Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

CDs JazzMe
Susanne Alt Saxify

Bei diesem norddeutschen Sommer braucht man – zumal wenn man seine Steuererklärung noch zu erledigen hat – ein starkes Gegengift. Ich kann mich nur bei Susanne Alt bedanken, dass ich heiter durch die Wochen komme. Denn ihr neues Album „Saxify“ ist ein frisch-fröhliches Funk-Feuerwerk, dessen Herkunft aus Nordeuropa man nicht vermuten würde.

Susanne Alt: Saxify CoverDie gebürtige Würzburgerin, deren Holländisch ihren Wohnort Amsterdam verrät. spielt ihr Saxofon mit erkennbarem North-Carolina-Idiom. Sind es bei Maceo Parker 98% Funk und 2% Jazz, stockt Alt den Jazzanteil auf 12% auf, legt zuweilen noch gut und gern 20% HipHop drauf, ohne den Funkanteil zu schmälern. Macht 130%.
Die Zutaten: ein druckvolles Schlagzeug (Jamal Thomas), dazu pointierte Basslinien, Kekstrockene knackige Saxofon- und Gitarren-Riffs, asymmetrische Licks, lazerscharfe Bläsersätze, synthetische Keyboardsounds, Gesang (immer wieder gern Call & Response). Das groovt und funkt nach Herzenslust und so bringen es es nur ganz, ganz wenige zustande.
Zudem ist das Album so dicht produziert, so pickepacke voll mit Ideen – hier noch ein Sound, da noch ein Lick, ein unerwarteter Break, ein kollerndes Lachen -, dass man das Album immer wieder hören und bestaunen kann.
Und das macht Susanne Alt komplett unter eigener Regie: Die Stücke hat sie komponiert, arrangiert, produziert, Alt- und Tenorsaxofon eingespielt, dazu Flöte und Hintergrundgesang. Und mit grandioser Intuition die passenden Mitmusiker dazugeholt, deren Personalstile sie zu einem harmonischen Ganzen vermischt. Auf diesem Album zu hören sind u.a. Fred Wesley, Michael Hampton, Michael „Clip“ Payne, Tracy Lewis, Rodney „Skeet“ Curtis, Scott Mayo, Bruno Speight, Jamal Thomas, Reggie Ward, Glenn Gaddum Jr., Gary Winters und die phantastische Berenice van Leer.

Die Texte entstehen bei den Sessions im Team. Das geht nicht immer gut. Kostprobe: „We feel the advantage of the energy around us“ – hier ist poetisch noch etwas Luft nach oben. Aber es gibt auch ein „Open up. Look around. Realize: Life is good.“ Das ist so bündig auf den Punkt gebracht, dass es einen durch den Alltag trägt.

Die langsamen Songs des Albums sind – ähnlich wie bei Maceo – solide abgelieferte Pflicht. Man braucht sie, um auf der Bühne mal ein wenig Druck rauszunehmen. Danach freuen sich alle, wenn es umso knackiger weitergeht.
Und das Versprechen löst Susanne Alt vergnüglich ein: „You will, you will be suprised, saxified.“

Susanne Alt : Saxify
CD / 2LPs
Label: Venus Tunes
EAN: 8719189290240

YouTube-Video:
Susanne Alt ft. Lorrèn: Saxify (Official Music Video)


JazzMe - In Kooperation mit Christoph Forsthoff, Sabine Meinert, Sven Sorgenfrey und Willy Theobald. Weitere CD-Kritiken, Interviews und Informationen aus der Welt des Jazz unter AboutJazz.


Abbildungsnachweis:
Headerfoto: Michel Zoeter/PR
CD-Cover

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.