Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 906 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

Events

"Pique Dame": 3sat zeigt Tschaikowskis Oper

Drucken
Dienstag, den 12. September 2017 um 16:51 Uhr

Liebe, Geld, Spielsucht: Im Rahmen seines Festivalsommers zeigt 3sat am Samstag, 16. September 2017, 20.15 Uhr, die Neuproduktion von Pjotr Iljitsch Tschaikowskis "Pique Dame" in Erstausstrahlung aus dem Stuttgarter "Opernhaus des Jahres 2016". Seine vorletzte Oper schrieb der Komponist frei nach Alexander Puschkins gleichnamiger Erzählung, in der ein junger Mann seine Chance auf Liebe und Glück verspielt. Unter der Leitung von Intendant Jossi Wieler und Chefdramaturg Sergio Morabito wurde aus der düsteren Geschichte eine kühle Gegenwartsbetrachtung mit zeitgenössischen Konflikten.

 

Die Regisseure Jossi Wieler und Sergio Morabito verorteten Tschaikowskis Seelendrama an einem sozialen Brennpunkt, an dem Kriminalität, Gewalt und Spielsucht zu Hause sind. Das Straßenmädchen Lisa (Rebecca von Lipinski) gibt dem verliebten Soldaten German (Erin Caves) den Laufpass und heiratet ihren wohlhabenden Freier Fürst Jelitzki (Shigeo Ishino). Doch insgeheim hängt ihr Herz weiter an German. In der Hoffnung, Lisa mit Geld zurückzuerobern, versucht er ihrer Großmutter (Helene Schneiderman), "Pique Dame" genannt, ein Geheimnis zu entlocken: Sie weiß von drei Karten, mit denen sich jedes Spiel gewinnen lässt. Dabei verfällt German der Spielsucht.
 

Bereits zum siebten Mal wurde die Oper Stuttgart im vergangenen Jahr von der Zeitschrift "Opernwelt" zum "Opernhaus des Jahres" ausgezeichnet. Der Spielplan mit selten gespielten Werken und Uraufführungen, die wagemutigen Inszenierungen sowie die exzellente Pflege von Repertoire und Ensemble gaben den Ausschlag für die Auszeichnung. Der Preisträger wird von der Zeitschrift per Umfrage unter 50 Kritikern aus Europa und den USA ermittelt. 3sat stellt das jeweilige "Opernhaus des Jahres" mit der Ausstrahlung eines repräsentativen Werkes vor.

"Pique Dame" Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Oper Stuttgart
Samstag, 16. September 2017, 20.15 Uhr, 3sat Erstausstrahlung

Quelle: 3sat

 

Home > Live > Kulturtipps > "Pique Dame": 3sat zeigt Tschaikows...

Mehr auf KulturPort.De

Chris Gall Trio – Cosmic Playground
 Chris Gall Trio – Cosmic Playground



„There's something a cosmic playground and jazz have in common!"
Dieser Satz ist dynamisch-kursiv auf die Rückseite der neuen CD gedruckt und kann als Handl [ ... ]



James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone
 James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone



Speckstreifen fliegen durch das Weltall, rote Lippenstifte und Atompilze verkünden das nahende Inferno, Butterstücke zerfließen in einer Pfanne, Spaghetti mit [ ... ]



„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.