Zum Anfang

Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 516 Gäste online

Neue Kommentare

Jane zu Trennung auf Wunsch - Jürgen Fitschen verließ Schloss Gottorf: Aber sicher doch! Wie kann Sie schnell dem unschl...
Hans-Juergen Fink zu Jordi Savalls Themenalbum „Granada“: Der Traum vom toleranten Miteinander: Das ist wohl so, danke für den Hinweis. Alle Lin...
Hans-J. Fink zu Jordi Savalls Themenalbum „Granada“: Der Traum vom toleranten Miteinander: Muss wohl, denn die Shops verweisen auch von "Gra...
Knerz zu “A War”. Auf den Spuren von Dogma 95: Endlich nachgeholt (auf einer dänischen Blu-ray!...
Henning zu Jordi Savalls Themenalbum „Granada“: Der Traum vom toleranten Miteinander: Im Netz und in den Shops ist eine weitere CD mit ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Otto Waalkes gestaltet Weihnachtskarte für das Hospiz von Hamburg Leuchtfeuer

Drucken
Mittwoch, den 11. September 2013 um 10:48 Uhr
„Gute Sachen für eine gute Sache“ – unter diesem Motto bietet Hamburg Leuchtfeuer in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Designern und Unternehmen zur Weihnachtszeit einzigartige Benefiz-Produkte an. Darunter die beliebte „Tutgutling“-Schmuckreihe von WEMPE, eine einmalige Weihnachtskarte und viele weitere geschmackvolle Geschenkideen, die im Leuchtfeuer Online-Shop und im Benefiz-Shop im Levantehaus erhältlich sind.

Hamburg Leuchtfeuer konnte in diesem Jahr mit Otto Waalkes wieder einen engagierten Prominenten für die Gestaltung ihrer Benefiz-Weihnachtskarte rekrutieren. Dementsprechend witzig und farbenfroh erstrahlt die Karte die karge Winterzeit und zeigt, wie wichtig das Engagement für schwerkranke und sterbende Menschen in der Mitte der Gesellschaft ist. Zehn Karten mit zehn Umschlägen in einer Box kosten 10 Euro.

Mit der „Tutgutling“-Kollektion von WEMPE gibt es außerdem wieder ein echtes Glanz-stück zu kaufen: Ob als Anhänger aus 925er Sterlingsilber (48 EUR), als Weihnachtskugel oder Formmodell oder erstmalig auf Servietten und Kerzen– der kleine Weihnachtsmann mit Rentier im Arm darf unter keinem Weihnachtsbaum fehlen. 2012 war der beliebte Weihnachtsmann bereits nach wenigen Wochen ausverkauft – da heißt es schnell zugreifen. Die Erlöse der „Tutgutling“-Kollektion kommen gleichermaßen Hamburg Leuchtfeuer und dem Verein Dunkelziffer e.V. zugute.
Die Benefiz-Produkte und die Weihnachtskarte sind im Leuchtfeuer Online-Shop (www.leuchtfeuershop.de) erhältlich. Alle Hamburger können sie außerdem ab Mitte November bis Ende Dezember in einem temporären Weihnachtsladen im Levantehaus kaufen, das die Ladenfläche kostenlos zur Verfügung stellt.

Hamburg Leuchtfeuer engagiert sich seit 1994 dafür, den Umgang mit Krankheit, Sterben und Abschied menschlicher und menschenwürdiger zu gestalten und dafür ein geändertes Bewusstsein in der Gesellschaft zu schaffen. Es betreibt ein Hospiz für schwerkranke und sterbende Menschen, betreut HIV-Positive und Aids-Erkrankte und bietet mit seinem Lotsenhaus einen Ort für Trauer, Abschied und Gedenken.
Seit 2009 bringt Hamburg Leuchtfeuer zur Weihnachtszeit eine Benefiz-Karte mit einem Engel-Motiv heraus, die an Förderinnen und Förderer, Sponsoren und Interessierte verkauft wird. Udo Lindenberg, Barbara Schöneberger, John Neumeier und Wolfgang Joop haben durch die Gestaltung einer Weihnachtskarte die Arbeit von Hamburg Leuchtfeuer bereits unterstützt.

Quelle: Hamburg Leuchtfeuer

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

avatar Julian Fischer
+1
 
 
Super, freue mich schon sehr auf die Weihnachtskarten von Otto. Kann man schon sagen, ab wann man sie bestellen kann? :-)

Gruß
Julian Fischer
Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Bücher & CDs – wissen was sich lohnt

Melt Trio: Stroy
Kultur Magazin



Die beiden Brüder Peter (Gitarre) und Bernhard Meyer (Bass) sowie Moritz Baumgärtner (Drums) bringen ihr drittes Album heraus: Stroy.
Die archaische V [ ... ]



Olivier Le Goas: Reciprocity
Kultur Magazin



Eine ganz starke Besetzung.
Mit Kevin Hays am Piano, Nir Felder an der Gitarre und Phil Donkin am Kontrabass spielt sich Schlagzeuger Olivier Le Goas in die Wec [ ... ]



Downbeat-Jazz – Das Trio Elf und die MusicBoxMusic
Kultur Magazin



Vielseitigkeit ist nur einer von vielen Begriffen, den man für die neue Silberscheibe des Trio Elf zur näheren Bestimmung heranziehen kann. Weitere sin [ ... ]



Lubomyr Melnyk – „Illirion“: Zwischen Brahms und Bhagwan
Kultur Magazin



Schweben auf Klangwolke No. 81, Sonnenuntergang hinter den 88 Tasten des Konzertflügels, Melancholie „beyond romance“. Das Piano in der Endlossc [ ... ]



Mehr auf KulturPort.De

Die Zauberflöte – eine Polemik
Kultur Magazin



Die Zauberflöte von Mozart, wird gesagt, sei wahlweise: ein Meisterwerk, ein Machwerk, das wichtigste Werk der Operngeschichte; es sei ein Kinderstück, [ ... ]



„Japanomania in the North 1875-1918. The Influence of Japan on Nordic Art and Design”
Kultur Magazin



Gleich zwei Nationalmuseen in der norwegischen Hauptstadt Oslo widmen sich einem Phänomen in den Künsten, das vor knapp 150 Jahren ganz Europa und die Geschich [ ... ]



„Captain Fantastic”. Wie widerstandsfähig sind soziale Utopien?
Kultur Magazin



Systemkritik als hinreißendes Roadmovie: Klug, komisch, anrührend, provokant und manchmal sehr traurig.
Viggo Mortensen ist “Captain Fantastic [ ... ]



Berenice Abbott: Fotografien
Kultur Magazin



Unter diesem sehr sachlich pragmatischen Titel zeigen die „Berliner Festspiele“ im Rahmen des „European Month of Photography 2016“ im Mar [ ... ]



Reiner Seliger: beyond
Kultur Magazin



Die Galerie Borchardt in Hamburg zeigt bis zum 10. September 2016 Skulpturen, Tafelbilder und Installationen von Reiner Seliger.
Als bildkünstlerisches Materi [ ... ]



Was haben der Auftakt des Internationalen Sommerfestivals Kampnagel und der diesjährige Sommer gemeinsam?
Kultur Magazin



Das Kampnagel Sommerfestival startete in diesem Jahr mit Oliver Dubois‘ „Auguri“ – einem philosophischen Stück über den trostlosen Zust [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events