Zum Anfang

Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 1574 Gäste online

Neue Kommentare

Toby Alderweireld zu „Rammstein: Paris”. Neue Deutsche Härte trifft auf Mad Max: Ein so großer, noch dazu dermaßen durchdachter ...
Lena zu Paula Modersohn-Becker. Der Weg in die Moderne: Was Frau Isabelle Hofmann da schreibt, stimmt haa...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Ich hatte nicht geahnt, dass ich der Verleihung i...
Bertil und Astrid zu Paolo Conte in der Elbphilharmonie : Genau so war es !! Paolo , die Band und Elphi ! G...
Knörz zu „Silence” – Wo Judas zum Wiederholungstäter wird: Ja, ist denn schon wieder Ostern?...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Otto Waalkes gestaltet Weihnachtskarte für das Hospiz von Hamburg Leuchtfeuer

Drucken
Mittwoch, den 11. September 2013 um 10:48 Uhr
„Gute Sachen für eine gute Sache“ – unter diesem Motto bietet Hamburg Leuchtfeuer in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Designern und Unternehmen zur Weihnachtszeit einzigartige Benefiz-Produkte an. Darunter die beliebte „Tutgutling“-Schmuckreihe von WEMPE, eine einmalige Weihnachtskarte und viele weitere geschmackvolle Geschenkideen, die im Leuchtfeuer Online-Shop und im Benefiz-Shop im Levantehaus erhältlich sind.

Hamburg Leuchtfeuer konnte in diesem Jahr mit Otto Waalkes wieder einen engagierten Prominenten für die Gestaltung ihrer Benefiz-Weihnachtskarte rekrutieren. Dementsprechend witzig und farbenfroh erstrahlt die Karte die karge Winterzeit und zeigt, wie wichtig das Engagement für schwerkranke und sterbende Menschen in der Mitte der Gesellschaft ist. Zehn Karten mit zehn Umschlägen in einer Box kosten 10 Euro.

Mit der „Tutgutling“-Kollektion von WEMPE gibt es außerdem wieder ein echtes Glanz-stück zu kaufen: Ob als Anhänger aus 925er Sterlingsilber (48 EUR), als Weihnachtskugel oder Formmodell oder erstmalig auf Servietten und Kerzen– der kleine Weihnachtsmann mit Rentier im Arm darf unter keinem Weihnachtsbaum fehlen. 2012 war der beliebte Weihnachtsmann bereits nach wenigen Wochen ausverkauft – da heißt es schnell zugreifen. Die Erlöse der „Tutgutling“-Kollektion kommen gleichermaßen Hamburg Leuchtfeuer und dem Verein Dunkelziffer e.V. zugute.
Die Benefiz-Produkte und die Weihnachtskarte sind im Leuchtfeuer Online-Shop (www.leuchtfeuershop.de) erhältlich. Alle Hamburger können sie außerdem ab Mitte November bis Ende Dezember in einem temporären Weihnachtsladen im Levantehaus kaufen, das die Ladenfläche kostenlos zur Verfügung stellt.

Hamburg Leuchtfeuer engagiert sich seit 1994 dafür, den Umgang mit Krankheit, Sterben und Abschied menschlicher und menschenwürdiger zu gestalten und dafür ein geändertes Bewusstsein in der Gesellschaft zu schaffen. Es betreibt ein Hospiz für schwerkranke und sterbende Menschen, betreut HIV-Positive und Aids-Erkrankte und bietet mit seinem Lotsenhaus einen Ort für Trauer, Abschied und Gedenken.
Seit 2009 bringt Hamburg Leuchtfeuer zur Weihnachtszeit eine Benefiz-Karte mit einem Engel-Motiv heraus, die an Förderinnen und Förderer, Sponsoren und Interessierte verkauft wird. Udo Lindenberg, Barbara Schöneberger, John Neumeier und Wolfgang Joop haben durch die Gestaltung einer Weihnachtskarte die Arbeit von Hamburg Leuchtfeuer bereits unterstützt.

Quelle: Hamburg Leuchtfeuer

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

avatar Julian Fischer
+1
 
 
Super, freue mich schon sehr auf die Weihnachtskarten von Otto. Kann man schon sagen, ab wann man sie bestellen kann? :-)

Gruß
Julian Fischer
Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Otto Waalkes gestaltet Weihnachtskarte für d...

Mehr auf KulturPort.De

Kopf-Hörer 13: Am Anfang war das Wort – Zum Reformationsjubiläum kommt Musik hinzu
 Kopf-Hörer 13: Am Anfang war das Wort – Zum Reformationsjubiläum kommt Musik hinzu



Der 31. Oktober 1517 ist das Bezugsdatum unseres Kopf-Hörers. Auf jenen Tag wird die Reformation festgesetzt, die ganz Europa und die Glaubenswelt veränderte.  [ ... ]



Vom Glotzen & Labern oder Durchbruch durch acedia
 Vom Glotzen & Labern oder Durchbruch durch acedia



„Trägheit, lateinisch acedia, der wir alle unterliegen (…) ein Zustand,
den schon die alten Buddhisten reflektierten,
ob Versenkung und Meditatio [ ... ]



„Salām Syria“ – Weltmusik als Heimat
 „Salām Syria“ – Weltmusik als Heimat



Ja, ich weiß, alle beschweren sich, dass nur noch aus der Elbphilharmonie berichtet wird, alles andere werde vernachlässigt von uns Journalisten etc. [ ... ]



„Rammstein: Paris”. Neue Deutsche Härte trifft auf Mad Max
 „Rammstein: Paris”. Neue Deutsche Härte trifft auf Mad Max



„Rammstein: Paris” ist ein futuristisch anmutendes Gesamtkunstwerk, genial, brutal, laut, kreativ und lustvoll in Szene gesetzt. Am 6. und 7. Mä [ ... ]



Lorelei Dowling: Ein Fagott zum Verlieben
 Lorelei Dowling: Ein Fagott zum Verlieben



Vergessen Sie alles, was Sie bisher vom Fagott gehört haben! Diese CD von Lorelei Dowling zeigt das Instrument, das auch Frank Zappa besonders mochte, in einem  [ ... ]



Musikwoche Hitzacker: Zu sich selbst gefunden
 Musikwoche Hitzacker: Zu sich selbst gefunden



Das Cembalo bringt „Fantasie“ auf den Punkt und entfaltet von dort aus die Vielfalt.

Hitzacker – Manchmal konzentrieren sich Veränderungen  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.