Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 891 Gäste online

Neue Kommentare

Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...
Eva-Maria Reinders zu Opernstars auf der Leinwand – die Met-Saison im Kino: 14.10.17
ich habe schon mehrere Aufführun...


Events

Hamburger Stiftungstage 2017

Drucken
Freitag, den 15. September 2017 um 17:16 Uhr
Diese fünf Herbsttage sollten sich Hamburgerinnen und Hamburger mit kräftigen Farben im Kalender markieren: Vom 9. bis zum 13. Oktober 2017 finden die HAMBURGER STIFTUNGSTAGE 2017 statt. 99 Stiftungen sind mit mehr als 140 Veranstaltungen am Start. Ganz Hamburg ist eingeladen, sich die Arbeit der Stiftungen anzusehen, an Veranstaltungen teilzunehmen und wahrzunehmen, was Hamburg bewegt.

Im Rahmen der Hamburger Stiftungstage 2017 stellen sich 99 Hamburger Stiftungen vor. Ein umfangreiches Programm, das ab dem 6. September ausliegen wird und unter www.hamburger-stiftungstage.de abrufbar ist, macht deutlich, was Stiften bedeutet, welche Ziele verfolgt werden, wo gefördert wird und wie jeder einzelne hilfreich unterstützen kann. Viele der Veranstaltungen sind kostenfrei, einige lassen jedoch nur angemeldete Teilnehmer zu. Deswegen ist es unbedingt ratsam, sich zeitnah bei den Wunschveranstaltungen anzumelden!

Ein Zentrum der diesjährigen Stiftungstage wird im Herzen Hamburgs, im Bucerius Kunst Forum gleich neben dem Rathaus, eingerichtet. Dort, am Informationsstand,  kann sich die interessierte Öffentlichkeit über die Tätigkeit des Stiftungsbüros Hamburg informieren. Zusätzlich präsentieren sich einzelne Stiftungen. In über 140 Vorträgen, Diskussionen, Aufführungen und Aktionen überall in der Stadt stehen Stiftungen im Fokus. Das wird ein Fest!

„Stiftungen bewegen die Stadt“ lautet das Motto der fünf abwechslungsreichen Tage im Oktober. Den Hamburger Stiftungen gebührt öffentliche Aufmerksamkeit, denn sie prägen unsere Stadt. Es ist an der Zeit, über das Gute, das Stiftungen tun, zu reden und in den direkten Austausch mit den vielen Tausend Engagierten zu gehen.
Ausführliche Informationen finden Sie im Anhang. Benötigen Sie weitere Informationen oder Bilder? Dann melden Sie sich bitte. Wir freuen uns auf Ihre Veranstaltungshinweise und Berichte.
 
Quelle: Hamburger Stiftungstage 2017
 

Home > Live > Kulturtipps > Hamburger Stiftungstage 2017

Mehr auf KulturPort.De

Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater
 All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater



Oje, du Fröhliche! Das Ohnsorg Theater stimmt mit „All Johr wedder“, der plattdeutschen Fassung von Alan Ayckbourns „Schöne Bescherungen“, auf die Weih [ ... ]



add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen
 add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen



Seit dem Jahr 2013 findet die „add art“ in Hamburg statt und seit jenem Jahr nehmen unterschiedliche Unternehmen der Hansestadt daran teil, ihre Türen für  [ ... ]



Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden
 Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden



Seit 2014 spielt das Ensemble Resonanz jedes Jahr seine ganz eigene Fassung von Bachs „Weihnachtsoratorium“ im Resonanzraum im Bunker an der Feldstraße in H [ ... ]



„Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“
 „Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“



Reproduktionen und Variationen sind keine Erfindung der Moderne. Wie „Die Geburt des Kunstmarktes“ im Bucerius Kunst Forum zeigt, gingen schon „Rembrandt,  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.