Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

Lange Nacht der Museen Hamburg

Hamburger Architektur Sommer 2015


Bildende Kunst

400 Schüler zeigen ihre Kunst

Drucken
(58 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Dienstag, den 22. Juni 2010 um 20:13 Uhr
400 Schüler zeigen ihre Kunst 4.1 out of 5 based on 58 votes.
Kunst und Kultur - kurz vorgestellt: 400 Schüler zeigen ihre Kunst

15 Quadrat Kunst macht Schule ist ein gemeinnütziges Projekt für Schüler und Schülerinnen. Gestaltet von Künstlern und initiiert vom Kunstclub Hamburg.
Das Gemeinsame Ziel ist es, Jugendliche unterschiedlichster intellektueller und kultureller Voraussetzungen an die zeitgenössische Kunst heranzuführen und sie damit in ihrer Kreativität und sozialen Kompetenz zu fördern. Im Dialog möchte die Initiative sie auf Kunst und Kultur neugierig machen.

Namensgeber und Basis des Projektes ist das Kunstwerk selbst – kleine Originale mit den Maßen 15 x 15 cm, die von zahlreichen Künstlerinnen und Künstler als Anschauungsmaterial für den Kunstunterricht ihrer Künstlerkollegen gestaltet werden. Insgesamt stiftet jeder Künstler drei Werke im besagten Format: eines für die praxisbezogene Arbeit in den Klassen, eines für regelmäßige Ausstellungen des Projektes und eines für eine Versteigerung zur Finanzierung der Unternehmung.
Im Laufe der 15²-Unterrichtsreihe fertigen die Jugendlichen ihr eigenes Originalkunstwerk im Format 15² cm an. Diese Schülerwerke werden am Ende des Schuljahres in einer Ausstellung im Hamburger Hotel Elysée der Öffentlichkeit präsentiert und von einer Fachjury gewürdigt; herausragende Werke erhalten einen Preis.

400 Schüler zeigen ihre Kunst!
Bei Hamburgs größtem Jugendkunstprojekt 15² Kunst macht Schule zeigen zum zweiten Mal mehr als 400 Schüler ihre Originalwerke im Format 15 x 15 cm. Das Format ist bei diesem Projekt die einzige Vorgabe. In Form, Farbe und Gestaltung sind sie völlig frei und können ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Die Ergebnisse des diesjahrigen Wettbewerbs und Arbeitens können am 28. Juni 2010 im Grand Elysee (Rothenbaumchaussee 10) bewundert und auch gekauft werden. Jedes Werk kostet 30 Euro, die den Schülern zufließen.

Zu dieser Veranstaltung werden rund 800 Gäste erwartet, darunter die Schüler, Eltern, Lehrer, Künstler, Paten und Sponsoren des Projektes und weitere Kunstinteressierte. Unter anderem auch Ian Karan, Christa Block, Judith Rakers und Kai Wiesinger.

20 Schulklassen aus neun Hamburger Schulen haben sich in diesem Schuljahr mit der Zeitgenössischen Kunst auseinandergesetzt. 10 Künstler sind jeweils mit einem Kunstkoffer von 15² jeweils für ein halbes Jahr in den Kunstunterricht gekommen, um die Schüler bei der Erarbeitung der eigenen Ideen bis hin zum eigenen Werk zu unterstützen.

Eine fachkundige Jury, bestehend aus Claus Friede (Kulturmanager, Kulturjournalist), Rik Reinking (Kunstsammler, Kurator), Dr. Michael Grauer (Kunsthistoriker) und Anton Kunze (Galerist) hat unter den Werken insgesamt neun Preisträger – je Schule einen – ermittelt, die bei der anschließenden Preisverleihung eine professionelle Spiegelreflex-Kamera von der Leica AG erhalten.

Weitere Informationen zu dem Förderprojekt an Hamburgs Schulen finden Sie unter: www.15quadrat.de


 

(ca. 7,53 Min.)
alt

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Blog > Bildende Kunst > 400 Schüler zeigen ihre Kunst

Mehr auf KulturPort.De

Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“
 Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“



Das Stück brillant, die Schauspieler große Klasse, die Inszenierung rundum gelungen und der kleine Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus restlos ausverkauft. [ ... ]



Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“
 Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“



Der Titel der Ausstellung „Im Nacken das Sternemeer“ verweist auf das Buch mit Texten von Ludwig Meidner, das 1918 in Leipzig erschien. Meidner (1884-1966),  [ ... ]



Trio Elf & Marco Lobo – und die „Música Popular Brasileira“
 Trio Elf & Marco Lobo – und die „Música Popular Brasileira“



Die brasilianische Liedkunst – die dort den Status von Popmusik hat – nennt sich pragmatisch „Música Popular Brasileira“. Den Musikern des Trio Elf, Wal [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.