Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 900 Gäste online

Neue Kommentare

Giselheid Otto zu Dialog über Grenzen: Kunst aus Ost und West – Die Sammlung Riese: Lieber Herr Riese,
ich bin Michaelas Freun...

Willem van Rensenbrink zu „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns: Danke für den Tipp. Ein klarer Oscar-Kandidat!...
h. pöhls zu James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone: war genauso beeindruckt. Gut beschrieben....
Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...

News-Port

Ausgezeichnet – German Design Award für die App „Hello Hamburg”

Drucken
Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 16:43 Uhr
Seit Juni 2016 unterstützt die App „Hello Hamburg” Menschen beim Start in ihrer neuen Heimat Hamburg. Die App, die  Zuwanderern einen niedrigschwelligen Zugang und eine erste Orientierung zu den Angeboten dreier großer Hamburger Institutionen bietet, wurde nun als Special Mention beim German Design Award in der Kategorie „Apps” ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung werden Arbeiten gewürdigt, deren Design besonders gelungene Aspekte oder Lösungen aufweist.
 
Hello Hamburg” wurde von den Bücherhallen Hamburg initiiert und wird als Gemeinschaftsprojekt mit der Hamburger Volkshochschule, mit Hamburgs größtem Kita-Träger Elbkinder Vereinigung Hamburger Kitas gGmbH und der Agentur 6EARS betrieben. Mit einem hohen Fokus auf Mehrsprachigkeit (Deutsch, Russisch, Arabisch, Englisch und Farsi) leistet die App praktische Starthilfe für einen erfolgreichen, selbstbestimmten Einstieg in der neuen Heimat. Alle Informationen können als kurze Audiobeiträge in der jeweiligen Muttersprache abgerufen werden. Der Service ist als Plattform angelegt und steht offen für weitere interessierte Institutionen, die sich inhaltlich beteiligen möchten.
 
Paul Bekedorf und Christoph Tank von 6EARS sind hocherfreut: „Die Auszeichnung zeigt sowohl, dass hier ein Konzept  gewürdigt wird, das einen gemeinnützigen und sinnstiftenden Zweck verfolgt als auch ein Produkt, das durch eine klare, zeitgemäße Designsprache überzeugt. Beide Punkte schließen sich keinesfalls aus!”
 
Hella Schwemer-Martienßen, Vorstand der Bücherhallen Hamburg, sagt zur Auszeichnung: „Unsere Motivation war ganz einfach: ‚Hello Hamburg‘ lädt die zugewanderten Menschen zur Teilhabe ein und öffnet Türen in wichtige Bildungsräume der neuen Heimat. Uns freut es sehr, dass diese Idee nun ausgezeichnet wurde.”
 
Dr. Franziska Larrá, Geschäftsführerin der Elbkinder, sagt über die Anerkennung durch die Jury: „Das ist eine verdiente Bestätigung: Denn die App hilft migrantischen Familien, den Weg in unsere Kitas zu finden und womöglich vorhandene Schwellenängste abzubauen. Gerade für Kinder aus geflüchteten Familien ist der Kita-Besuch wichtig, denn im Spiel mit den anderen Kindern und durch gezielte Förderung lernen sie dort schnell die deutsche Sprache.“
 
Marlene Schnoor, Geschäftsführung der Hamburger Volkshochschule, freut sich über die Auszeichnung durch den German Design Council: „Wir sind sehr erfreut über diese Würdigung, schaffen wir doch mit der App eine leicht zugängliche und verständliche Möglichkeit für Neuankömmlinge, grundlegende Angebote der Stadt  kennen zu lernen: Die App hilft neu zugewanderten Menschen auch, leichter und schneller den Weg zu den Deutschkursen der Hamburger Volkshochschule zu finden. Und das ist gut so, denn Sprachkompetenzen sind der Schlüssel für gelingende Integration.“
 
Seit seiner Premiere 2012 wird der German Design Award jährlich vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz, vergeben. Zur Teilnahme am Wettbewerb werden nur solche Produkte und Kommunikationsdesignleistungen eingeladen, die sich nachweislich durch ihre gestalterische Qualität im Wettbewerb differenzieren. Sämtliche Auszeichnungen wurden während einer zweitägigen Jurysitzung ermittelt. Die Jury des German Design Award 2018 setzt sich aus Designkennern aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen.
 
Quelle: Hamburger Volkshochschule

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Ausgezeichnet – German Design Award für di...

Mehr auf KulturPort.De

Karl Schmidt-Rottluff: expressiv, magisch, fremd
 Karl Schmidt-Rottluff: expressiv, magisch, fremd



Gut Ding will Weile haben, heißt es. Manchmal erstaunlich lange Weile: Zum ersten Mal untersucht eine Ausstellung den Einfluss außereuropäischer Kunst auf das [ ... ]



„Alles Geld der Welt”. Die Kapitalismuskritik des Ridley Scott
 „Alles Geld der Welt”. Die Kapitalismuskritik des Ridley Scott



Elegantes Kidnapping-Drama als Psychogramm menschlicher Gier.
Rom, Juli 1973. „Bambino” nennen ihn die Prostituierten vom Piazza Farnese ironisch-mitleidig, [ ... ]



Machen sie mich schön, Madame d’Ora
 Machen sie mich schön, Madame d’Ora



Sie setzte mit großer Leidenschaft die schönen Dinge des Lebens in Szene: Die Mode. Die Kunst. Die feine Gesellschaft im Wien der K.u.k.-Monarchie und später  [ ... ]



Uri Korea – Ruhe in Beschleunigung
 Uri Korea – Ruhe in Beschleunigung



In den vergangenen Monaten machte Korea oft Schlagzeilen, aber immer war es Nordkorea, verbunden mit den Drohgebärden seines atomraketenverliebten Staatschefs K [ ... ]



„The Disaster Artist”. James Franco und der Kult um das Scheitern
 „The Disaster Artist”. James Franco und der Kult um das Scheitern



Vor vierzehn Jahren erlangte Tommy Wiseaus Leinwand-Epos „The Room” in Hollywood zweifelhafte Berühmtheit als „schlechtester Film aller Zeiten”. Lächer [ ... ]



Hamburger Kunsthalle – erneutes Finanzdefizit
 Hamburger Kunsthalle – erneutes Finanzdefizit



Zwei Mal hat die Freie und Hansestadt die Hamburger Kunsthalle mit großer Anstrengung entschuldet, jetzt muss sie wohl wieder in das Staatssäckel greifen: Das  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.