News-Port
Drucken


Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto: "Internationaler Erfahrungsaustausch trägt zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bei. Mit unserer Unterstützung wollen wir der Branche die Möglichkeit geben, sich auf internationaler Ebene auszutauschen. Wir erhoffen uns davon eine noch intensivere Vernetzung der Akteure, verbesserte Zugänge zum internationalen Markt für Darstellende Kunst und neue Modelle der künstlerischen Produktion und ihrer Verwertung."

Die Zahl der im Markt für Darstellende Kunst tätigen Unternehmen ist zwischen 2003 und 2008 kontinuierlich gestiegen. Im Jahr 2008 waren in diesen Unternehmen insgesamt 40.300 Beschäftigte tätig. Das Umsatzvolumen ist im genannten Zeitraum um 41 Prozent gewachsen und lag 2008 bei rund 4,5 Milliarden Euro. Damit zählt der Markt für Darstellende Kunst zu den wachstumsstärksten Teilmärkten innerhalb der Kultur- und Kreativwirtschaft. Auch international hat sich die Tanz- und Theaterszene zu einem wichtigen Bestandteil der Branche entwickelt.

Quelle: BMWi