Zum Anfang

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 873 Gäste online

Neue Kommentare

Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...
adarompf@gmx.de zu „Mahana – Eine Maori-Saga”. Zwischen Tradition und Tyrannei : In allen Facetten genaue Beschreibung des Films, ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


Events

Anna Prohaska und Akamus bringen bei NDR Das Alte Werk Shakespeare zum Klingen

Drucken
Geschrieben von Redaktion  -  Dienstag, den 09. Februar 2016 um 12:13 Uhr
Nach ihrem umjubelten Debüt bei NDR Das Alte Werk im Dezember 2015 führt Anna Prohaska ihre Hörerinnen und Hörer am Dienstag, 16. Februar, in der Hamburger Laeiszhalle mitten hinein ins pralle Theaterleben des barocken London: Auf dem Programm ihres Konzertes mit der Akademie für Alte Musik Berlin, kurz Akamus, stehen Shakespeare-Vertonungen, Lieder und Schauspielmusiken aus der Feder von Henry Purcell, John Blow und Matthew Locke. Dass Theaterblut in ihren Adern fließt,beweist die Tochter eines Opernregisseurs darüber hinaus mit der Rezitation von Julias Sterbeszene und ausgewählten Shakespeare-Sonetten.

Es ging hoch her im Londoner Nachtleben gegen Ende des 17. Jahrhunderts. Die Puritaner-Herrschaft war vorüber, man hatte Nachholbedarf. Auf dem Thron saß Karl II., dem seine Untertanen nicht von ungefähr den Beinamen der „muntere Monarch“ gaben. Karl liebte die Musik, das Schauspiel – und vor allem die Schauspielerinnen. In Dorset Garden und an der Dury Lane entstanden große neue Theaterbauten, in denen alles aufgeboten wurde, was an Pomp und Bühnentechnik seinerzeit möglich war.

Die literarischen Vorlagen für ihre opulenten Ausstattungsstücke suchten die Engländer nach wie vor beim größten ihrer Dichter: William Shakespeare. Kongeniale Musik für dieses Shakespeare-Revival auf Londons Bühnen schrieb beispielsweise der Orpheus Britannicus Henry Purcell. Für ihren Streifzug durch die Theaterwelt der Restoration-Ära haben Anna Prohaska und Akamus nun für die Reihe NDR Das Alte Werk u. a. Arien aus „The Fairy Queen“ (nach Shakespeares „Sommernachtstraum“) und Bühnenmusiken zu „The Tempest“ und „Venus and Adonis“ zusammengestellt.

Konzert: Dienstag, 16. Februar, 20.00 Uhr, Hamburg, Laeiszhalle
Sendung: Freitag, 1. April, 20.00 Uhr, NDR Kultur

Quelle: NDR
 

Mehr auf KulturPort.De

Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Ope [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch
 Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch



„Manchmal fotografiert man die Welt, um sie und sich selbst besser verstehen zu können, eignet sich Dinge durch Abbilder an, um sie sich zu gegebener Zeit [ ... ]



Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang
 Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang



Die Hamburger Philharmoniker mit Kent Nagano punkten bei ihrer Saisoneröffnung mit Brahms’ Erster. Die Symphoniker Hamburg holen mit Thomas Adè [ ... ]



OKRA – Piano & Field Recordings
 OKRA – Piano & Field Recordings



Die Okra, auch Gemüse-Eibisch, ist eine Gewächsart aus der Familie der Malvengewächse. Sie ist eine aus dem Hochland Ostafrikas stammende Pflanze, [ ... ]



Jonas Burgert – Hälfte Schläfe
 Jonas Burgert – Hälfte Schläfe



Die Hamburger Produzentengalerie in der Admiralitätsstraße zeigt bis zum 30. Oktober 2016 Werke von Jonas Burgert. Seit der Ausstellung „Geschichtenerzä [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live