Neue Kommentare

Rafael Gunnarsson zu „Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé: Zeit, Bild und KulturPort sind sich alle einig? D...
Cornelie Müller-Gödecke zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Danke für diesen Artikel!
Und Danke für...

Herby Neubacher zu Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher: Mal auf die Website des Hutmachers geguckt? 500 E...
Hedi Schulitz zu Thomas Mann Preis 2018 für Mircea Cărtărescu: Was für ein wirklich gut geschriebener Artikel! ...
Martinš zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Vielen Dank furr den tollen Artikels. das ist fue...

Events

Festspiele MV in Rostock und Umgebung

Drucken
Freitag, den 15. April 2016 um 12:04 Uhr
Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind 2016 (17.06.–17.09.2016) mit insgesamt 12 Konzerten in der Stadt Rostock und Umgebung zu erleben. Diese Konzerte stellte Intendant Dr. Markus Fein heute gemeinsam mit Unterstützern vor. AIDA Cruises ist bereits seit 2004 Hauptsponsor der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und unterstützt 2016 den Auftritt von Ben Becker in der Halle 207 in Rostock, nach dem es erstmalig eine After-Show-Party im AIDA-Home-Gebäude geben wird.

Felix Eichhorn, Präsident von AIDA Cruises: „Als langjähriger Hauptsponsor des Festivals freuen wir uns, gemeinsam mit starken Partnern in Rostock und dem ganzen Land dazu beigetragen haben, die Festspiele als eines der wichtigsten Kulturereignisse in diesem Land zu etablieren und ihnen weiter zur Seite zu stehen. Mit dem Konzert von Ben Becker und der exklusiven After-Show-Party in unserem wunderschönen Firmengebäude AIDA Home werden wir ein Highlight in der diesjährigen Festspielsaison setzen.“ Die Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH ermöglicht seit 2014 als Projektpartner Festspielkonzerte in Rostock, in diesem Jahr sind es Eröffnung und Abschluss des Sommercampus sowie das Konzert mit dem Ukulele Orchestra of Great Britain. „Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, die Reederei AIDA Cruises und der Rostocker Hafen sind Leuchttürme unseres Bundeslandes. Sie senden helle Leuchtfeuer weit über die Landesgrenzen hinaus, und verleihen Mecklenburg-Vorpommern sowie der Hafenstadt Rostock eine kulturelle und wirtschaftliche Identität. Aus diesem Grund arbeiten wir sehr gerne mit den Festspielen und AIDA Cruises zusammen und unterstützen damit gleichzeitig Stadt und Land“, so Jens Aurel Scharner, Geschäftsführer der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH.

Intendant Dr. Markus Fein dankte den Unterstützernund sagte: „Mit dem Auftritt von Ausnahmeschauspieler Ben Becker, dem Konzert des Ukulele Orchestra of Great Britain und der musikalischen Eröffnung der Hanse Sail gehört die Halle 207 in Rostock wieder zu unseren wichtigsten Spielstätten. Besonders freue ich mich auf den ‚Jahrmarkt der Sensationen‘‚der im Rostocker Zoo zu Gast sein wird. Und auch im Umland gibt es viel zu entdecken: von Nachwuchskünstlern bis zu unserer Preisträgerin in Residence Vilde Frang.“
 
Von Ben Becker bis zum Jahrmarkt der Sensationen: Konzerte in Rostock.
In der Hansestadt Rostock finden dieses Jahr sieben Konzerte statt. Die Halle 207 dient drei Konzerten als Kulisse mit Industriecharme: Der bekannte deutsche Schauspieler Ben Becker präsentiert zusammen mit seinem langjährigen Freund und musikalischen Wegbegleiter Yoyo Röhm eine Literatur-Performance der besonderen Art. Sie beinhaltet eine vom Künstler selbst getroffene Auswahl deutscher Lyrik aus dem berühmten Gedichtband „Der Ewige Brunnen“ von Ludwig Reiners. Das Programm spannt einen Bogen von Goethe bis hin zu zeitgenössischen Songtexten von Rio Reiser. Im Anschluss gibt es eine After-Show-Party mitBen Becker im AIDA-Home-Gebäude. Karten hierfür können in Verbindung mit einer Karte für das Konzert über die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern erworben werden (27.07.).

Außerdem steht die musikalische Eröffnung der Hanse Sail an. Hier spielen die Stargeigerin und Preisträgerin in Residence Vilde Frang, der Cellist Nicolas Altstaedt und die junge norddeutsche philharmonie unter der Leitung von Christoph Altstaedt Brahms’ Doppelkonzert a-Moll für Violine und Violoncello. Außerdem erklingt Strawinskis berühmtes Le Sacre du Printemps (10.08.). The Ukulele Orchestra of Great Britain erfüllt die Halle mit einem virtuosen Ritt durch alle Genres. Mit Klassikern wie „Car wash“ und „American Girl“ zupfen sich die Saitenvirtuosen mit schrägem Witz durch Klassik, Jazz, Pop und Rock (15.09.).

Mit viel Musik und besonderen Attraktionen für Jung und Alt besucht der „Jahrmarkt der Sensationen“, das musikalische Wandertheater der Festspiele MV den Zoo Rostock. Unter den Künstlern sind das Klavierduo Runge & Ammon, der Jazzbassist Georg Breinschmid, der litauische Akkordeonist Martynas und das vision string quartet. Gemeinsam mit dem belgischen Starclown Barto und dem spanischen Puppenspieler Raimon Ruiz del Rio kreieren die vielseitigen Künstler ein Wandelprogramm zum Staunen und Träumen (22.07.).

Ein wesentlicher Bestandteil der Festspiele MV ist der jährlich stattfindende Sommercampus der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt). Die Internationalen Meisterkurse an der hmt geben Musikstudenten die Möglichkeit, mit bekannten Künstlern als Dozenten zusammenzuarbeiten und selbst als Solisten mit einem professionellen Orchester – der Norddeutschen Philharmonie Rostock unter der Leitung von Wojciech Rajski – zu proben und zu konzertieren. Drei Konzerte finden im Rahmen des Sommercampus im Katharinensaal der Hochschule statt. Beim Eröffnungskonzert stellen sich die diesjährigen Dozenten, namhafte Musiker wie Matthias Höfs, Nils Mönkemeyer und Matthias Kirschnereit, vor. Auf dem Programm stehen u. a. Schumanns Märchenbilder, Schuberts Sonate a-Moll für Viola und Klavier „Arpeggione“ und Esencus Legende für Trompete und Klavier (18.08.). Beim Abschlusskonzert konzertieren Teilnehmer der Meisterkurse mit der Norddeutschen Philharmonie (26.08.). Außerdem findet ein hochkarätiger Klavier-Marathon mit den Meisterkurs-Dozenten Maria João Piresund Matthias Kirschnereitstatt. Dabei ist die in Lissabon geborene Schweizer Tastenkünstlerin zusammen mit der hmt-Absolventin Lilit Grigoryan und der Norddeutschen Philharmonie Rostock unter Wojciech Rajski mit Mozarts Konzert Es-Dur für zwei Klaviere zu erleben. Auch die Meisterkurs-Schüler präsentieren sich als Solisten (24.08.).
 
Konzerte vor den Toren Rostocks: in Heiligendamm und Bad Doberan.
Im Münster von Bad Doberan sind die Regensburger Domspatzen zu Gast. Unter der Leitung von Roland Büchner bringen die jungen Sänger in der über 700 Jahre alten Klosterkirche anspruchsvolle Chorliteratur aus der Zeit der Renaissance bis hin zum 21. Jahrhundert zu Gehör und bestätigen erneut ihren hervorragenden Ruf. Vor dem Konzert können die Besucher die Klosteranlage mit einer Führung erkunden (20.07.). Der Ballsaal des Grand Hotel Heiligendamm wird zur Kulisse für ein Konzert des „Friends-Projekts“. Dieses gehört zu den großen Aufgaben der diesjährigen Preisträgerin in Residence, der norwegischen Geigerin Vilde Frang. Gemeinsam mit ihren Freunden und Musikerkollegen, der Geigerin Sayaka Shoji, den Geigern Andrej Bielow und Linus Roth, der Bratscherin Tomoko Akasaka, den Cellisten Jakob Koranyi und Julian Steckel, dem Pianisten José Gallardo und vielen mehr spielt sie u. a. Enescus Streichoktett C-Dur (29.07.).
 
Weitere Konzerte in der Umgebung von Rostock.
Die „Junge Elite“ ist mit einem Konzert in der Orangerie im Rosenpark Groß Siemen zu Gast. Die Klarinettistin Vera Karner und der Kontrabassist Dominik Wagner präsentieren zusammen mit der Pianistin Aurelia Visovan ein multikulturelles Programm, das syrische und afghanische Klänge mit traditionellen „Gassenhauern“ wie Beethovens gleichnamigen Trio verschmelzen lässt und alle Grenzen überwindet. Für ihr Projekt wurden die beiden Österreicher mit dem Fanny Mendelssohn Förderpreis ausgezeichnet, der ihnen im Rahmen des Konzerts verliehen wird (21.07.). Im Konzertgarten Ost in Kühlungsborn musizieren junge Talente gemeinsam mit einem Profi: Das Landesjugendjazzorchester, das den talentiertesten Jazznachwuchs des Bundeslandes vereint, tritt mit Ingolf Burkhardt, Trompeter der NDR Bigband, unter der Leitung von Michael Leuschner auf. Auf dem Programm des sommerlichen Open Airs unter dem Motto „Big Band goes Funky“ steht Musik von Joe Sample bis Quincy Jones (31.07.). Feurige Tangos wie Piazzollas „Adiós Nonino“ sowie Klassiker des Jazzrepertoires erklingen mit dem finnischen Pianisten Jarkko Riihimäki und Friends in der Scheune des Kirchendorfs Volkenshagen (14.08.).
 
Quelle: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
 
Home > Live > Kulturtipps > Festspiele MV in Rostock und Umgebung

Mehr auf KulturPort.De

Jasper Frederik: Beautiful
 Jasper Frederik: Beautiful



Er ist ein Mysterium – keinerlei Angaben wer sich hinter dem Pseudonym Jasper Frederik verbirgt. Nur so viel lässt sich, trotz intensiver Recherche herausfind [ ... ]



Weihnachtszeit – Messezeit
 Weihnachtszeit – Messezeit



Was, schon wieder Weihnachten? Jedes Jahr das gleiche Erstaunen, der innere Kalender will mit dem äußeren einfach nicht zusammenpassen. Doch wenn mit einem Sch [ ... ]



„Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé
 „Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé



Höchste tänzerische Disziplin explodiert unvermittelt in einem mitreißenden anarchistischen Rausch aus Begierde, Schmerz, Geltungssucht, Gewalt, Trance, schwi [ ... ]



„Erste Dinge – Rückblick für Ausblick“
 „Erste Dinge – Rückblick für Ausblick“



Alles auf Anfang: Eineinhalb Jahre nach ihrem Amtsantritt als Direktorin des Hamburger Völkerkundemuseums hat Barbara Plankensteiner wichtige Bausteine der ange [ ... ]



Die Lyrikwelt von W.S. Merwin: „Nach den Libellen“ und „Im Schatten des Sirius“
 Die Lyrikwelt von W.S. Merwin: „Nach den Libellen“ und „Im Schatten des Sirius“



Zu Recht wird Merwin als „einer der größten Dichter unserer Zeit“ bezeichnet („Los Angeles Review of Books“). Das gilt nicht nur, aber vor allem für d [ ... ]



„The House That Jack Built”. Richtung Hölle mit Lars von Trier und Glenn Gould
 „The House That Jack Built”. Richtung Hölle mit Lars von Trier und Glenn Gould



Der virtuose Provokateur Lars von Trier inszeniert sein suggestives düsteres Serienkiller-Porträt als boshaft-philosophisches Zwiegespräch zwischen Obszönit [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.