Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

CDs KlassikKompass

Kopf-Hörer3: dreimal außergewöhnliche Weihnachtsmusik

Drucken
(76 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Freitag, den 18. Dezember 2015 um 14:22 Uhr
Kopf-Hörer3: dreimal außergewöhnliche Weihnachtsmusik 4.4 out of 5 based on 76 votes.
Kopf-Hoerer  neue Aufnahmen – Reise durch die Zeiten

Drei Angebote für alle, die Weihnachtslieder nicht nur als Klingelton oder Helene-Fischer-Hits hören möchten. Traditionelle Lieder in ungewohnten Chorsätzen – mal romantisch, mal moderner. Und solistisch wunderbar gesungen mit alten Instrumenten.
 
O heilige Nacht – Romantische Chormusik zur WeihnachtszeitO heilige Nacht. Die 34 Sängerinnen und Sänger des 1985 gegründeten Dresdner Kammerchors singen Musik, die in der Zeit der Romantik entstanden ist. Historisch eine Zeit gewaltiger gesellschaftlicher Veränderungen, in denen die Menschen nach Haltepunkten suchen. Weihnachtslieder des 14. bis 18. Jahrhunderts hören wir hier in Arrangements, die sich auf die Traditionen beziehen und gleichzeitig in die Zukunft weisen. Darunter sind Kompositionen des Thomaskantors Gustav Schreck, der das Erbe Bachs fortschreibt, oder von Carl Gottlob Reißiger, Nachfolger Carl Maria von Webers als Dresdner Hofkapellmeister. Bekannter sind Brahms und Reger, Carl Loewe und Max Bruch – während Wüllner, Othegraven, Fuchs und Reinthaler fast vergessen sind. Einige Weltersteinspielungen enthält das CD-Programm. Es ist eine Einladung, Bekanntes in neuen Farben zu hören, gesungen von einem Chor, der diese Farben prächtig zu gestalten weiß. Christoph Rademann, der Gründer des Chores, hat die Dresdner zu einem der besten deutschen Chöre gemacht – er gibt dieser Melange von Althergebrachtem auf dem Weg in die Moderne Tiefe und spirituelle Sinnlichkeit.
O heilige Nacht – Romantische Chormusik zur Weihnachtszeit.
Dresdner Kammerchor, Hans-Christoph Rademann. CD Carus 83.392

 
Es ist ein Ros entsprungen – Weihnachtliche ChormusikEs ist ein Ros entsprungen. Auch a capella gesungen, aber noch etwas weiter in die Moderne greift das Konzept der Weihnachts-CD des NDR-Chors unter Philipp Ahmann. Es kontrastiert fünf der alten Arrangements von Michael Praetorius – im Kern der 1599 veröffentlichte Choral „Es ist ein Ros entsprungen“ – mit 250 bis 300 Jahre später entstandenen Stücken zur Weihnachts- und Nachweihnachtszeit aus dem Frühbarock, der Nachromantik und dem frühen 20. Jahrhundert. Da finden sich neben Praetorius, der mit dem neunbändigen Werk „Musae Sioniae“ ein Kompedium der evangelischen Kirchenmusik schuf, Peter Cornelius und Brahms, aber auch Heinrich Kaminski, Hugo Distler und auch Alban Berg. Die 33 Sängerinnen und Sänger finden für alle drei Epochen zu einer fein artikulierenden, klaren Klangsprache die den kirchlich geprägten Inhalten wie auch den heidnischen Wurzeln der Weihnacht eingängig Gestalt verleiht.
Es ist ein Ros entsprungen – Weihnachtliche Chormusik.
NDR Chor, Philipp Ahmann. CD ES-Dur 2064

 
Himlische Weyhnacht Festliche Gesaenge von Luther bis BachHimlische Weyhnacht. Wer es lieber ganz traditionell mag, ist bei Bell’Arte Salzburg gut bedient. Die Weihnachtsmusik der sieben Spezialisten für historische Aufführungspraxis stellt virtuose konzertante Festmusik neben die alten und gut bekannten Choräle. Luthers Choral „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ zieht sich mit seinen vielen Strophen wie ein roter Faden durch das Programm. Johann Sebastian Bach steuert den Choral „Ich steh an deiner Krippen hier“ bei, der Text stammt von Paul Gerhardt. Eine Sonate eines anonymen Komponisten verarbeitet die Melodie von „Wie schön leuchtet der Morgenstern“. Außerdem dabei: Werke von Hassler, Bernhard, Bruhns, Meder, Biber, Schütz und Zelenka. Die filigrane Interpretation von Bell’Arte und der beiden kultivierten Gesangsstimmen sorgt dafür, dass sich die vorweihnachtliche Turbulenz in Sekundenschnelle beruhigt und Weihnachtsfrieden einziehen kann, ohne dass bei dieser Musik jemand allzu schnell sagen kann: „Kenn ich schon.“
Himlische Weyhnacht. Festliche Gesänge von Luther bis Bach.
Bell’Arte Salzburg, Annegret Siedel. Marie Luise Werneburg (Sopran), Klaus Mertens (Bass). CD Berlin Classics 0300 687

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs KlassikKompass > Kopf-Hörer3: dreimal außergewöhnliche Weih...

Mehr auf KulturPort.De

„Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ – Eine Zeitreise in das Mittelalter
 „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ – Eine Zeitreise in das Mittelalter



Einer der berühmtesten Chronisten des Mittelalters war Thietmar von Merseburg (975-1018). Unter den römisch-deutschen Kaisern Otto III. bis zu Heinrich II. war [ ... ]



Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran
 Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran



Passend zur Festspielzeit werden in der Margarethenkapelle von St. Peter, eine der ältesten Kirchen Salzburgs, Fotografien gezeigt, die sich als „interkulture [ ... ]



Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“
 Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“



Das Stück brillant, die Schauspieler große Klasse, die Inszenierung rundum gelungen und der kleine Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus restlos ausverkauft. [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.