen der Lesereise:
 
9. Juni 2016, 17. poesiefestival berlin
Akademie der Künste (Hanseatenweg)
17 Uhr: Poesiegespräch „Sprachenvielfalt Südasiens” mit Rajendra Bhandari (Indien), Sajjad Sharif (Bangladesch), Amar Sindhu (Pakistan), Mamta Sagar (Indien) und Dr. Carmen Brandt (Südasienwissenschaftlerin/Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
 
19 Uhr: „VERSschmuggel Sprachen Südasiens – Deutsch”, Lesung und Gespräch mit Rajendra Bhandari (Indien), Daniela Danz (D), Hendrik Jackson (D), Orsolya Kalász (D), Sajjad Sharif (Bangladesch), Amar Sindhu (Pakistan), Mamta Sagar (Indien), Judith Zander (D). Moderation: Nicolai Kobus (Schriftsteller)
 
10. Juni 2016, Potsdam
Schule des Zweiten Bildungsweges „Heinrich von Kleist”, 18 Uhr: Lesung und Gespräch mit Andreas Altmann (D), Orsolya Kalász (D), Mamta Sagar (Indien), Amar Sindhu (Pakistan). Moderation: Nicolai Kobus (Schriftsteller). Eine Veranstaltung des Brandenburgischen Literaturbüros
 
14. Juni 2016, Berlin
Literarisches Colloquium Berlin, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Rajendra Bhandari (Indien), Hendrik Jackson (D), Sajjad Sharif (Bangladesch), Judith Zander (D)
 
15. September 2016, Dresden
Literaturhaus Villa Augustin, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Sylvia Geist (D), Thomas Kunst (D), Harish Meenashru (Indien), Sridala Swami (Indien)
 
16. September 2016, Leipzig
Deutsches Literaturinstitut, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Sylvia Geist (D), Thomas Kunst (D), Harish Meenashru (Indien), Sridala Swami (Indien)
 
21. September 2016, Berlin
Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Nicolai Kobus (D), Sylvia Geist (D), Sridala Swami (Indien), Sukirtharani (Indien)
 
22. September 2016, Hamburg
Harbourfront Festival, Cap San Diego, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Nicolai Kobus (D), Tom Schulz (D), Sridala Swami (Indien), Sukirtharani (Indien)
Moderation: Regula Venske
 
5. Oktober 2016, Frankfurt am Main
Romanfabrik, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Barbara Köhler (D), Sumanta Mukhopadhyay (Indien), Ariyawansa Ranaweera (Sri Lanka), Jan Wagner (D)
 
6. Oktober 2016, Karlsruhe
Literarische Gesellschaft, PrinzMaxPalais, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Barbara Köhler (D), Sumanta Mukhopadhyay (Indien), Ariyawansa Ranaweera (Sri Lanka), Jan Wagner (D)
 
12. Oktober 2016, Heidelberg
Interkulturelles Zentrum (IKZ), 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Andreas Altmann (D), Christian Filips (D), Sanga Says (Indien), Afzal Ahmed Syed (Pakistan)
 
13. Oktober 2016, München
Lyrik Kabinett, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Andreas Altmann (D), Christian Filips (D), Sanga Says (Indien), Afzal Ahmed Syed (Pakistan)
 
26. Oktober 2016, Kassel
KunsTTEmpel, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Gerhard Falkner (D), Jameela Nishat (Indien), Shafi Shauq (Indien), Tom Schulz (D)
 
27. Oktober 2016, Bremen
Zentralbibliothek Bremen, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Gerhard Falkner (D), Jameela Nishat (Indien), Shafi Shauq (Indien), Tom Schulz (D). Begrüßung: Regina Dyck, Festivalleitung poetry on the road/Hochschule Bremen. Moderation: Michael Augustin, Radio Bremen. Eine Veranstaltung in Kooperation mit poetry on the road und der Stadtbibliothek Bremen.
 
28. Oktober 2016, Tübingen
Hölderlin-Turm, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Yashodhara Ray Choudhari (Indien), Aruna Dhere (Indien), Ulrike Draesner (D), Ulrike Almut Sandig (D), Naseem Shafaie (Indien), Anja Utler (D). Moderation: Marcus Hammerschmitt
 
29. Oktober 2016, München-Pasing
Schamrock-Festival der Dichterinnen, Pasinger Fabrik, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Yashodhara Ray Choudhari (Indien), Aruna Dhere (Indien), Ulrike Draesner (D), Ulrike Almut Sandig (D), Naseem Shafaie (Indien), Anja Utler (D)
 
30. Oktober 2016, München-Pasing
Schamrock-Festival der Dichterinnen, Pasinger Fabrik, 13 Uhr: Podiumsgespräch mit Yashodhara Ray Choudhari, Aruna Dhere, Naseem Shafaienja, Rati Saxena und Liana Langa (Lettland). Moderation: Seth Michelson (University of Washington)
 
Quelle: Goethe-Institut
 

Home > Live > Kulturtipps > „Poets Translating Poets – VERSschmuggel ...

Mehr auf KulturPort.De

Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers
 Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers



Was für eine Horrorvorstellung: als Schauspieler die Stimme – als Fußballspieler die Füße – als Philosoph den Verstand – als Komponist das Gehör – u [ ... ]



Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“
 Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“



In seinem vierten Gedichtband „nachts leuchten die schiffe" beschäftigt sich Nico Bleutge mit unserer realen Welt in sieben Zyklen. Wie ein Jongleur wirft der [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen
 Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen



Das 1988 vom amerikanischen Minimalmusiker Steve Reich komponierte Werk „Different Trains“ bildet den Ausgangspunkt einer Aufführung des London Contemporary [ ... ]



„3 Tage in Quiberon". Romy Schneider und die Flucht vor dem eigenen Mythos
 „3 Tage in Quiberon



Ein felsiger Strand in der Bretagne. Das Rauschen der Wellen wird übertönt vom Geschrei der Möwen. Eine Familie lässt einen Drachen steigen. Etwas weiter weg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.