Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 998 Gäste online

Neue Kommentare

Phil zu "A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery: Rooney Mara ist wirklich zu bewundern für ihren ...
Herby Neubacher zu Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet: Ja, da war doch was mit dem Advent? Ach ja, da wu...
franky zu 10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück : Lichte Momente sind großartig und machen richtig...
Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...

News-Port

Niedersachsen fördert investive Projekte

Drucken
Donnerstag, den 12. Oktober 2017 um 11:04 Uhr
Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) stellt mit dem Förderprogramm für kleine Kultureinrichtungen in Niedersachsen jeweils 850.000 Euro in den Jahren 2017 und 2018 bereit. Damit wird kleinen, zumeist ehrenamtlich getragenen Kultureinrichtungen geholfen, Anschaffungen oder kleine Baumaßnahmen umzusetzen.

„Die kulturellen Angebote in unserem Land werden ganz wesentlich von den vielen kleinen Kultureinrichtungen getragen. Gerade in einem Flächenland wie Niedersachsen haben sie eine besondere Bedeutung, um kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Umso wichtiger ist es, diese Einrichtungen bei Investitionen zu unterstützen“, sagt Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur.

Mit dem Programm werden Maßnahmen zur Erhöhung der Angebotsvielfalt und zur Entwicklung neuer Vermittlungsformate gefördert. Kleine Kultureinrichtungen werden zudem durch Investitionen im Bereich der Digitalisierung oder die Modernisierung ihrer Infrastruktur dabei unterstützt, für Besucherinnen und Besucher noch attraktiver werden.

In der zweiten Antragsrunde lagen zum Stichtag 15. September 2017 zahlreiche Anträge von Einrichtungen der Soziokultur, freien professionellen Theatern, Amateurtheatern, Kunstvereinen, Kunstschulen, Heimatvereinen, nichtstaatlichen Museen und Musikschulen für eine Förderung im Jahr 2018 vor. Insgesamt können davon 62 Projekte in ganz Niedersachsen mit 851.447 Euro gefördert werden. In der ersten Runde wurden bereits 56 Einrichtungen im Jahr 2017 mit insgesamt rund 850.000 Euro unterstützt.

Beispiele hierfür sind:
Der St. Vitus Generationenhaus e.V. in Reinstorf wird mit bis zu 10.000 Euro bei kleineren Baumaßnahmen unterstützt. Durch den Einbau neuer Fenster und Türen wird die namensgebende „Projektscheune St. Vitus“ barrierefrei und auch während der Wintermonate nutzbar.
Der „Kunstschule Paletti e.V.“ in Georgsmarienhütte erhält eine Förderung von bis zu 7.000 Euro zum Ausbau der Medienpädagogik. Das Angebot der Kunstschule wird um Kurse im Bereich der kreativen Arbeit mit neuen Medien erweitert.

Das Otto-Haesler-Haus in Celle erhält 30.000 Euro für die Einrichtung eines interaktiven Infoterminals und die Modernisierung der Dauerausstellung durch eine grafische Informationsebene. Damit wird das Museum des Bauhausarchitekten Haesler optimal auf das Bauhaus-Jubiläum 2019 vorbereitet.
Das Ostfriesische Schulmuseum Folmhusen erhält bis zu 6.600 Euro für Medienstationen und eine technische Erneuerung.

Der Verein Hermann-Bonnus-Haus in Quakenbrück, Landkreis Osnabrück, wird mit bis zu 45.000 Euro gefördert, damit das Geburtshaus des Reformators aus der Zeit um 1500 denkmalgerecht saniert und für alle interessierten Menschen zugänglich gemacht werden kann.

Quelle: Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Niedersachsen fördert investive Projekte

Mehr auf KulturPort.De

Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag
 Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag



Am 9. Dezember 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann.
Als Sohn eines armen Schuhmachermeisters 1717 in Stendal, Sachsen-Anhalt geb [ ... ]



„Drei Zinnen". Oder die Abgründe einer Kinderseele
 „Drei Zinnen



Jan Zabeil inszeniert sein subtiles, visuell virtuoses Familiendrama als verstörendes Survival-Epos.
Mag er eigentlich diesen kräftigen, sportlich durchtraini [ ... ]



Jhumpa Lahiri sagt: "Mit anderen Worten – Wie ich mich ins Italienische verliebte"
 Jhumpa Lahiri sagt:



Als die Pulitzer-Preisträgerin des Millenniumjahrs 2000 Jhumpa Lahiri vor zwei Jahren vom amerikanischen Ex-Präsidenten Barack Obama die "National Humanities M [ ... ]



Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet
 Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet



Überirdisch strahlend: Jarousskys Händel-Arien. Faszinierende Klangwelt: Olga Pashchenko spielt Beethoven-Sonaten auf dem Hammerklavier. Frühes Schauermärche [ ... ]



"A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery



"A Ghost Story" ist ein wundervoll fragiles Wesen, es nistet sich ein in unserer Erinnerung zwischen eigenen Sehnsüchten und Ängsten, vergangener Liebe und sch [ ... ]



10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück
 10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück



Vor genau zehn Jahren gründete die französische Kuratorin Valérie Schwindt-Kleveman das Videokunst-Festival „Lichte Momente“ in Osnabrück.
Das in Kooper [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.