Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


CDs KlassikKompass

"Nachtviolen" – Christian Gerhaher singt Lieder von Franz Schubert

Drucken
(1 Bewertung - Wie es Euch gefällt!)
Montag, den 25. August 2014 um 11:02 Uhr
"Nachtviolen" – Christian Gerhaher singt Lieder von Franz Schubert 4.0 out of 5 based on 1 votes.
C. Gerhaher - Nachviolen

Die Nachtviole ist ein krautiges Gewächs aus der Familie der Kreuzblütler, von denen es 24 Arten und Unterarten gibt. Sie hat optisch eine unspektakuläre Blüte, verströmt jedoch besonders des Nachts ihren Duft.
24 Lieder – passend – umfasst die CD-Neuerscheinung des Bariton Christian Gerhaher, begleitet von Gerold Huber am Piano, auf der die „Nachtviolen“ zu hören sind. Franz Schuberts (1797-1828) Freund und Wiener Wohngenosse, der österreichische Dichter Johann Mayrhofer (1787-1836), gab einem Gedicht und der musikalischen Sammlung ihren Namen. Warum der Name so passend ist hört man von Anbeginn an. Schuberts Vertonungen sind volksnahe, schlichte und einfache (im edelsten Sinn) Lieder. Neben Mayrhofers liegen Gedichte von Goethe, Schlegel, Voss und anderen zugrunde.

Gerhaher - NachtviolenGanz in der Romantik zuhause, vertiefen sich Gerhaher und Huber vollkommen in Schuberts melancholisches Liedgut. So unspektakulär wie die Nachtviolen, strömen Gesang und Klang in einer wundervoll natürlichen Weise ans Ohr. Es scheint so als ob der Bariton genau jenen unaufgeregten Punkt trifft, den Schubert gemeint haben muss: eine ruhige abendliche Poesie, die eher dem Schlaf gut tut, als noch eine intellektuelle Leistung einfordert. Genau das macht die Veröffentlichung Gerhaher/Huber so gut, sie wollen nicht, wie viele ihrer Kollegen, interpretatorische Sinnhaftigkeit in Text und Ausdruck provozieren. Denn das brauchen die Lieder nicht, sie genügen sich selbst. So einfach die musikalische Sprache auch ist, so eindeutig sind Text und Lieder in ihrer Zeit verwurzelt – die göttliche Natur ist diesen Künstlern immer viel näher gewesen als der menschliche Fortschrittsglaube jener Epoche.
Diese „Nachtviolen“ sind so unendlich menschlich, und melancholische Typen wie Schubert stürzen sich regelrecht in ihre eigene Gefühlswelt, um sie auskosten zu können: Der Kummer, der den Schlaf vertreibt und die Klage, die den Schmerz schattiert sind beliebte Zustände. Die Lieder sind aber nicht nur trüb, sie reißen heraus, sind plötzlich voller Freude, in Aufbruchsstimmung oder gar zärtlich-sensibel. Das Verweilen an einem Ort ist immer in einem Wandern und Fortgehen gespiegelt, es gibt Ruhe und Unruhe zugleich. Ein Album zum abendlichen genießen!

Im Booklet steht sinngemäß der schöne Satz: Das Ideal der Schubert-Lieder ist höhere Schlichtheit, das trifft auf diese CD vollkommen zu. Zu jedem einzelnen Kunstlied hat das Label übrigens einen eigenen Text veröffentlicht – sehr hilfreich, nützlich und informativ.


"Nachtviolen" – Lieder von Franz Schubert
Christian Gerhaher (Bariton)
Gerold Huber (Klavier)
Label: Sony Classical
EAN: 88883712172

Hörprobe
auf der Homepage von Christian Gerhaher
Portrait Christian Gerhaher auf BR (u.a. mit Pianist Gerold Huber)


Abbildungsnachweis:
Header: Christian Gerhaher. Sony Classical. Foto: Jim Rakete
CD-Cover

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs KlassikKompass > "Nachtviolen" – Christian Gerhahe...

Mehr auf KulturPort.De

„1917” – Sam Mendes zwischen Realitätsanspruch und Illusion
 „1917” – Sam Mendes zwischen Realitätsanspruch und Illusion



Mit zehn Nominierungen avanciert Sam Mendes’ Kriegsepos „1917” zum Favoriten der Oscar-Verleihung. Selten priesen die Feuilletonisten ein Werk so einhellig [ ... ]



Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart.
 Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart.



Ein Buch über die tiefe Spaltung der westlichen Gesellschaft und das mögliche Scheitern der liberalen Demokratie hat der in den USA lebende Philosoph Vittorio  [ ... ]



Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“
 Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“



Biochemiker Charles hat „zu sicher gelebt“. Das begreift er leider erst im Alter von zweiundsechzig Jahren, also kurz vor dem Ruhestand.
Als seine Frau ihm [ ... ]



„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.