News-Port
Die Wiener Philharmoniker haben sich die Wortmarke "Neujahrskonzert" schützen lassen – und gehen bereits rechtlich gegen das Wiener Hofburg Orchester vor.

Das Wiener Hofburgorchester erhielt als bisher einziger der zahlreichen Veranstalter von Neujahrskonzerten im Auftrag der Wiener Philharmoniker ein Schreiben der Berliner Anwaltssozietät Boehmert & Boehmert und in Folge auch von der österreichischen Rechtsanwaltskanzlei Dr. Albrecht Haller, in welchem das Wiener Hofburgorchester im Sinne der Missachtung des Patentrechtes auf die Verwendung des Begriffes „Neujahrskonzert“ mit einer Klage angedroht wurde.

Erst Mitte 2008 haben die Wiener Philharmoniker beim Patentamt die Wortmarke „Neujahrskonzert“ (AT 247836) eintragen lassen.
Für einen mündigen und ständigen Konzertbesucher ist eine Verwechslung zwischen dem Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker im Wiener Musikverein und dem Neujahrskonzert des Wiener Hofburgorchesters in der Wiener Hofburg kaum möglich.

Quelle: Wiener Hofburgorchester

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.