Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 849 Gäste online

Neue Kommentare

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...
Eva-Maria Reinders zu Opernstars auf der Leinwand – die Met-Saison im Kino: 14.10.17
ich habe schon mehrere Aufführun...

Constanze Rüttger zu Film Festival Cologne 2017: Einiges Bekanntes, einiges Brandneues: Ich habe bereits alle 6 Folgen von 'Broken' mit S...
Tim of Fonland zu „Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik: Ich habe geweint, dann gelacht und zum Ende wiede...

Events

Denkfabrik „Public Space: Fights and Fictions” widmet sich dem öffentlichen Raum

Drucken
Sonntag, den 15. Mai 2016 um 12:53 Uhr
Der öffentliche Raum ist kein Luxusproblem. Als Plattform gesellschaftlicher Auseinandersetzung ist er weltweit ein Grundpfeiler demokratischer Lebensform. Mit „Public Space: Fights and Fictions” laden das Goethe-Institut und die Akademie der Künste vom 19. bis zum 21. Mai zu einer 36-Stunden-Denkfabrik ein. In Vorträgen, Denkräumen, Interviews, Filmscreenings und künstlerischen Interventionen beleuchten internationale Diskursgeber und Künstler Herausforderungen und Möglichkeiten im öffentlichen Raum.
 
Strategien globalen Kapitals ebenso wie autoritäre Machtstrukturen und Sicherheitsfragen gefährden die zivilgesellschaftliche Teilhabe am öffentlichen Raum. Die Konferenz „Public Space: Fights and Fictions“ analysiert und verhandelt die oft in Konflikt stehenden Ansprüche an den öffentlichen Raum mit internationalen Gästen. Während eines 36-stündigen Programms wird die Akademie der Künste zur öffentlichen Bühne, zur Plattform des Austauschs. Die Konferenz findet im Rahmen der Ausstellung „DEMO:POLIS – Das Recht auf Öffentlichen Raum“ statt.
 
Public Space: Fights and Fictions
19. bis 21. Mai 2016
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Der Eintritt ist frei.

 
Prolog: Donnerstag, 19. Mai 2016, 19 Uhr mit Joachim Bernauer (Leiter Abteilung Kultur, Goethe-Institut), Klaus-Dieter Lehmann (Präsident des Goethe-Instituts), Omar Nagati (Architekt und Stadtplaner, Kairo), Johannes Odenthal (Programmbeauftragter, Akademie der Künste), Wilfried Wang (stellv. Direktor Sektion Baukunst, Akademie der Künste), Eyal Weizman (Architekt und Theoretiker, London) und Sophie Wolfrum (Professorin für Städtebau, TU München)
 
36-Stunden-Denkfabrik: Freitag, 20. Mai, 12 Uhr, bis Samstag, 21. Mai, 24 Uhr; Night Shift mit DJ-Set am 20. Mai, ab 23 Uhr
 
Keynotes von Arno Brandlhuber (Berlin), Peter Cachola Schmal (Frankfurt), Eva Franch i Gilabert (New York), Léopold Lambert (Paris), Gabi Ngcobo (Johannesburg), Eyal Weizman (London)
 
Diskussionen unter anderem mit Doreen Heng Liu (Guangzhou), Anna Minton (London), Omar Nagati (Kairo), Kathrin Röggla (Berlin), Sophie Wolfrum (München). Performances von Cooking Sections (London), Bryony Roberts (Oslo/Rom), Tentative Collective (Karatschi). DJ-Set kuratiert von Making Spaces c/o Niche Berlin
 
Beiträge von: Nana Adusei-Poku (Zürich/Rotterdam), Katja Aßmann (Berlin), Ethel Baraona Pohl (Barcelona), Jaakko Blomberg (Helsinki), Meriem Chabani (Paris), Renato Cymbalista (São Paulo), Ana Dana Beroš (Zagreb), Danijela Dugandžić (Sarajevo), John Edom (Kopenhagen), Angelika Fitz (Wien), Pedro Gadanho (Lissabon), Barbara Hoidn (Berlin), Elpida Karaba (Athen), Kooperative für Darstellungspolitik (Berlin), Marvi Mazhar (Karatschi), Tiago Mota Saraiva (Lissabon), Raquel Rolnik (São Paulo), Maurice Specht (Rotterdam), Wilfried Wang (Berlin), Peter Zlonicky (München), Zuloark (Berlin/Madrid)
 
„Public Space: Fights and Fictions" ist eine gemeinsame Veranstaltung des Goethe-Instituts und der Akademie der Künste, Berlin.
 
Quelle: Goethe-Institut
 

Home > Live > Kulturtipps > Denkfabrik „Public Space: Fights and Fictio...

Mehr auf KulturPort.De

„God’s Own Country”. Das unerwartete Ende der Einsamkeit
 „God’s Own Country”. Das unerwartete Ende der Einsamkeit



„Eine innige, aber zugleich schroffe Liebesgeschichte” nennt Francis Lee seinen Film. „God’s Own Country”, das sind große gewaltige Gefühle in Nahauf [ ... ]



Matthias Schriefl mit Shreefpunk plus Bigband: Europa
 Matthias Schriefl mit Shreefpunk plus Bigband: Europa



Das Thema „Europa“ mit einem Wiener Schnitzel zu beginnen und dann auch noch mit einem schlecht schmeckenden, ist allein schon Punk. Shreefpunk ist aber wede [ ... ]



Kopf-Hörer 17 – Sammlung im Herbst
 Kopf-Hörer 17 – Sammlung im Herbst



Ein erstaunliches, packendes Violin-Debüt von Noa Wildschut, melancholische Pavanen für Gambe, Laute und Emma Kirkby, frappierende 600 Jahre junge Neutöner mi [ ... ]



Neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum
 Neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum



2021 wird in Riga das erste Museum für Gegenwartskunst in Lettland und somit ein neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum eröffnet. Als ehemalige  [ ... ]



Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz
 Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz



Man musste wirklich zwei Mal hinsehen, um sie zu erkennen: Als Bob-Marley-Verschnitte, mit langen, schwarzen Dreadlocks, grün-gelb-rot gestreiften Mützen und r [ ... ]



Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson
 Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson



Unter dem Bandnamen „Hudson” haben sich mit Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski und John Scofield vier großmächtige Jazzmusiker zusammengetan, d [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.