Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1040 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

Events

Thingness – Über die Dinge im Künstlerhaus Dortmund

Drucken
Sonntag, den 25. September 2016 um 15:20 Uhr
Installation, Fotografie, Video, Zeichnungen und Objekte: die Ausstellung Thingness – Über die Dinge im Künstlerhaus Dortmund vereinigt internationale Vertreter unterschiedlichster künstlerischen Disziplinen sowie Beiträge von Kunsttheoretikern und Kuratoren und geht der Frage nach wie Dinge und unbelebte Objekte unser Leben beeinflussen.

Die eingeladenen Künstler/innen präsentieren Dinge/Objekte, die in irgendeiner Form den Menschen ergänzen und unterstützen oder sich darüber hinaus sogar verselbständigen und so zur Bedrohung werden.

Menschen gestalten ihre Welt durch die Dinge, die sie produzieren. Die von ihnen geformte Welt spiegelt sie selbst wider und formt ihr Handeln. Diese wechselseitige Beziehung wird im Alltag meist nicht bewusst wahrgenommen. Die Dinge werden in ihrer Beiläufigkeit unsichtbar. Doch sobald sie über ihre normale Alltags-Funktionalität hinausgehen, wie z.B. in den künstlerischen Arbeiten in der Ausstellung, treten sie wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit des Betrachters. Eingeladen wurden auch TheoretikerInnen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen: So beschreiben Friederike Fast, James Hutchinson, Clara Wörsdorfer und Julia Höner unterschiedliche Perspektiven auf das Thema Dinge aus Philosophie und Kunstgeschichte.

Der Besucher darf sich auf eine abwechslungsreiche Ausstellung freuen und sich der Macht der Dinge hingeben:
“As for me, I will disappear into the parade of things” (Allan McCollum: „Perfect Vehicles“)
(Gaby Peters und Nina Nowak)

Zur Ausstellung entsteht eine begleitende Publikation. Das Projekt wird gefördert durch die Kunststiftung NRW.

Beteiligte KünstlerInnen:
Kaifeng Chun (SGP)
Caroline Douglas (GB)
Marcel Große (D)
Lea Guldditte Hestelund (DK)
Ragnhild May (USA/DK)
Till Nowak (USA/D)
Christine Overvad (DK)
Emil Toldbod (DK)
Nisrek Varhonja (D)

Publikation:
Zur Ausstellung erscheint eine Publikation unter dem Titel der Ausstellung "Thingness – Über die Dinge" mit Texten zum Thema von Friederike Fast (D), Julia Höner (D), James Hutchinson (GB) und Clara Wörsdörfer (D) sowie den Künstlern der Ausstellung. Auflage 500, deutsch-englisch, Herausgeber: Künstlerhaus Dortmund (Nina Nowak und Gaby Peters), Übersetzung James Hutchinson und Gaby Peters. Preis: 17,50 Euro.

Konzept und Organisation: Nina Nowak und Gaby Peters

Freundlich unterstützt von Kulturbüro Dortmund, Sparkasse Dortmund, DEW 21, Kulturstiftung NRW

ERÖFFNUNG
Freitag, 7.10.2016 um 20 Uhr,  Künstlerhaus Dortmund, Sunderweg 1, 44147 Dortmund

AUSSTELLUNGSDAUER
Thingness – Über die Dinge
8.10. – 13.11.2016
Do-So 16-19 Uhr
Bei Interesse an Führungen für Gruppen oder Schulklassen wenden Sie sich bitte ans Büro.

EINTRITT
frei, wenn nicht anders angegeben

Quelle: Künstlerhaus Dortmund
 

Home > Live > Kulturtipps > Thingness – Über die Dinge im Künstlerhau...

Mehr auf KulturPort.De

James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone
 James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone



Speckstreifen fliegen durch das Weltall, rote Lippenstifte und Atompilze verkünden das nahende Inferno, Butterstücke zerfließen in einer Pfanne, Spaghetti mit [ ... ]



„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns
 „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns



Genialer Genre-Mix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.
Manchmal ist es leichter einen Molotow-Cocktail zu werfen als zu weinen. Mildred Hayes (Frances McDorm [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.