Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


CDs JazzMe

Fay Claassen & WDR Big Band: My Dutch Songbook

Drucken
(151 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Donnerstag, den 11. Oktober 2018 um 08:35 Uhr
Fay Claassen & WDR Big Band: My Dutch Songbook 3.9 out of 5 based on 151 votes.
Fay Claassen WDR Big Band My Dutch Songbook

Es ist erst ein paar Wochen her, dass Fay Claassen den niederländischen Edison Jazz Award (Vocals) gewann – und zusätzlich den Publikumspreis einheimste.
„My Dutch Songbook“ macht deutlich, warum: intensiv und vielseitig, schwungvoll und berührend, mit einer eindrucksvollen Stimme, der man sich kaum entziehen kann. Von warmen, tiefen Passagen bis glasklar und hell – Fay Claassen präsentiert emotionsgeladen Songs, die ihr sichtlich am Herzen liegen.

Dass sie viele Songs in ihrer Muttersprache singt, irritiert nicht. Verschmelzen ihre markante, raumnehmende Stimme und das herbe Niederländische doch wie selbstverständlich – authentisch und dicht verwoben wirkt das. Fay Claassen rückt mit ihren Songs eng an den Hörer heran. Im Prinzip erspürt man jede Note samt Text. Es klingt, es macht Spaß, es swingt.

Fay Claassen & WDR Big Band: My Dutch Songbook CoverDas liegt auch an den Musikern. Das neue Album ist eine Live-Aufnahme gemeinsam mit der WDR Big Band. Eine gelungene Zusammenarbeit, angereichert durch einige Gäste aus den Niederlanden, deren Beitrag – Cor Bakker (Klavier), Theo de Jong (Bass) und Peter Tiehuis (Gitarre) – mit tollen Soli zum Genuss beiträgt. Die Spielfreude der Musiker und die Energie der Sängerin gehen auf dem Album eine echte Symbiose ein.
Und sind Sie schon mal musikalisch durch Amsterdam gegangen? Mit Fay Claassen und der WDR Big Band geht das: „Aan de Amsterdamse Grachten“ vermittelt ein lebendiges, teils turbulentes, schwingendes, klingendes Bild der Stadt – die „Tulpen aus Amsterdam“ inklusive. Und hinterher ist man genau in der Stimmung, ein paar weitere starke, frische, intensive oder zarte Töne einzufangen. Inklusive des enormen Elans, den die in Köln lebende Sängerin mit der WDR Big Band auf CD gepresst hat. Stark!

Fay Claassen wird in den nächsten Monaten auch mit anderen Musikern unterwegs sein, um ihr Album zu präsentieren darunter mit dem Jazz Orchestra Concertgebouw (Amsterdam) und mit der HR-Bigband (ab 12. Dezember 2018).

Fay Claassen & WDR Big Band: My Dutch Songbook

Fay Claassen, Gesang - Cor Bakker, Klavier - Peter Tiehuis, Gitarre - Theo de Jong, Bass - WDR Big Band, Torsten Maaß, Leitung
Label: Challenge Records
CD
CR 73441

Youtube-Videos
- Fay Claassen & WDR Big Band
- Fay Claassen feat. by WDR BIG BAND - Meisjes van Dertien (Rehearsal)



JazzMe – In Kooperation mit Christoph Forsthoff, Sabine Meinert, Sven Sorgenfrey und Willy Theobald. Weitere CD-Kritiken, Interviews und Informationen aus der Welt des Jazz unter www.aboutjazz.de.


Abbildungsnachweis:
Portraitfoto: Stef Nagel
CD-Cover

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs JazzMe > Fay Claassen & WDR Big Band: My Dutch Son...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.