Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 2559 Gäste online

Neue Kommentare

Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...
Fabian Drux zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Danke für den Hinweis auf einen wunderschönen F...
Wolfdietrich Arndt zu Weimarer Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Helen Geyer erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande: Gestern war ich im Tietz in Chemnitz zu einem Vor...

Meinung

Wir, das Team des Kinderbuchhauses Hamburg

Drucken
(32 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Dienstag, den 28. September 2010 um 23:52 Uhr
Wir, das Team des Kinderbuchhauses Hamburg 4.5 out of 5 based on 32 votes.
Wir, das Team des Kinderbuchhauses Hamburg

Seit fünf Jahren sind wir mit wachsendem Erfolg unserer Arbeit zu Gast im Altonaer Museum. Nun hat der neue Senat beschlossen, dieses traditionsreiche Haus ohne Prüfung von Alternativen zum 1.1.2011 zu schließen.
Es gibt zahlreiche Gründe, um diese Schließung zu  verurteilen. Wir, das Team des Kinderbuchhauses, möchten unser Unverständnis für diese zerstörerische Art von Kulturpolitik zum Ausdruck bringen. Die Schließung eines ganzen Museums, die Auflösung einer gewachsenen Sammlung zerstört einen großen Teil des Gedächtnisses unserer Stadt und gibt ein verhängnisvolles Zeichen für die Wertschätzung der Kultur in Hamburg.

Für das Kinderbuchhaus bedeutet dieser Entschluss, dass wir uns nach räumlichen Alternativen umsehen müssen. Denn zwar haben wir fünf Jahre lang so manches improvisiert, ein fester und angemessener Ort ist aber Bedingung, um unsere Werkstätten, die weiterBilden Angebote, vor allem auch die Ausstellungen planen und realisieren zu können.

Wir bitten Sie deshalb nicht nur, am Sonntag, 3.10.2010 in das Altonaer Museum zu kommen und Ihre Solidarität mit dieser traditionsreichen Institution zu zeigen. Wir bitten Sie vor allem  auch, als Freunde und Unterstützer des Kinderbuchhauses an diesem Festtag teilzunehmen. Kommen Sie in das Altonaer Museum, kommen Sie in die Räume des Kinderbuchhauses und bringen Sie bitte die  Soildaritätsadresse mit, für die wir im Anhang ein Pdf vorbereitet haben. Sie oder Ihre Kinder können in dieses Pdf reinschreiben und es uns dann ausgedruckt zurücksenden an folgende Adresse:

Kinderbuchhaus im Altonaer Museum
Museumstr. 23
22765 Hamburg
Oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sollten Sie am Sonntag nicht kommen können, dann bitten wir herzlich, uns Ihre Sympathiebekundung per Post oder per E-Mail zu zusenden. Der Hamburger Senat, aber auch unsere Mäzene brauchen Ihre starken Argumente, um dem Kinderbuchhaus eine verlässliche Adresse zu geben. Sollten Sie selbst Ideen, Vermögen oder gar Immobilien haben: Wir freuen uns auch über solcherlei Beiträge für die Zukunft eines eigenen Kinderbuchhauses!

Für das Team des Kinderbuchhauses bedanke ich mich und grüße Sie herzlich,

Ihre Dagmar Gausmann-Läpple

(Dagmar Gausmann-Läpple leitet das Kinderbuchhaus Hamburg)

 

 

 

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (solidaritaet-kbh.pdf)solidaritaet-kbh.pdf[ ]128 Kb

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Kolumne > Meinung > Wir, das Team des Kinderbuchhauses Hamburg

Mehr auf KulturPort.De

„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers
 Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers



Was für eine Horrorvorstellung: als Schauspieler die Stimme – als Fußballspieler die Füße – als Philosoph den Verstand – als Komponist das Gehör – u [ ... ]



Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“
 Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“



In seinem vierten Gedichtband „nachts leuchten die schiffe" beschäftigt sich Nico Bleutge mit unserer realen Welt in sieben Zyklen. Wie ein Jongleur wirft der [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen
 Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen



Das 1988 vom amerikanischen Minimalmusiker Steve Reich komponierte Werk „Different Trains“ bildet den Ausgangspunkt einer Aufführung des London Contemporary [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.