Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Follow Book

Adelaide, das besondere Känguru

Drucken
(96 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Donnerstag, den 28. Mai 2015 um 13:45 Uhr
Adelaide, das besondere Känguru 4.6 out of 5 based on 96 votes.
Tomi Ungerer Adelaide - Diogenes

„Adelaide kann fliegen. Dabei können Kängurus doch gar nicht fliegen! Oder? Genau darum rettet es auch ein Kind und ein Baby“... meine Tochter (4) spricht über Tomi Ungerers neustes Buch „Adelaide“.
Seit ich es an ihr „getestet“ habe, muss es immer wieder ihre Gutenachtgeschichte sein!

Adelaide ist anders als alle anderen Kängurus: Sie hat Flügel und sie lernt konsequenterweise fliegen. Sie verlässt ihre Familie, fliegt in die Welt hinaus und findet dort ihr Glück. Zunächst reist sie mit einem Piloten umher, dann lässt sie sich in Paris nieder und tritt dort als gefeierter Star in einem Varieté auf. Sie lebt, wie ein fliegendes Känguru eben in Paris leben kann – frei und glücklich. Und als sie beginnt, sich nach einem gleichartigen Gefährten zu sehnen, findet sie auch den.

In der Geschichte ist so viel zum Staunen und die Bilder sind so einfach, zugleich sprechend und mit dem typischen Ungerer-Augenzwinkern gestaltet, dass das Buch Kinder magisch anzieht (inzwischen ist es auch an Freunden meiner Tochter getestet...). Kängurus sind nun eigentlich eher bekannt für hüpfen, boxen und dank Mark-Uwe Kling (Die Känguru Offenbarung) auch für eine gewisse verbale Schlagfertigkeit... Hier liegt nun ein Buch vor mir, das ganz anders ist. „Adelaide“ ist sanft und träumerisch. Dabei ist sie beeindruckend bei sich: Sie ist nicht verunsichert durch ihre Besonderheit, sondern gibt ihr und ihren Wünschen freimütig nach. Egal ob es ihr Traum vom Fliegen ist – oder ihr Traum vom Gefährten. Und ebenso wird alles an ihr akzeptiert. Für den Gefährten überzeugt sie sogar den Pariser Zoodirektor, dass er ihn frei lassen muss, da sie sich nun einmal unwiderruflich verliebt haben. Adelaide geht ganz offen in die Welt – und begegnet dort ebenso viel Offenheit. Eine Beuteldurchsuchung beim Zoll ist ihr sichtlich unangenehm – doch sie lässt sich davon weder schrecken noch wird sie dadurch misstrauisch.

Neben der Freude beim Angucken und Lesen vermittelt „Adelaide“ auch das ganz gut: es lohnt sich, für alles offen zu sein und offen zu bleiben. Und es gibt nichts, was die eigenen Abweichungen vom Normalen in Frage stelle sollte. Gilt auch für Erwachsene...

Tomi Ungerer: Adelaide. Das fliegende Känguru
ab 4 Jahren
Diogenes Verlag
Gebundene Ausgabe: 44 Seiten
ISBN: 978-3-257-01171-5.


Abbildungsnachweis:
Header: Tomi Ungerer. Foto: © Gaëtan Bally/KEYSTONE und Buchumschlag, Diogenes Verlag

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > Follow Book > Adelaide, das besondere Känguru

Mehr auf KulturPort.De

Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.