Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Lange Nacht der Museen Hamburg

Hamburger Architektur Sommer 2019


Musik

Chilltronica No. 3 - Night Music for the Cold & Rainy Season

Drucken
(193 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Dienstag, den 15. November 2011 um 15:08 Uhr
Chilltronica No. 3 - Night Music for the Cold & Rainy Season 4.7 out of 5 based on 193 votes.
Chilltronica No.3 - Night Music for the Cold & Rainy Season - Blank & Jones

Schaue ich aus meinem Fenster, sehe ich das Motiv eines Covers des neuen Werks der DJs Blank & Jones: Einen Spätherbstwald. Kahle, gefrorene Bäume, Raureif am Boden und entlang der Stämme, mir wird automatisch kalt.
Schiebe ich die graue CD in den Player ändert sich die gefühlte Temperatur schlagartig.

Die dritte Version von “Chilltronica” gleitet ebenso melancholisch, verträumt dahin wie die ersten beiden – ruhig wie ein Fluss, der keine Eile verspürt, sich irgendwann im Meer der Klänge zu ergießen. “Night Music For The Cold & Rainy Season” ist nicht nur eine präzise Ansage dessen was zu hören ist, sondern alle dreizehn „discovered, compiled und sequenced“ Tracks führen uns zur endgültigen Entschleunigung.

In bewährter Manier haben die Kölner Elektroniker gemischt – Stücke von The Cure, Bliss, Moby und Mazzy Star und zwei ihrer eigenen Tracks. Das Ergebnis ist aus einem Ambient-Guss. Wer Beats erwartet, hat die falsche Scheibe gekauft. Gehauchte Stimmen, sphärische Klänge und fahle Mondlichtstimmung, die Bilder dazu muss jeder selber liefern. Je nach Stück chille ich in Stimmungen und Bildwelten bei „Apocalyse Now“ (1979), „Diva“ (1981), „Babel (2006) oder „Lappland Odyssee“ (2010). Ich projiziere meine Strandspaziergänge an lichtentzogenen, nordischen Küsten, die mit Kopfhörer und eben dieser Musik den kalten Wind vergessen lassen.
Hell wird es erst wieder kommendes Jahr, an der Milchbar!


CD Released: 02.12.2011
Label: Soundcolour

Digital Edition
01. Rudi Arapahoe - Lunar Semaphore & Pleroma
02. Blank & Jones - Sleepless
03. Bliss - Calling For Prayer (Chant)
04. Cantoma - The Call
05. Trespassers William - Fragment
06. Antonymes - 301210
07. Blank & Jones with Steve Kilbey - Only Your Love (Ambient Version)
08. Sounds & Silence - Concept One
09. Blank & Jones - Homesick
10. Blank & Jones - Unknown Treasure (Ambient Mix)
11. Blank & Jones - Cruel Love (with Katja Werker)
12. Blank & Jones - Chilltronica No.3 - Night Music for The Cold & Rainy Season Continuous Mix

Deluxe Hardcover Package Edition
01. Rudi Arapahoe - Lunar Semaphore & Pleroma
02. Mazzy Star - Into Dust
03. Blank & Jones - Sleepless
04. Moby - The Broken Places
05. The Cure - All Cats Are Grey
06. Bliss - Calling For Prayer (Chant)
07. Cantoma - The Call
08. Bliss - Sleep Will Come
09. Trespassers William - Fragment
10. Antonymes - 301210
11. Blank & Jones with Steve Kilbey - Only Your Love (Ambient Version)
12. Sounds & Silence - Concept One
13. Blank & Jones - Homesick

alt

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Blog > Musik > Chilltronica No. 3 - Night Music for the Cold...

Mehr auf KulturPort.De

BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



„Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen
 „Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen



„Waves” ist ein visuell waghalsiger Kraftakt, überwältigend, mitreißend, voller Zärtlichkeit, trügerischer Hoffnungen und zerborstener Träume. US-Regis [ ... ]



Egon Friedell: Der Schatten der Antike
 Egon Friedell: Der Schatten der Antike



82 Jahre nach dem Freitod Egon Friedells liegt – endlich! – das letzte Kapitel seiner „Kulturgeschichte des Altertums“ vor, und jeder, dem die Gedanken d [ ... ]



Horst Hansen Trio: Live in Japan
 Horst Hansen Trio: Live in Japan



Nix da Japan – Krefeld (クレーフェルト). In solchen pandemischen Zeiten reist man nicht und wenn, dann nur virtuell. Spielerisch, alles ist spielerisch  [ ... ]



Literarische Neuentdeckung aus alter lettischer Zeit: Das Prosapoem „Straumēni“
 Literarische Neuentdeckung aus alter lettischer Zeit: Das Prosapoem „Straumēni“



Was für ein Glücksfall: Ein Antiquariatsfund in Rīga führte 2018 dazu, dass das Prosapoem „Straumēni“ von Edvarts Virza nun auch für deutschsprachige L [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.