Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

CDs JazzMe

Nils Landgren: Christmas with my friends

Drucken
Montag, den 01. Dezember 2014 um 16:40 Uhr
Nils Landgren Christmas

Begonnen hat alles 2005 mit einem heimeligen Weihnachtskonzert in der mittelalterlichen Odensala-Kirche in Nils Landgrens schwedischer Heimat. Das Ereignis ist auf DVD festgehalten („Christmas Concert with my friends“), sie erschien wie die CD 2006 zur ersten Tour – jedes Konzert eine besinnliche Fermate im hektischen Weihnachtstrubel und weihnachtliche Musik, die nicht auf süßlichen Xmas-Kitsch setzte, sondern auf feinen, leisen Kammer-Jazz.

Cover landgren ChristmasInzwischen ist das Album „Christman with my friends IV“ erschienen; allein im Dezember spielen und singen Landgrens Weihnachtsmänner und -frauen an 25 Terminen quer durch die Republik. Das Rezept hat sich nicht verändert: schwedische und internationale Traditionals, Jazz, Gospels und Pop-Klassiker – verbreiten Adventsstimmung: „I Wish It was Christmas“, „The First Noel“, Duke Ellingtons „Come Sunday“, „Santa Claus Is Coming To Town“, „What A Wonderful World“, George Michaels „Last Christmas“, aber auch „Maria durch ein Dornwald ging“. Und selbst das unvermeidliche „Oh du Fröhliche“ wird im dezenten Jazz-Sound wieder anhörbar.
Landgrens Musiker waren schon bei den Aufnahmen 2008 und 2012 dabei, drei haben sogar schon beim ersten Album mitgewirkt. Es spielen am Bass Eva Kruse, an der Gitarre Johan Norberg, der als skandinavischer Großmeister seines Instruments gilt, Jonas Knutsson bringt kreative Saxophon-Klänge ein. Nils Landgren ist als Sänger mit seiner unverkennbaren, samtweich geschmirgelten hohen Stimme ebenso unverkennbar wie mit den zarten Tönen seiner roten Posaune.
Und dann sind da noch die Sängerinnen: Ida Sand („die schwärzeste Stimme des Nordens“) mit ihrer soulgeprägten Kehle und am Klavier, Sharon Dyall, Jessica Pilnäs und Jeanette Köhn, die von sich sagt: „Ich stehe mit einem Bein in Jazz, Theater und Musical mit dem anderen in der Barockmusik.“

Für Nils Landgren, Enkel eines Pastors und seit diesem Jahr Professor für Jazz-Posaune an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, ist „Christmas with my friends“ auch ein Herzensprojekt: „Nach all den Erfahrungen mit den vielen Weihnachtsplatten dachte ich: Vielleicht kann man es anders gestalten und etwas mehr Ruhe und Nachdenklichkeit hineinbringen.“ Er tut das so intensiv, das man in guten Momenten zurückfindet in die naive Weihnachtsstimmung der Kindheit, in der jede Kerze und jede Melodie noch ein kleines Wunder war.

Nils Landgren: Christmas with my friends IV. CD
ACT
9568-2

Nils Landgren: Christmas with my friends IV – das Konzert:
1. Dezember, 20.00, Hauptkirche St. Michaelis, Hamburg
16. Dezember, 20.00, St. Johannis am Turmweg, Hamburg
Alle Konzerttermine

Videos:
St. Johannis Harvestehude (2012)
Aus der DVD des ersten „Christmas with my friends“-Konzerts 2005
Nils Landgren - A Child Is Born (live)


Abbildungsnachweis:
Header: (von links): Johan Norberg, Eva Kruse, Sharon Dyall (hinten), Jeanette Köhn (vorn), Jonas Knutsson, Jessica Pilnäs und Ida Sand
CD-Cover





Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs JazzMe > Nils Landgren: Christmas with my friends

Mehr auf KulturPort.De

Inge Dick: „licht weiss“ – Konzeptfotografie
 Inge Dick: „licht weiss“ – Konzeptfotografie



Jahrzehntelang hat sich die aus Wien stammende Fotokünstlerin Inge Dick (*1941) mit den Themen Licht, Zeit, Raum und deren permanente Veränderung auseinanderge [ ... ]



„Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ – Eine Zeitreise in das Mittelalter
 „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ – Eine Zeitreise in das Mittelalter



Einer der berühmtesten Chronisten des Mittelalters war Thietmar von Merseburg (975-1018). Unter den römisch-deutschen Kaisern Otto III. bis zu Heinrich II. war [ ... ]



Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran
 Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran



Passend zur Festspielzeit werden in der Margarethenkapelle von St. Peter, eine der ältesten Kirchen Salzburgs, Fotografien gezeigt, die sich als „interkulture [ ... ]



Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.