Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

Horst Janssen-Matinee im Altonaer Museum

Drucken
Mittwoch, den 02. März 2016 um 11:23 Uhr
In der gestern eröffneten Ausstellung „Der Horst-Janssen-Archipel“ zeigt das Altonaer Museums in Kooperation mit dem Horst-Janssen-Museum Oldenburg und dem Hamburger Filmemacher Hinrich Lührs mehr als 240 Arbeiten aus dem breiten Oeuvre des Hamburger Ausnahmekünstlers. Seine Meisterzeichnungen, Plakatentwürfe und Druckgrafik stehen neben beiläufig entstandenen Arbeiten, Notizen und illustrierter Korrespondenz. Vertrautes, oft Gesehenes wie die Selbstbildnisse und Blumenstillleben, trifft in ungewohnter Gegenüberstellung auf noch kaum Gezeigtes wie beispielsweise die Polaroids der Publikation „Fixierte Augenblicke“ (1982).

Janssens Schaffen war von seinem Leben nicht zu trennen. Er war exzentrisch, egoman und exzessiv. Sein Alkoholkonsum und seine gelegentlichen Gewaltausbrüche waren berüchtigt, sein Liebesleben lieferte Stoff für unzählige Geschichten. Der Historiker und Journalist Henning Albrecht hat nun mit seinem im Rowohlt Verlag erschienenen Buch die erste umfassend recherchierte Biographie des Ausnahmekünstlers vorgelegt. Elegant geschrieben, zeichnet sie das Porträt eines ewigen Kindes, das vaterlos aufwächst, die Mutter früh verliert und sich immer nach Geborgenheit sehnen wird, ohne zu wissen, was sich hinter dem Wort verbirgt. Albrecht zeichnet das Porträt eines Mannes, der überzeugt ist, etwas Besonderes zu sein, und doch von Angst getrieben wird. Der darum ringt, sich der eigenen Herkunft zu vergewissern und in Traditionen zu verorten – gerade als Künstler.

In einer Horst Janssen-Matinee am kommenden Sonntag, dem 6. März um 11 Uhr stellt Henning Albrecht seine Biographie im Altonaer Museum vor. Zu dieser Veranstaltung lade ich Sie auf diesem Weg herzlich ein und freue mich, wenn Sie auf die Lesung im Rahmen Ihrer redaktionellen Berichterstattung hinweisen könnten.

Dr. Henning Albrecht, geboren 1973, lehrt an der Universität Hamburg. Zudem arbeitet er als freiberuflicher Redakteur für die Zeitschrift Geo-Epoche. Er veröffentlichte die Bücher «Adolph Lewisohn – Kupfermagnat im ‹Goldenen Zeitalter›» (2013), «Alfred Beit – Hamburger und Diamantenkönig »(2011), «Antiliberalismus und Antisemitismus. Hermann Wagener und die preußischen Sozialkonservativen 1855-1873» (2010) und «‹Pragmatisches Handeln zu sittlichen Zwecken› Helmut Schmidt und die Philosophie» (2008).

Henning Albrecht, Horst Janssen. Ein Leben, Originalausgabe, 717 Seiten, ISBN: 978-3-498-00091-2, € (D) 29,95/ € (AT) 30,80, auch als E-Book erhältlic.

Lesung mit dem Historiker Henning Albrecht im Rahmen der Ausstellung „Der Horst-Janssen-Archipel“ am Sonntag, dem 6. März 2016 um 11 Uhr, Museumseintritt.
 
Home > Live > Kulturtipps > Horst Janssen-Matinee im Altonaer Museum

Mehr auf KulturPort.De

Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.