Neue Kommentare

Klaus Schenkelberg zu Nachruf auf Kammersänger Theo Adam: Ich bin der uneheliche Sohn von Theo Adam, geb. 1...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und heute trifft mich die Nachricht vom Tod diese...
Stephan Thieken zu Symposium in Weimar: „Wie stabil ist unsere liberale Grundordnung? Internationale Perspektiven zur Zukunft demokratischer Verfassungen“: Dieses Symposium war das furchtbarste welches ic...
Hermann Funk zu Goethe-Institut begrüßt neues „Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache“: Mehr Geld und Infrastruktur für die digitale Lex...
dominique zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: hallo, frau reichhardt.
vielen herzlichen d...


Meinung

Von der Verortung des Weins und der Musik

Drucken
(91 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Freitag, den 09. Juli 2010 um 11:46 Uhr
Von der Verortung des Weins und der Musik 4.6 out of 5 based on 91 votes.
Von der Verortung des Weins und der Musik

Die Musik braucht ihre Orte wie der Wein seinen Ort braucht.
Fast jeder hat es schon einmal erlebt: Eine schöne Sommernacht im Freien in Südfrankreich und der provencalische Wein entfaltet sein ganzes Aroma an sämtlichen Genussrezeptoren. Von diesem Wein nimmt man sich dann eine Flasche mit in die Heimat und stellt betrübt fest, hier schmeckt er nicht!
Nur dort, am originären Ort entfaltet der Wein jenes Aroma – in der Landschaft mit deren Geruch und dem warmen Wind seiner Jahreszeit.

Ganz so kann es auch mit Musik geschehen, sie klingt je nach Ort anders oder gar nicht. „Zanussi Five“, das norwegische Quintett um den Bassisten Per Zanussi, spielt an einem einsamen See, in einer Holzjagdhütte, kurz vor Fjell, zwischen Rentiergeweihen und einer Elchschädeltrophäe. Und auch an diesem eigenartigen Ort mit diesem Ambiente sind die Genussrezeptoren geschmeichelt.
Und jenes Wein-Musik-Gleichnis kommt in meinen Sinn: Diese Musik braucht besondere Orte und Räume, sie bedarf keiner Bühne, keinem „black cube“. Der Klang der Saxophone, des Schlagzeugs und Bass’ verschmilzt mit dem skurilen Ort und die Musik verdichtet ihr Umfeld.
Abends spielen "Z5" in der Energi Mølla, einem alten, ausgedienten Wasserkraftwerk – auch ein passender Ort für diese Musik.
Die CD lasse ich schließlich doch nicht liegen. Ob sie ist wie die Flasche Wein ist, die man zu Hause trinkt, finde ich später raus...

Ihr Claus Friede
Zu Gast auf dem Kongsberg Jazzfestival in Norwegen.



Zanussi Five sind: Rolf-Erik Nystrøm (Altsaxophon), Jørgen Mathisen (Tenorsaxophon), Eirik Hegdal (Bariton- und Altsaxophon), Gard Nilssen (Schlagzeug und Percussion) und Per Zanussi (Bass)

Foto: Zanussi Five at Storaas, 2010 Kongsberg Jazz Festival © 2010 John Kelman (www.allaboutjazz.com)
Read more on all about jazz

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > Meinung > Von der Verortung des Weins und der Musik

Mehr auf KulturPort.De

Das Rainer Trio
 Das Rainer Trio



Es geht also auch in einer kleinen Besetzung: Nach dem beachtlichen Erfolg des Quintett-Albums „Gravitational Waves" (Absilone/Socadisc, 2018), hat der franzö [ ... ]



„Der Goldene Handschuh”. Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Der Goldene Handschuh”. Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



„Der Goldene Handschuh”, jenes Hybrid aus Charakterstudie und Horrorfilm, polarisiert Kritiker wie Zuschauer: Regisseur Fatih Akin inszeniert wagemutig Heinz [ ... ]



Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart
 Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart



Das Jahr mit ein paar Tüpfelchen aus anderen Musikstilen zu bereichern, das passt gut in unsere Zeit. Vladyslav Sendecki, Pianist der NDR-BigBand, versucht, mit [ ... ]



Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov
 Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov



Am 22. August 2017 lässt das Ermittlungskomitee der Russischen Föderation den Theater-, Kino-, Opern- und Ballettregisseur Kirill Serebrennikov wegen des „Ve [ ... ]



15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh
 15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh



Jazz und Chanson, Soul und Pop, World und traditionelle arabische Musik: Die Klänge des Trios NES sind so vielfarbig, dass sich keine Schublade für eine Katego [ ... ]



„Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter
 „Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter



Er war Schriftsteller, Kampfflieger für die Luftwaffe der France libre, Generalkonsul in Los Angeles, Filmregisseur und Ehemann von Jean Seberg: Romain Gary (19 [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.