Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Harbour Front Literaturfestival
Inger-Maria Mahlke, die Gewinnerin des Klaus-Michael Kühne Preises 2010, wird ihren Roman „Silberfischchen“ im Rahmen einer Harbour Front ExtraLesung noch einmal vorstellen. Zusammen mit der Buchhandlung HEYMANN präsentiert das Harbour Front Literaturfestival die Lesung am  30. November 2010, um 20.00 Uhr auf dem Theaterschiff Hamburg (Nikolaifleet / Holzbrücke 2).

 
Harbour Front Literaturfestival
Mit insgesamt 20.000 Besuchern ist am Wochenende das zweite Harbour Front Literaturfestival zu Ende gegangen. Die Initiatoren konnten einen Zuwachs von 4.000 Zuschauern verzeichnen. Um den Hamburger Hafen fanden rund neunzig Lesungen statt, 210 Autoren, Moderatoren und Schauspieler wirkten bei den Veranstaltungen mit.

 
Harbour Front Literaturfestival
Der in diesem Jahr zum ersten Mal ausgelobte und mit 5.000 € dotierte Klaus-Michael Kühne Preis des Harbour Front Literaturfestivals geht an Inger-Maria Mahlke für ihren Roman „Silberfischchen“. Der Preis wird auf der Abschlussveranstaltung des Festivals am 18. September verliehen (20.00 Uhr, Fischauktionshalle Hamburg).

 
Harbour Front Literaturfestival
Er flog Dienstagabend in Peking los und wird Mittwoch in Berlin eintreffen. Nach dem Massaker vom Tiananmen-Platz 1989 war Liao wegen eines Gedichts darüber zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Wegen politisch missliebiger Texte wurde ihm 14 Mal die Ausreise verweigert, zuletzt zur Frankfurter Buchmesse 2009 und zur Lit.Cologne im März 2010. Die Bundesregierung hatte sich mehrfach für ihn eingesetzt.

 
Harbour Front Literaturfestival
Halbzeit beim Harbour Front Literaturfestival. Nach sechs Festivaltagen können die Veranstalter eine positive Zwischenbilanz ziehen: insgesamt kamen bis zum 13. September über 14 000 Besucher zu insgesamt 50 Veranstaltungen. Damit ist die Gesamtbesucherzahl aus dem Vorjahr fast erreicht. Höhepunkte waren die ausverkauften Veranstaltungen mit John Grisham und John Irving in der Laeiszhalle. Auch zahlreiche andere Veranstaltungen des Festivals sind ausverkauft. Höhepunkte der verbleibenden Tage werden Lesungen mit Hans-Olaf Henkel, Ildiko von Kürthy, Peter Struck und Tom Buhrow sein. Die Abschlussveranstaltung des Festivals mit Günter Grass und der Verleihung des Klaus-Michael Kühne Preises an den besten Debütanten des Festivals findet am 18. September um 20.00 Uhr in der Fischauktionshalle statt.
Harbour Front Literaturfestival
Der chinesische Autor Liao Yiwu, dem bisher die Ausreise von den chinesischen Behörden verweigert wurde, kommt nach Deutschland. In Hamburg wird Liao Yiwu am 17.9.2010 im Museum für Hamburgische Geschichte im Gespräch mit Hans-Jürgen Fink (Hamburger Abendblatt) seine Arbeiten vorstellen. Die Schauspielerin Laura de Weck liest aus seinem bei S. Fischer erschienenen Buch „Fräulein Hallo und der Bauernkaiser. Chinas Gesellschaft von unten“.
Harbour Front Literaturfestival
Musik und Bücher sind nicht mehr voneinander zu trennen –vor allen Dingen nicht auf dem Harbour Front Literaturfestival. Die Veranstaltung "Literatöne" lässt Musiker zu Wort kommen, die auch ein Händchen für die Wörter haben. Herausgekommen sind unterhaltsame, vielschichtige und überraschende Texte, z. B. von Wolfgang Flür, dem Gründungsmitglied der Gruppe "Kraftwerk".
Harbour Front Literaturfestival
Wer sich über die Arbeit der Künstler, die am 9. und am 16. September an den Graphic Novel Salons teilnehmen, informieren möchte, kann dies unter folgendem Link tun: www.internationaler-graphic-novel-salon.de. Eine Auswahl an Bildern und Informationen zu Leben und Werk der Zeichner Igort, Reinhard Kleist, Angel de la Calle und Nine Antico sind hier auf Initiative der einladenden Kulturinstitute Hamburgs (Goethe Institut, Instituto Cervantes, Französisches Kulturinstitut, Italienisches Kulturinstitut) zusammengestellt worden und geben vorab einen schönen Einblick in die Welt der Graphic Novels.
Harbour Front Literaturfestival
Humanitäre Logistik – wie verbessert man die Hilfe in Katastrophengebieten wie Pakistan oder Haiti? Eine Herausforderung des 21. Jahrhunderts.
Das Jahr 2010 ist von Naturkatastrophen unbekannten Ausmaßes erschüttert worden. Immer wieder hört man davon, das Hilfsgüter nur schleppend oder gar nicht in den Krisengebieten ankommen. Was kann man tun, damit die Hilfe wirklich hilft? Dr. Alexander Blecken, ehemaliger Vorstand von Ärzte ohne Grenzen, diskutiert mit Vertretern anderer Hilfsorganisationen (10. September, 18.00 Uhr, Kühne+Nagel National Head Office).

 
Harbour Front Literaturfestival
Die im Nachlass von J.R.R Tolkien enteckte Neudichtung des Nibelungenliedes „Die Legende von Sigurd und Gudrún“ ist soeben erschienen und begeistert schon die Kritiker. Tilman Spreckelsen (FAZ) spricht von einem Schatz, den er sich auf der Zunge zergehen lässt. Ihm gefällt vor allem die behutsame Moderniserung des Stoffes um Mord, Verrat und Drachenjagd. Bei Harbour Front wird das Buch am 15.09. von dem Schauspieler Gert Heidenreich vorgestellt.
Harbour Front Literaturfestival
Der Deutsche Buchpreis wird alljährlich auf der Frankfurter Buchmesse vergeben und hat sich in kürzester Zeit zu einem der wichtigsten Literaturpreise Deutschlands entwickelt. Die Liste derjenigen, aus denen der Gewinner ausgewählt wird, ist nun veröffentlicht worden. Insgesamt finden sich darauf 20 Autorinnen und Autoren wieder. Vier davon sind im September auch beim Harbour Front Festival zu Gast:

 
Harbour Front Literaturfestival
Lutz W. (Hamburg, Altona) über Sascha Reh „Falscher Frühling“:

Ich bin schon gespannt auf den Debütantensalon am 13.09. mit Sascha Reh. Sein Erstling ist ein brillianter Theaterroman, witzig und ironisch, ein absolutes Lesevergnügen!

 
Harbour Front Literaturfestival
Die Einladung nach Deutschland hat der chinesische Schriftsteller Liao Yiwu angenommen, das Visum ist beantragt. Geplant ist die Veranstaltung am 17. September um 19.00 Uhr im Museum für Hamburgische Geschichte. Hans-Jürgen Fink (Hamburger Abendblatt) wird moderieren.

 
Harbour Front Literaturfestival
Tom Buhrow, langjähriger Auslandskorrespondent der ARD in den USA und jetziger Anchorman der Tagesthemen ist der Gesprächspartner des Schriftsteller John Grisham am 9. September 2010 in Hamburg. Mit Tom Buhrow, einem ausgewiesenen Amerikakenner und Leser der Werke Grishams hat das Harbour Front Literaturfestival den kompetenten Gesprächspartner für John Grisham gefunden.

 

Mehr auf KulturPort.De

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.