Neue Kommentare

Maggie zu Walter-Kempowski-Literaturpreis 2019: Guten Abend,
Gibt es denn schon irgendeine...

Lothar Segeler zu Filmtonschaffende erstmals als Urheber*innen an Kinoerlösen beteiligt: Großartig - wie lange haben wir darauf gewartet!...
Alf Dobbertin zu Henri Bergson: Die beiden Quellen der Moral und der Religion: Ein großes Lob dem Rezensenten Stefan Diebitz, d...
Maximilian Buchmann zu „Apocalypse Now - Final Cut”. Der Höllentrip des Francis Ford Coppola: Uff! Nur heute im Kino? Hoffentlich bekomme ich n...
Klaus Schöll zu Am 12. Juli 2019 wird die James-Simon-Galerie eröffnet – in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ich finde das die Treppe zur James-Simon-Galerie ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


CDs JazzMe

Focusyear Band: Open Paths

Drucken
(120 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Freitag, den 07. Juni 2019 um 08:05 Uhr
Focusyear Band: Open Paths 4.2 out of 5 based on 120 votes.
Focusyear Band Open Paths

Eigenartiger Name für eine Band! Ein fokussiertes Jahr – was hat es mit der zeitlichen Limitierung auf sich?
Focusyear ist ein einjähriges Programm für ein international zusammengestelltes Ensemble von neun Studenten, das in regelmäßigen Abständen von anerkannten Meistern der internationalen Jazzszene trainiert wird. Dahinter steht die Musik Akademie in Basel mit dem Jazzcampus.

Die für das ‚Focusyear‘ ausgewählten Studierenden erhalten ein Vollstipendium für Studiengebühren und Lebenshaltungskosten, damit sie sich ausschließlich auf Musik konzentrieren können. Jazzgrößen wie Marylin Mazur, Wolfgang Muthspiel, Nils Wolgram, Dave Liebman, John Hollenbeck u.a. unterrichten den Studiengang 2018/19.

Im Laufe des Jahres erstellt das Ensemble Konzertprogramme und nimmt ein Album auf, das im schuleigenen Tonstudio produziert wird. Die Band tritt jeweils regelmäßig im Jazzcampus-Club der Schule auf und spielt im Laufe des Jahres auch ausgewählte Club- und Festivalkonzerte.
Im Jahr 2018/19 besteht die Band aus sieben Musikerinnen und Musikern aus den USA, Brasilien, Südkorea, Spanien und Österreich: Iago Fernández (Drums, Vibraphon), Vinicius Gomes (Gitarre), Alexandra Hamburger (Komposition, Flöte, Bariton Saxophon), Song Yi Jeon (Gesang, Piano), Chase Kuesel (Komposition, Drums, Vibraphon, Synth), Marc Mezgolits (Bass Gitarre), Santi de la Rubia (Saxophon).

Focusyear Band: Open Paths COVERWas schon bei den ersten, der insgesamt elf Stücken des Albums „Open Paths“ auffällt, ist die unglaubliche Bandbreite und Fülle der Klangfarben. Das gemeinsame Jahr hat sich hörbar extrem positiv ausgewirkt. Es ist Jazz von feinsinniger Qualität: von Traditionen verschiedener Herkunftsländer, von der intelligenten Vermischung kultureller Diversität. Die Soli der einzelnen Instrumente erzählen von der Zusammenarbeit, zeigen das Aufeinander-Eingespielt-Sein. Komplex und virtuos verbinden sich Musiker, Instrumente, Klänge und Kompositionen zu einem musikalischen Teppich, der überraschende und sich verändernde Muster und Mäander aufweist. Groove – im eigentlichen Sinn – nämlich in jener Art und Weise, Musik mit richtigem Rhythmus und Tempo darzubieten, wobei innere Begeisterung, Anteilnahme hörbar werden.

Modulierter Gesang, gehauchte Stimme, Atem begegnen der sanften Struktur der melodischen Gitarre. Eine Flöte begleitet eine Weile und hier und da kiekst ein Saxophon. Pure Kreativität, die ausformuliert ist. Ruhe begegnet Temperament. Schärfe begegnet der Weichheit einer Melodie. Elektronik begegnet analogem Sound mit einer Selbstverständlichkeit. Offengehaltene Wege!

Erstaunlich wie sich Identität einer eigentlich zusammengewürfelten Band derartig schnell und fest ergibt.

Focusyearband: Open Paths

Label: Neuklang / Bauer Studios
NCD4215
Release 14. Juni 2019
EAN: 4012116421538
Weiter Informationen
unter: www.focusyearbasel.com
Hörprobe


Abbildungsnachweis:

Focusyear Band 2019. Foto: PR Focusyear/Jazzcampus, CD-Cover

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs JazzMe > Focusyear Band: Open Paths

Mehr auf KulturPort.De

Vilnius und die Nutzung postindustrieller Gebäude als alternative Zentren für Kultur und Nachtleben
 Vilnius und die Nutzung postindustrieller Gebäude als alternative Zentren für Kultur und Nachtleben



In den letzten Jahren haben viele osteuropäische Städte Projekte gestartet, um ehemalige Industriegebäude und bislang ungenutzte Flächen in Zentren städtisc [ ... ]



Der öffentliche Raum und seine Nutzungen – Plätze in San Fernando del Valle de Catamarca, Argentinien
 Der öffentliche Raum und seine Nutzungen – Plätze in San Fernando del Valle de Catamarca, Argentinien



Wie sieht es in anderen Ländern mit dem öffentlichen Raum aus? Bei uns gibt es ihn kaum noch, denn jeder freie Quadratmeter wird dem Auto gewidmet. Können wir [ ... ]



Theater-Horror vom Feinsten – „Mummy Brown/Mumienbraun“ der norwegischen Gruppe Susie Wang schockte beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel
 Theater-Horror vom Feinsten – „Mummy Brown/Mumienbraun“ der norwegischen Gruppe Susie Wang schockte beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel



Das Programmheft hat nicht zu viel versprochen: Eine derart blutige, ins Groteske überzogene Horror Picture Show hat man in Hamburg noch nicht geboten bekommen. [ ... ]



Rainer Mausfeld: „Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“
 Rainer Mausfeld: „Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“



Die Zitterpartie der Macht
Welch ein Glück im Unglück. Wie üblich nach einem Zwischenfall auf Leben und Tod so auch diesmal, wie erwartet: Kaum war das Kind  [ ... ]



„I Am Mother” Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „I Am Mother” Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



Grant Sputores post-apokalyptischer Science-Fiction Thriller „I Am Mother” beginnt als intimes Kammerspiel in einem, hermetisch von der Welt abgeschlossenen  [ ... ]



Letizia Battaglia: Retrospektive in Venedig
 Letizia Battaglia: Retrospektive in Venedig



Sie gilt als bekannteste „Mafia-Fotografin“ und als „eine der wichtigsten Fotografinnen unserer Zeit“, aber auch als politisch, ökologisch, sozial und f [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.