Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1045 Gäste online

Neue Kommentare

Wajda Art zu „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?: Wir suchen nach Enthusiasten der Kinematographie ...
Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...
Fabian Drux zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Danke für den Hinweis auf einen wunderschönen F...

Lange Nacht der Museen Hamburg

Hamburger Architektur Sommer 2015


Film

Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian

Drucken
(73 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Montag, den 21. September 2009 um 16:43 Uhr
Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian 4.5 out of 5 based on 73 votes.
Kunst und Kultur - kurz vorgestellt: Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian

Wer kennt Laura und ihren Stern nicht? Autor Klaus Baumgart hat mit seiner Laura-Figur ein intelligentes und mitfühlendes Wesen kreiert, das nicht nur in Deutschland beliebt ist, mittlerweile auch in China.
2004 kam der erste Kinofilm auf die Leinwand und erntete viel Lob bei der Zielgruppe, nun folgt am 24. September der nächste Film: Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian.

Laura und ihr Stern dürfen mit zum Neujahrsfest nach China reisen. Sie und ihre Familie begleiten ihre Mutter, die als Cellistin eingeladen ist, in der neuen Oper von Beijing zu spielen. Und Musik durchzieht den Film in besonderer Weise, die Produzenten haben sich alle Mühe gegeben, hochkarätige Komponisten, Musiker und Interpreten ins Team zu bekommen: Lang Lang, der die einfühlsamen Passagen auf dem Flügel zaubert, Guy Cuyvers, Henning Lohner und Frank Federsel als Arrangeure und Komponisten, Annette Humpe mit einem Song und Martin Tillmann, der die Cello Soli spielt. Musikalisch eine Bravourleistung, denn trotz aller Stars: Der Sound ist kind- und publikumsgerecht. Das war Martin Tillmann auch wichtig, verriet er im Interview und hat beim Einspielen für ihn eine entscheidende Rolle gespielt. Kindgerecht und trotzdem anspruchsvoll. Vom Blatt habe er die Noten gespielt, sagt Tillmann, das war aus Zeitgründen die einzige Möglichkeit sich dem musikalischen Stoff anzunähern. Überzeugend im Ergebnis.

Aber auch inhaltlich und formal ist der Film aus dem Hause Rothkirch/Cartoon-Film sehenswert und das nicht nur für Kinder. Inhaltlich an das Thema Freundschaft geknüpft, durchzieht ein roter Faden die Geschichte: Gemeinsam sind wir stark, mit dem Guten und gegen das Böse. Nicht konfliktfrei, aber freundschaftlich ist der Umgang von Laura und ihrem chinesischen Pendant Ling Ling, die beide durch den Stern zusammengeführt werden. Als ob das richtige Leben den Stift mitgeführt hätte, sind auch die Unterschiede zwischen China und Deutschland latent sichtbar. Aber die komprimierten Kulturen finden zu sich in der Animation: musikalisch, bildlich und inhaltlich.

("Trailer", ca. 1:50 Min.)
  

Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian
74 Minuten
Filmstart: 24. September 2009 im Verleih der Warner Bros. Pictures
"Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian" ist ab dem 12. März 2010 auf Blu-ray und DVD zu erhalten.
Weitere Informationen: www.LaurasStern.de



alt

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Blog > Film > Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Ni...

Mehr auf KulturPort.De

„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers
 Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers



Was für eine Horrorvorstellung: als Schauspieler die Stimme – als Fußballspieler die Füße – als Philosoph den Verstand – als Komponist das Gehör – u [ ... ]



Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“
 Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“



In seinem vierten Gedichtband „nachts leuchten die schiffe" beschäftigt sich Nico Bleutge mit unserer realen Welt in sieben Zyklen. Wie ein Jongleur wirft der [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen
 Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen



Das 1988 vom amerikanischen Minimalmusiker Steve Reich komponierte Werk „Different Trains“ bildet den Ausgangspunkt einer Aufführung des London Contemporary [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.