Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

„Poets Translating Poets – VERSschmuggel mit Südasien” geht auf Lesereise in Deutschland

Drucken
Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 09:21 Uhr
20 Sprachen, 51 Dichterinnen und Dichter sowie 324 Übersetzungen umfasst das Projekt „Poets Translating Poets – VERSschmuggel mit Südasien”. Deutschsprachige Lyriker wie Jan Wagner, Judith Zander und Ulrike Draesner haben zusammen mit Dichterkollegen aus Indien, Bangladesch, Pakistan und Sri Lanka in gemeinsamen Workshops ihre Texte in die jeweils andere Sprache übersetzt.

Die Ergebnisse dieses poetischen Austauschs werden nun in einer bundesweiten Lesereise vom 9. Juni bis 30. Oktober 2016 in mehreren deutschen Städten präsentiert. Der Auftakt findet im Rahmen des 17. poesiefestival berlin statt. Initiiert wurde das Projekt vom Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie.
 
Bei „Poets Translating Poets – VERSschmuggel mit Südasien” erkundeten die Dichterinnen und Dichter in gemeinsamen Workshops von Juli 2015 bis März 2016 die Vielfalt der Lyrik in 20 Sprachen auf dem indischen Subkontinent. Es entstand ein direkter Austausch, ein „Schmuggeln“ von stilistischen Zusammenhängen und poetischen Traditionen. Nach den Arbeiten in Südasien kommt das Projekt nun nach Deutschland, wo die teilnehmenden Dichterinnen und Dichter ihre Ergebnisse in Form von Lesungen, Buchmessen, Fotoessays oder Klanginstallationen präsentieren. Der Auftakt findet am 9. Juni 2016 in Berlin statt und endet im November 2016 mit einem dreitägigen Festival in Mumbai, worauf weitere Veranstaltungen in Chennai und Srinagar folgen. Eine Anthologie mit ausgewählten Poesie-Übersetzungen erscheint im Draupadi-Verlag.
 
Stationen der Lesereise:
 
9. Juni 2016, 17. poesiefestival berlin
Akademie der Künste (Hanseatenweg)
17 Uhr: Poesiegespräch „Sprachenvielfalt Südasiens” mit Rajendra Bhandari (Indien), Sajjad Sharif (Bangladesch), Amar Sindhu (Pakistan), Mamta Sagar (Indien) und Dr. Carmen Brandt (Südasienwissenschaftlerin/Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
 
19 Uhr: „VERSschmuggel Sprachen Südasiens – Deutsch”, Lesung und Gespräch mit Rajendra Bhandari (Indien), Daniela Danz (D), Hendrik Jackson (D), Orsolya Kalász (D), Sajjad Sharif (Bangladesch), Amar Sindhu (Pakistan), Mamta Sagar (Indien), Judith Zander (D). Moderation: Nicolai Kobus (Schriftsteller)
 
10. Juni 2016, Potsdam
Schule des Zweiten Bildungsweges „Heinrich von Kleist”, 18 Uhr: Lesung und Gespräch mit Andreas Altmann (D), Orsolya Kalász (D), Mamta Sagar (Indien), Amar Sindhu (Pakistan). Moderation: Nicolai Kobus (Schriftsteller). Eine Veranstaltung des Brandenburgischen Literaturbüros
 
14. Juni 2016, Berlin
Literarisches Colloquium Berlin, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Rajendra Bhandari (Indien), Hendrik Jackson (D), Sajjad Sharif (Bangladesch), Judith Zander (D)
 
15. September 2016, Dresden
Literaturhaus Villa Augustin, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Sylvia Geist (D), Thomas Kunst (D), Harish Meenashru (Indien), Sridala Swami (Indien)
 
16. September 2016, Leipzig
Deutsches Literaturinstitut, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Sylvia Geist (D), Thomas Kunst (D), Harish Meenashru (Indien), Sridala Swami (Indien)
 
21. September 2016, Berlin
Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Nicolai Kobus (D), Sylvia Geist (D), Sridala Swami (Indien), Sukirtharani (Indien)
 
22. September 2016, Hamburg
Harbourfront Festival, Cap San Diego, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Nicolai Kobus (D), Tom Schulz (D), Sridala Swami (Indien), Sukirtharani (Indien)
Moderation: Regula Venske
 
5. Oktober 2016, Frankfurt am Main
Romanfabrik, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Barbara Köhler (D), Sumanta Mukhopadhyay (Indien), Ariyawansa Ranaweera (Sri Lanka), Jan Wagner (D)
 
6. Oktober 2016, Karlsruhe
Literarische Gesellschaft, PrinzMaxPalais, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Barbara Köhler (D), Sumanta Mukhopadhyay (Indien), Ariyawansa Ranaweera (Sri Lanka), Jan Wagner (D)
 
12. Oktober 2016, Heidelberg
Interkulturelles Zentrum (IKZ), 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Andreas Altmann (D), Christian Filips (D), Sanga Says (Indien), Afzal Ahmed Syed (Pakistan)
 
13. Oktober 2016, München
Lyrik Kabinett, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Andreas Altmann (D), Christian Filips (D), Sanga Says (Indien), Afzal Ahmed Syed (Pakistan)
 
26. Oktober 2016, Kassel
KunsTTEmpel, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Gerhard Falkner (D), Jameela Nishat (Indien), Shafi Shauq (Indien), Tom Schulz (D)
 
27. Oktober 2016, Bremen
Zentralbibliothek Bremen, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Gerhard Falkner (D), Jameela Nishat (Indien), Shafi Shauq (Indien), Tom Schulz (D). Begrüßung: Regina Dyck, Festivalleitung poetry on the road/Hochschule Bremen. Moderation: Michael Augustin, Radio Bremen. Eine Veranstaltung in Kooperation mit poetry on the road und der Stadtbibliothek Bremen.
 
28. Oktober 2016, Tübingen
Hölderlin-Turm, 20 Uhr: Lesung und Gespräch mit Yashodhara Ray Choudhari (Indien), Aruna Dhere (Indien), Ulrike Draesner (D), Ulrike Almut Sandig (D), Naseem Shafaie (Indien), Anja Utler (D). Moderation: Marcus Hammerschmitt
 
29. Oktober 2016, München-Pasing
Schamrock-Festival der Dichterinnen, Pasinger Fabrik, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Yashodhara Ray Choudhari (Indien), Aruna Dhere (Indien), Ulrike Draesner (D), Ulrike Almut Sandig (D), Naseem Shafaie (Indien), Anja Utler (D)
 
30. Oktober 2016, München-Pasing
Schamrock-Festival der Dichterinnen, Pasinger Fabrik, 13 Uhr: Podiumsgespräch mit Yashodhara Ray Choudhari, Aruna Dhere, Naseem Shafaienja, Rati Saxena und Liana Langa (Lettland). Moderation: Seth Michelson (University of Washington)
 
Quelle: Goethe-Institut
 
Home > Live > Kulturtipps > „Poets Translating Poets – VERSschmuggel ...

Mehr auf KulturPort.De

Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Katrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis z [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.