Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 823 Gäste online

Neue Kommentare

Marlies Lampert zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo liebe Hüsungianer,
ich bin ca. 1999...

SingulART zu Kunstmuseum Wolfsburg: This Was Tomorrow. Pop Art in Great Britain: Grossartige Ausstellung war das! Wir haben unsere...
tommy zu Ensemble Resonanz zu Gast bei NEW HAMBURG: gute sache, dass sie mal aus ihrem bunker rauskom...
Lena Baal zu Zum Tode von Peter Härtling: Peter Härtling war nicht nur ein großartiger Sc...
Elisabeth Warken zu Gurre-Lieder in der Elbphilharmonie: Zu wenig Vertrauen in die leisen Töne: Die Kritik zu den Sängern kann ich nicht ganz ve...

Anzeige


Events

Debatte der Stunde: Idil Baydar, Rafael Seligmann, Mohammad al-Attar und Selma Wels suchen in der Kultur nach Antworten auf die Fragen unserer Zeit

Drucken
Dienstag, den 12. April 2016 um 10:27 Uhr
Am 19. April um 20:30 Uhr diskutieren die Kulturschaffenden im Nachtasyl des Thalia Theater beim ersten liberalen Kulturforum in Hamburg über die Frage, welchen Beitrag Kultur bei der Schaffung von Verständnis über Grenzen hinaus leistet.
 
„Angst essen Seele auf“, hieß es bei Werner Fassbinder. Und angesichts der täglichen Nachrichten über unsere Welt der Krisen, Unsicherheiten und Kriege werden unsere Seelen oft gefressen. Kultur wiederum zielt genau auf die Seele der Menschen - deshalb rüttelt sie auf, beeindruckt, hinterlässt Spuren. Kunst und Kultur können deshalb Wege weisen, um mit unserer Zeit umzugehen. Um Angst zu überkommen und zu einer positiven Weltsicht zu finden. Wie bewerten Kulturschaffende ihre Rolle als Wertevermittler? Welche Wege kennen Sie, um auf Ängste zu reagieren? Welche Projekte machen Mut und zeigen die vermittelnde Funktion von Kultur? Antworten auf diese Frage suchen der Publizist Rafael Seligmann, der Dramatiker Mohammad al-Attar, die Schauspielerin Idil Baydar und die Verlegerin Selma Wels gemeinsam mit der Moderatorin und Politik-Redakteurin der ZEIT, Khuê Pham. Die Diskutanten vereint ein interkultureller Hintergrund, und sie sind allesamt in der Kultur verwurzelt. Im gemeinsamen Gespräch berichten sie von ihren individuellen Erfahrungen mit interkulturellen Dissonanzen und den Chancen multipler Identitäten als Vorreiter einer modernen Welt. Als Expertenstimme wird der Diskussionsrunde der Direktor des Weltethos Instituts, Prof. Claus Dierksmeier, der Diskussion beiwohnen.
 
Kultur transportiert Werte und ist somit immer auch politisch
 
Das erste Hamburger Kulturforum ist eine Kooperation zwischen dem Thalia Theater und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Letztere bietet mit ihren Kulturforen einen Raum für neue Ideen, in dem Kunst- und Kulturschaffende mit Vertretern und Entscheidern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ins Gespräch kommen. Den  erfolgreichen Auftakt der bundesweiten Veranstaltungsreihe bildete letzten Monat die Stadt Berlin mit dem Thema: Kultur.Macht.Politik.
 
Termin:
Dienstag, 19. April 2016, Einlass ab 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr    
Thalia Theater, Nachtasyl, Alstertor 1
 
Programm:
Podiumsdiskussion mit Rafael Seligmann, Publizist | Mohammad al-Attar, Dramatiker | Idil Baydar, Schauspielerin | Selma Wels, Verlegerin | Prof. Dr. Claus Dierksmeier, Direktor Weltethos Institut, Tübingen
Moderation: Khuê Pham, Politik-Redakteurin, DIE ZEIT
 
Im Anschluss spielt das Hamburger Musikerduo Circuit Diagram mit der Sängerin Derya Yildirim ein Konzert.
 
Diese politische Bildungsveranstaltung ist kostenpflichtig.
Eintritt: 15,00 Euro

Quelle: SCHWAN COMMUNICATIONS
 

Home > Live > Kulturtipps > Debatte der Stunde: Idil Baydar, Rafael Selig...

Mehr auf KulturPort.De

Mariano Pensotti: „Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht“
 Mariano Pensotti: „Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht“



Was für ein ungewöhnliches Stück! Eines? Nein: Was für drei ungewöhnliche Stücke – so intelligent, humorvoll und hintersinnig!
Mariano Pensottis „Lod [ ... ]



Vienna Vocal Consort: Nostre Dame
 Vienna Vocal Consort: Nostre Dame



Das Vienna Vocal Consort zählt seit Gründung im Jahr 2007 zu Österreichs renommiertesten Vokalensembles für Alte Musik. Deren neues Album „Nostre Dame“  [ ... ]



„Dalida”. Oder die Angst vor der Dunkelheit
 „Dalida”. Oder die Angst vor der Dunkelheit



Wie viel Tragik verkraftet ein Film in Zeiten von „Wonder Woman” oder „Atomic Blonde”? Tough ist angesagt, und viele Kritiker reagierten eher störrisch  [ ... ]



Chilly Gonzales in Lübeck – atemberaubend mitreißend
 Chilly Gonzales in Lübeck – atemberaubend mitreißend



Der Schlafrock war schwarz und nicht rot, wie am Vorabend in der Elbphilharmonie. Entsprechend seriös, ganz leise und melodisch der Einstieg.
Chilly Gonzales l [ ... ]



Sommerliche Musiktage in Hitzacker: Durchwoben vom ständigen Wandel
 Sommerliche Musiktage in Hitzacker: Durchwoben vom ständigen Wandel



Dass „die Tonkunst eine rührend-kurze Freude (ist), die aus dem Nichts entsteht und ins Nichts vergeht... eine kleine fröhliche Insel... die auf dem dunklen, [ ... ]



Kassé Mady Diabaté – ein Ausflug in die westafrikanische Musik
 Kassé Mady Diabaté – ein Ausflug in die westafrikanische Musik



„La parole des anciens est secrée.“ (Das Wort des Ältesten ist heilig)

Das Mandingo-Reich (Manding) wurde im 13. Jahrhundert vom sagenhaften Mali-Kaiser [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.