Neue Kommentare

Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...

Lange Nacht der Museen Hamburg

Hamburger Architektur Sommer 2019


Musik

bauhouse - ein Konzertprojekt der besonderen Art

Drucken
(161 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Donnerstag, den 02. April 2009 um 15:13 Uhr
bauhouse - ein Konzertprojekt der besonderen Art 4.1 out of 5 based on 161 votes.


(Film "Sinfonie", gesamt 31'21 Min.)

Die "Sinfonie" wurde im Pariser Le Grand Palais uraufgeführt. Es folgten weitere Konzerte in Buenos Aires, Vilnius, Riga, Sao Paulo und Berlin. Wir kooperierten für diese Konzerte mit mehreren Orchestern, beispielsweise mit einer Zusammensetzung aus der Staatskapelle Berlin und den Berliner Symphonikern, dem Orquesta Sinfónica Ciudad de Buenos Aires, dem Nationalen Litauischen Sinfonieorchester, dem Orchester der Lettischen Staatsoper Riga, dem Orchester des Teatro Municipal in Sao Paulo sowie dem Konzerthausorchester Berlin.
 
Hierbei interagieren wir zusammen mit dem Dirigenten Max Renne und einem über 40-köpfigen Ensemble. Kurz gefasst ist die Bühne ein Videoprojektions-Triptychon mit elektronischen Sounds, das durch uns zusammen mit dem klassischen Spiel des Orchesters in einem audiovisuellen Konzert von über 35 Minuten vereint wird.

Mit unserer audiovisuellen Sprache, dem Einsatz des Videobilds als musikalisches Instrument, schaffen wir eine besondere Intensität im Zusammenspiel mit dem Orchester. Formal arbeiten wir mit einem Leinwand-Triptychon an der Rückseite der Konzertbühne, das von uns mit Hilfe einer eigens für diese Konzertform geschaffenen Software via Laptop individuell bespielt wird. Im Zusammenspiel zu dritt und mit dem Orchester erschaffen wir ein schlüssiges bildliches, musikalisches und inhaltliches Gesamtwerk. Wir möchten neue Aufführungsformen in die traditionelle, klassische Konzertwelt übertragen.

Wir integrieren uns audiovisuell in das Orchester. Das Ziel ist dabei nicht, Teile des Orchesters technisch zu simulieren, sondern es um neue, in klassischer Besetzung unmögliche Ausdrucksformen zu erweitern. Wir arbeiten assoziativ und nicht narrativ. Aus der Dekonstruktion kommend abstrahieren wir Bilder und Töne und konstruieren hieraus neue audiovisuelle Zusammenhänge. Jedes Ausgangsmaterial wird von uns gezielt aufgenommen als auch in unterschiedlichen Archiven recherchiert und für die jeweilige Komposition ausgewählt. Wir übertragen diese Art der visuellen Darstellung auch auf den Umgang mit Musik. Wir dekonstruieren einzelne Musikelemente und verknüpfen sie neu miteinander - wir ‘samplen‘ und ‘remixen‘.

Gerade ist die offizielle Sinfonie-DVD veröffentlicht worden, auf der u.a. die Filmdokumentation des Konzerts in Riga, das anlässlich der Deutschen Kulturwochen in Lettland gegeben wurde, zu sehen ist. Ein weiteres Mal live zu erleben sein wird die "Sinfonie" bald in China. Eine Konzertreihe für Mitte 2009 ist in Planung.

Weitere Informationen: www.bauhouse.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken


 
Home > Blog > Musik > bauhouse - ein Konzertprojekt der besonderen ...

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.