Neue Kommentare

Klaus Schenkelberg zu Nachruf auf Kammersänger Theo Adam: Ich bin der uneheliche Sohn von Theo Adam, geb. 1...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und heute trifft mich die Nachricht vom Tod diese...
Stephan Thieken zu Symposium in Weimar: „Wie stabil ist unsere liberale Grundordnung? Internationale Perspektiven zur Zukunft demokratischer Verfassungen“: Dieses Symposium war das furchtbarste welches ic...
Hermann Funk zu Goethe-Institut begrüßt neues „Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache“: Mehr Geld und Infrastruktur für die digitale Lex...
dominique zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: hallo, frau reichhardt.
vielen herzlichen d...


Meinung

Wir, das Team des Kinderbuchhauses Hamburg

Drucken
(32 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Dienstag, den 28. September 2010 um 22:52 Uhr
Wir, das Team des Kinderbuchhauses Hamburg 4.5 out of 5 based on 32 votes.
Wir, das Team des Kinderbuchhauses Hamburg

Seit fünf Jahren sind wir mit wachsendem Erfolg unserer Arbeit zu Gast im Altonaer Museum. Nun hat der neue Senat beschlossen, dieses traditionsreiche Haus ohne Prüfung von Alternativen zum 1.1.2011 zu schließen.
Es gibt zahlreiche Gründe, um diese Schließung zu  verurteilen. Wir, das Team des Kinderbuchhauses, möchten unser Unverständnis für diese zerstörerische Art von Kulturpolitik zum Ausdruck bringen. Die Schließung eines ganzen Museums, die Auflösung einer gewachsenen Sammlung zerstört einen großen Teil des Gedächtnisses unserer Stadt und gibt ein verhängnisvolles Zeichen für die Wertschätzung der Kultur in Hamburg.

Für das Kinderbuchhaus bedeutet dieser Entschluss, dass wir uns nach räumlichen Alternativen umsehen müssen. Denn zwar haben wir fünf Jahre lang so manches improvisiert, ein fester und angemessener Ort ist aber Bedingung, um unsere Werkstätten, die weiterBilden Angebote, vor allem auch die Ausstellungen planen und realisieren zu können.

Wir bitten Sie deshalb nicht nur, am Sonntag, 3.10.2010 in das Altonaer Museum zu kommen und Ihre Solidarität mit dieser traditionsreichen Institution zu zeigen. Wir bitten Sie vor allem  auch, als Freunde und Unterstützer des Kinderbuchhauses an diesem Festtag teilzunehmen. Kommen Sie in das Altonaer Museum, kommen Sie in die Räume des Kinderbuchhauses und bringen Sie bitte die  Soildaritätsadresse mit, für die wir im Anhang ein Pdf vorbereitet haben. Sie oder Ihre Kinder können in dieses Pdf reinschreiben und es uns dann ausgedruckt zurücksenden an folgende Adresse:

Kinderbuchhaus im Altonaer Museum
Museumstr. 23
22765 Hamburg
Oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sollten Sie am Sonntag nicht kommen können, dann bitten wir herzlich, uns Ihre Sympathiebekundung per Post oder per E-Mail zu zusenden. Der Hamburger Senat, aber auch unsere Mäzene brauchen Ihre starken Argumente, um dem Kinderbuchhaus eine verlässliche Adresse zu geben. Sollten Sie selbst Ideen, Vermögen oder gar Immobilien haben: Wir freuen uns auch über solcherlei Beiträge für die Zukunft eines eigenen Kinderbuchhauses!

Für das Team des Kinderbuchhauses bedanke ich mich und grüße Sie herzlich,

Ihre Dagmar Gausmann-Läpple

(Dagmar Gausmann-Läpple leitet das Kinderbuchhaus Hamburg)

 

 

 

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (solidaritaet-kbh.pdf)solidaritaet-kbh.pdf[ ]128 Kb

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > Meinung > Wir, das Team des Kinderbuchhauses Hamburg

Mehr auf KulturPort.De

Das Rainer Trio
 Das Rainer Trio



Es geht also auch in einer kleinen Besetzung: Nach dem beachtlichen Erfolg des Quintett-Albums „Gravitational Waves" (Absilone/Socadisc, 2018), hat der franzö [ ... ]



„Der Goldene Handschuh”. Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Der Goldene Handschuh”. Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



„Der Goldene Handschuh”, jenes Hybrid aus Charakterstudie und Horrorfilm, polarisiert Kritiker wie Zuschauer: Regisseur Fatih Akin inszeniert wagemutig Heinz [ ... ]



Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart
 Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart



Das Jahr mit ein paar Tüpfelchen aus anderen Musikstilen zu bereichern, das passt gut in unsere Zeit. Vladyslav Sendecki, Pianist der NDR-BigBand, versucht, mit [ ... ]



Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov
 Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov



Am 22. August 2017 lässt das Ermittlungskomitee der Russischen Föderation den Theater-, Kino-, Opern- und Ballettregisseur Kirill Serebrennikov wegen des „Ve [ ... ]



15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh
 15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh



Jazz und Chanson, Soul und Pop, World und traditionelle arabische Musik: Die Klänge des Trios NES sind so vielfarbig, dass sich keine Schublade für eine Katego [ ... ]



„Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter
 „Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter



Er war Schriftsteller, Kampfflieger für die Luftwaffe der France libre, Generalkonsul in Los Angeles, Filmregisseur und Ehemann von Jean Seberg: Romain Gary (19 [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.