Neue Kommentare

Herby Neubacher zu Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli: Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Wasc...
Patrick Dissinger zu „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls: Ein exzellenter, sehr kluger Film. Danke für den...
erlenmeier zu Historische Tankstellen – auf Spurensuche in Hamburg : Ich arbeite seit vielen Jahren beim Forum geschic...
Bartholomay zu Berliner Mauer 57. Jahrestag: Gedenkfeier ? Um von ihren Taten gegen die ehemal...
Herby Neubacher zu Eindringlicher Holocaust-Roman von Affinity Konar: „Mischling“ – keine leichte, aber lohnende Lektüre: Das hat uns jetzt eigentlich noch gefehlt - Erinn...

Events

MusikImPuls-Konzert der Hamburger Symphoniker am 13.02.16 in der Hanseatischen Materialverwaltung

Drucken
Mittwoch, den 03. Februar 2016 um 15:03 Uhr
Vor fantasievoller Kulisse spielt das Kammerorchester der Hamburger Symphoniker das nächste MusikImPuls-Konzert im gemeinnützigen „Fundus für Alle“. Am 13. Februar 2016 ab 19:30 Uhr präsentiert es in der Hanseatischen Materialverwaltung Haydns Symphonie Nr. 52.
Musik braucht Inspiration. Ein Funke, eine Idee genügen und aus einer fixen Melodie entsteht eine ganze Symphonie.

Mit jedem Stück und jedem Satz erfindet der Komponist sich neu, um sich, seinen Ideen und Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Wir sind ständig auf der Suche nach Inspiration, hoffen auf unsere Musen oder halten kollektive Brainstormings ab. Ein guter Ort für spontane Eingebungen ist die Hanseatische Materialverwaltung, kurz HMV oder auch „Hansemats“. Sie sprüht nur so vor Kreativität, Besonderheiten und Kuriositäten. In ihren Hallen finden sich Schätze aller Art, die für jeden zugänglich sind. An diesem magischen Ort finden die Hamburger Symphoniker beste Voraussetzungen, um zum ersten Mal ein MusikImPuls-Konzert in Kammerorchesterbesetzung zu geben.
 
Geprägt von schöpferischer Vitalität
 
Fantasie und Inspiration haben auch Joseph Haydn getrieben: »Gewöhnlich verfolgen mich musikalische Ideen bis zur Marter; ich kann sie nicht loswerden, sie stehen wie Mauern vor mir. [...] Die Phantasie spielt mich, als wäre ich ein Klavier.« Die Lust am musikalischen Experiment begleitete ihn sein ganzes Leben lang. Unter der Leitung des Dirigenten Bruno Merse präsentiert das Kammerorchester der Hamburger Symphoniker an diesem Abend Haydns Symphonie Nummer 52 aus dem Jahr 1774. Sie ist ein erstes umfassendes Zeugnis seines Originalgenies: ein Durchbruchswerk voller Feuer, das den nächsten magischen Moment mit MusikImPuls entfacht.
 
Gelebte Soziale Verantwortung

Doch die Hamburger Symphoniker und die HMV haben noch mehr gemeinsam. Denn beide engagieren sich aktiv für die Stadt Hamburg und ihre Bewohner: die einen als „denkendes Orchester“, das sich der Musikvermittlung widmet, die anderen als gemeinnütziger Fundus, der gegen die Wegwerfmentalität vorgeht und gleichzeitig Kreative, Schulen und Kindergärten bei der Verwirklichung ihrer Projekte unterstützt. Vorbild für die HMV war ein ähnliches Konzept aus New York, das dort seit über 35 Jahren äußerst erfolgreich ist. In Deutschland ist eine Sammlung wie die HMV bisher jedoch einmalig. Gemeinsam gestalten sie nun einen MusikImPuls-Abend voller Ideen und Inspiration.

Termin:
Samstag, 13. Februar 2016, 19:30 Uhr
Hanseatische Materialverwaltung, Stockmeyerstr. 41 - 43 (Oberhafen)
 
Programm:
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 52 c-Moll Hob I:52
 
Mitwirkende:
Kammerorchester der Hamburger Symphoniker I Bruno Merse, Dirigent
 
Der Eintritt ist frei.

Quelle: Hamburger Symphoniker
 
Home > Live > Kulturtipps > MusikImPuls-Konzert der Hamburger Symphoniker...

Mehr auf KulturPort.De

„Doing the Document“: Die Welt durch die Kameralinse
 „Doing the Document“: Die Welt durch die Kameralinse



Von Diane Arbus über Walker Evans und August Sander bis zu Piet Zwart: Über 200 Werke der bekanntesten Fotograf*innen des 20. Jahrhunderts sind dank einer Sche [ ... ]



„Carte Blache“ in der Galerie Hengevoss-Dürkop
 „Carte Blache“ in der Galerie Hengevoss-Dürkop



Wann bekommt man schon mal eine Carte Blache – zumal von einer Galeristin? Doch Kerstin Hengevoss-Dürkop hatte volles Vertrauen zu dem belgischen Künstler Va [ ... ]



Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution 1918
 Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution 1918



Zehn Tage dauerte der Aufstand. Gemeint ist der Matrosenaufstand in Kiel. Der Aufstand brach Ende Oktober 1918 auf den Schiffen der Hochseeflotte vor Wilhelmshav [ ... ]



Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli
 Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli



Von solchen Zahlen kann man nicht einmal träumen. Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Waschmaschinenladungen und 12600 Bierdosen wurden in sage und sch [ ... ]



Ludwig und Benyamin Nuss: Songs & Ballads
 Ludwig und Benyamin Nuss: Songs & Ballads



Zwei Instrumente, zwei Musiker – Vater und Sohn – ein Duo-Debüt-Album mit Liedern und Balladen. Zwei die sich verstehen und sich offensichtlich mit musikali [ ... ]



„Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”. Dialektik für Genießer
 „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”. Dialektik für Genießer



In „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm” schildert Regisseur Joachim A. Lang die Querelen um jenes nie gedrehte Leinwand-Epos, während er es zugleich [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.