Neue Kommentare

Dagmar Reichardt zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: Danke, lieber Herr Cvek! Ja, das war ein wirklich...
Klaus Schenkelberg zu Nachruf auf Kammersänger Theo Adam: Ich bin der uneheliche Sohn von Theo Adam, geb. 1...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und heute trifft mich die Nachricht vom Tod diese...
Stephan Thieken zu Symposium in Weimar: „Wie stabil ist unsere liberale Grundordnung? Internationale Perspektiven zur Zukunft demokratischer Verfassungen“: Dieses Symposium war das furchtbarste welches ic...
Hermann Funk zu Goethe-Institut begrüßt neues „Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache“: Mehr Geld und Infrastruktur für die digitale Lex...

Lange Nacht der Museen Hamburg

Hamburger Architektur Sommer 2019


Festivals, Medien & TV

Baltischer Dreiklang - Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2013

Drucken
(161 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Donnerstag, den 04. Juli 2013 um 09:10 Uhr
Baltischer Dreiklang - Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2013 4.5 out of 5 based on 161 votes.
Baltischer Dreiklang - SHMF

Estland, Lettland, Litauen – das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) widmet sich dieses Jahr den baltischen Staaten.
Auf dem zweimonatigen Programm stehen 118 Konzerte, drei „Musikfeste auf dem Lande“ und ein Kindermusikfest.

Klassische Klänge aus Nordosteuropa: Das diesjährige Schleswig-Holstein Musik Festival (SHFM) steht ganz im Zeichen der Länder Estland, Lettland und Litauen. Unter dem Motto „bewegend baltisch“ finden vom 6. Juli bis zum 25. August 2013 über 100 Konzerte an verschiedenen Spielstätten in Schleswig-Holstein, Hamburg sowie Teilen von Niedersachsen und Dänemark statt. Intendant Rolf Beck hat dazu eine ganze Reihe bekannter Namen aus dem Baltikum eingeladen: Erwartet werden unter anderem die Dirigenten Mariss Jansons und Kristjan Järvi, die lettischen Violinisten Gideon Kremer, Baiba Skride und der Cellist Edvardas Armonas aus Litauen, die ebenfalls litauische Sopranistin Violeta Urmana und der Komponist Arvo Pärt aus Estland, dem ein ganzes Konzert-Wochenende gewidmet ist. Außerdem stehen Gastspiele von Orchestern wie dem Baltic Youth Philharmonic, der Kremerata Baltica und dem Lithuanian Chamber Orchestra auf dem Programm.

Drei Länder, aber nur ein Schwerpunkt: Dennoch ist es Intendant Rolf Beck wichtig, die baltischen Staaten nicht in einen Topf zu werfen. „Vielmehr war uns gleich bewusst, dass wir aus jedem Land die stärksten musikalischen Kräfte akzentuieren wollen“, so Beck. Auf die Ausgewogenheit aller drei Länder bei der Programmgestaltung sei besonders geachtet worden: So wirken beim Auftaktkonzert (am 13.7. im Kieler Schloss) estnische, lettische und litauische Künstler mit, die gemeinsam Werke von Komponisten aller drei Nationen, darunter Erkki-Sven Tüür, Gediminas Gelgotas und Imanth Kalnins, aufführen werden.

Musik als einheitsstiftendes Element, das ist in den baltischen Staaten auch historisch verankert. International bekannt geworden ist die „Singende Revolution“ um 1900, als über eine Millionen Balten singend eine mehr als 600 km lange Menschenkette von Vilnius über Riga nach Tallinn bildeten, um für ihre politische Unabhängigkeit zu demonstrieren. Diesem länderübergreifenden musikalischen Dialog soll beim SHMF mit einem groß angelegten „Sängerfest“ am 3.8. in Neumünster nachgespürt werden, bei dem sechs Chöre und das gesamte Konzertpublikum unter der Leitung des Komponisten Eric Whitacre zu einem gemeinsamen Ensemble vereint werden.

Begleitet wird das Schleswig-Holstein Musik Festival auch dieses Jahr wieder vom NDR Sinfonieorchester, das das Eröffnungs- und Abschlusskonzert gibt. Am 6. und 7. Juli steht Robert Schumanns Klavierkonzert, interpretiert von Hélène Grimaud, und die 4. Sinfonie von Bruckner auf dem Programm; den Abschluss am 24. und 25. August bilden Werke von Wagner, die vom Letten Andris Nelsons dirigiert und von der lettischen Sopranistin Kristīne Opolais gesungen werden.


Kartenbestellung:
Kartenzentrale des SHMF
Postfach 3840, 24037 Kiel
Tickethotline: (0431) 2370 70
Fax: (0431) 2370 711
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Mehr Informationen: www.shmf.de

Fotonachweis: © Schleswig-Holstein Musik Festival
Header: Estonian National Male Choir. © Konzertdirektion Martin Müller
Galerie:
01. Flügel im Emkendorf
02. Tallinn Chamber Orchestra. © Tallinn Chamber Orchestra
03. Baltic Youth Philharmonic unter Kristjan Järvi. Foto: BYP, M. Lawrenz
04. Mariss Jansons. Foto: © BR, Astrid Ackermann
05. Baiba Skride. Foto: © Marco Borggreve
06. Edvardas Armonas
07. Lithuanian Chamber Orchestra. Foto: © Dmitrij Matvejev
08. Estonian TV Girls' Choir. Foto: © Kaupo Kikkas
09. Kristine Opolais. Foto: © Marco Borggreve
10. Kremerata Baltica. Foto: © Damil Kalogjera.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Knapp am Literaturnobelpreis vorbei: Giuseppe Bonaviri
 Knapp am Literaturnobelpreis vorbei: Giuseppe Bonaviri



Zehn Jahre nach dem Tod des italienischen Schriftsteller-Arztes Giuseppe Bonaviri (1924-2009) wissen wir: Ihm hätte nur noch eine einzige Ja-Stimme gefehlt. Sei [ ... ]



Irr-Real: Der Zeichner Carl Julius Milde im Lübecker Behnhaus
 Irr-Real: Der Zeichner Carl Julius Milde im Lübecker Behnhaus



Der Name von Carl Julius Milde (1803–1875), einem gebürtigen Hamburger, ist vor allem mit Lübeck verknüpft, wohin er als Mittdreißiger zog, um am Katharine [ ... ]



„Vorhang auf für Cyrano”. Alexis Michaliks Huldigung an chevalereskes Dichtertum
 „Vorhang auf für Cyrano”. Alexis Michaliks Huldigung an chevalereskes Dichtertum



Die Filme von Steven Spielberg und Robert Zemeckis waren unverzichtbarer Teil seiner Kindheit. Jene Blockbuster setzte sich Alexis Michalik später als Maxime f [ ... ]



Welt im Umbruch – Kunst der 20er Jahre
 Welt im Umbruch – Kunst der 20er Jahre



Ist es wieder soweit? Ja, zweifellos. Schon vor hundert Jahren war „Die Welt im Umbruch“, wie die großangelegte Ausstellung im Bucerius Kunst Forum heißt.  [ ... ]



„Geist über Materie. Die erstaunliche Wissenschaft, wie das Gehirn die materielle Realität erschafft“ – Dawson Church
 „Geist über Materie. Die erstaunliche Wissenschaft, wie das Gehirn die materielle Realität erschafft“ – Dawson Church



Ausbruch aus der Trance. Eine satirische Buchbetrachtung von Harry Popow.

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“. Hei [ ... ]



Pingxi Sky Lantern Festival
 Pingxi Sky Lantern Festival



Chinesisches Neujahr und Frühjahrsfest – eine Reise durch die Feuerwerks- und Laternenfestkultur Taiwans – Teil 3/3

Es ist, selbst wenn viele Besucher ko [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.