Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 737 Gäste online

Neue Kommentare

C.Müller zu Roots – Katja und Marielle Labèque zum Schleswig-Holstein Musik Festival in der Laeiszhalle: Erhalt des Kultursommers auf der Trabrennbahn Bah...
Marlies Lampert zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo liebe Hüsungianer,
ich bin ca. 1999...

SingulART zu Kunstmuseum Wolfsburg: This Was Tomorrow. Pop Art in Great Britain: Grossartige Ausstellung war das! Wir haben unsere...
tommy zu Ensemble Resonanz zu Gast bei NEW HAMBURG: gute sache, dass sie mal aus ihrem bunker rauskom...
Lena Baal zu Zum Tode von Peter Härtling: Peter Härtling war nicht nur ein großartiger Sc...

Anzeige


Events

Rendezvous Kleidung aus Papier

Drucken
Mittwoch, den 24. Mai 2017 um 11:13 Uhr
Mode aus Papier ist uns heute nicht mehr sehr geläufig. In der Vergangenheit hat Papier als textiles Material jedoch schon häufig eine große Rolle gespielt. So war in den 60er/70er Jahren des 20. Jahrhunderts die Papiermode, die einst nur aus Mangel an textilen Materialien hergestellt wurde, gerade bei der jungen Generation sehr beliebt. Doch Entwicklungen und Veränderungen in der Gesellschaft und der Industrie, die seit jeher Begründer der schnelllebigen Trends sind, ließen den Hype um die fragile und wenig praktische Papiermode einschlafen.
 
Inspiriert durch die Arbeiten der Designerin Eva Howitz, haben sich die beiden Bundesfreiwilligen des Staatlichen Museums Schwerin Johanna Müller und Lea Fast vorgenommen, der kleidsamen Kunst aus Papier wieder neues Leben einzuhauchen und die Ergebnisse in der Galerie Alte & Neue Meister zu zeigen.
 
Auf der Suche nach fachkundigen Kooperationspartnern stießen sie auf die Designschule Schwerin. Unter Leitung von Dorothee Brodrück fand ein einwöchiger Workshop statt, in dem Papiermode hergestellt wurde. Die schönen Resultate werden nun in einer Modenschau präsentiert. 
 
Bei einem Catwalk der etwas anderen Art werden die Models zunächst von der Designschule bis zum Museum laufen, um dort dann den Höhepunkt der Veranstaltung stattfinden zu lassen: die MODENSCHAU. Bei gutem Wetter beginnt die Veranstaltung um 17 Uhr an der Designschule (Bergstraße 38) und führt über Münz- und Puschkinstraße, Marktplatz und Schloßstraße zum Museum, wo um 18 Uhr das Rendezvous MODENSCHAU im Oudry-Saal beginnt. Anschließend können im Café Skizzenbuch und Arbeitsproben, die bei dem Workshop entstanden, begutachtet werden. Bei schlechtem Wetter starten wir um 18 Uhr in der Galerie.

Dorothee Brodrück studierte Kostümbild an der Universität der Künste in Berlin und arbeitet als Kostüm- und Modedesignerin in Berlin und Bristol. Seit 2015 ist sie auch an der Designschule tätig und unterrichtet Modellentwicklung, Gestaltungslehre und Modegrafik.
Gesponsert wurde das Papier von Neu Kaliss Spezialpapier GmbH.
 
 
Kleidung aus Papier 
MODENSCHAU von der Schelfstadt bis zum Schloss

Rendezvous am 1.6.2017 um 18 Uhr in der Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
Eine Kooperation mit der Designschule Schwerin
Staatliches Museum Schwerin/ Ludwigslust/ Güstrow
Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
 
Beginn des Catwalks: Designschule Schwerin um 17 Uhr 
Höhepunkt: MODENSCHAU um 18 Uhr im Oudry-Saal, Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
Der Eintritt kostet 3 Euro.

Quelle: Staatliches Museum Schwerin / Ludwigslust / Güstrow Kunstsammlungen, Schlösser und Gärten
 

Home > Live > Kulturtipps > Rendezvous Kleidung aus Papier

Mehr auf KulturPort.De

Achim Freyer und sein „Parsifal“ in Hamburg: Viel Bühne, wenig Weihe, eine Menge Spiel
 Achim Freyer und sein „Parsifal“ in Hamburg: Viel Bühne, wenig Weihe, eine Menge Spiel



Es ist dunkel in der Hamburger Gralsburg, als Achim Freyer mit seiner „Parsifal“-Interpretation den Start in die neue Saison der Staatsoper zelebriert. Der 8 [ ... ]



Jens Düppe: Dancing Beauty. Eine Hommage an John Cage
 Jens Düppe: Dancing Beauty. Eine Hommage an John Cage



Wie kann ein Künstler heute ungebunden und frei arbeiten? Ungebunden ist durchaus möglich – frei arbeiten stößt aus unterschiedlichen Gründen an Grenzen.  [ ... ]



Maria Callas – zum 40. Todestag am 16. September 2017
 Maria Callas – zum 40. Todestag am 16. September 2017



Ingeborg Bachmann erahnte es Anfang 1956, als sie in der Mailänder Scala Maria Callas, die einzige Person erlebte, „die rechtmäßig die Bühne in diesen Jahr [ ... ]



Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Hamburg: „Geld oder Leben – Nachdenken über Nachhaltigkeit“, ein Symposium
 Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Hamburg: „Geld oder Leben – Nachdenken über Nachhaltigkeit“, ein Symposium



„So interessant und inspirierend! Das muss man unbedingt wiederholen!“
Der Tag war lang, acht Vorträge in fast zehn Stunden – doch die rund 50 Teilnehme [ ... ]



Richard Davis: Safety Net
 Richard Davis: Safety Net



Richard Davis, aufgewachsen Ende der Sechziger Jahre in London und seit den 1990er-Jahren in Berlin lebend, hat eine weiche, helle, aber sehr eigene Stimme, die  [ ... ]



Edelzarte Miniaturen und ganz großer Schubert – mit dem Auryn Quartett
 Edelzarte Miniaturen und ganz großer Schubert – mit dem Auryn Quartett



Mit einem anspruchsvollen Programm wurde das Internationale Mendelssohn Festival in der Laeiszhalle Hamburg eröffnet. Kammermusik von Mendelssohn und Schubert,  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.