Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 906 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

News-Port

David Bowie Ausstellung in Hamburg: 40 Jahre „Heroes“

Drucken
Montag, den 11. September 2017 um 14:55 Uhr
Er war ein begnadeter Musiker, wandelbarer Schauspieler und revolutionärer Allround-Künstler: David Bowie. Intime Einblicke in David Bowies frühe Schaffensperiode als ‚Ziggy Stardust‘ und ‚Thin White Duke‘ in den 70er Jahren zeigt jetzt die Ausstellung „David Bowie / Masayoshi Sukita: 40th Anniversary of Heroes“ in Hamburg. Am 21. September lädt Galerist Christian Hiltawsky zur Vernissage und eröffnet die vielseitige Fotoausstellung über den spektakulären Künstler, der dieses Jahr 70 Jahre alt geworden wäre. Porträtiert wurde David Bowie von Masayoshi Sukita, einem der wichtigsten Japanischen Fotografen unserer Zeit, der in Bowie früh seine Muse fand und ihn über 40 Jahre bis hin zu seinem Tod fotografisch begleitet hat.

„‚We can be heroes, just for one day. We can be us, just for one day‘ singt David Bowie auf seinem Album ‚Heroes‘, das 1977 in Berlin produziert wurde“, erzählt Galerist Christian Hiltawsky. „Ich mochte diese Zeilen und den Song schon immer und als Galerist und Bowie-Fan war mir sofort klar, dass ich die Ausstellung zum 40. Jubiläum von ‚Heroes‘ unbedingt in meine Galerien holen wollte - erst nach Berlin, zum Ursprungsort des Songs und dann nach Hamburg.“ In der urbanen Atmosphäre der pop-up gallery aplanat im Hamburger Schanzenviertel, die Hiltawsky seit 2010 für Workshops, Ausstellungen, Pop-Up-Stores und -Events vermietet, stellt er dieses Mal selbst aus: etwa 35 Motive, die im Zeitraum von 1973 bis 1977 von Fotograf Masayoshi Sukita geschossen wurden, zeigen Bowie in seiner ganzen Exzentrik und Wandelbarkeit. Die Motive sind in drei verschiedenen Größen und unterschiedlich hohen Auflagen erhältlich. Vom „Heroes“-Cover-Motiv mit einer Gesamtauflage von 30 Bildern sind allerdings nur noch zwei Exemplare verfügbar.

Im Rahmen dieser Ausstellung öffnet „der salon“ eine Woche nach der Vernissage das erste Mal seine Türen für die Öffentlichkeit. Die Kunst- und Literaturveranstaltung, die der Hamburger Schauspieler Oliver Sauer zusammen mit Galerist Hiltawsky ins Leben gerufen hat, findet zum 18. Mal seit 2014 statt, bislang jedoch im privaten Rahmen. Mit ihrer „der salon“-Reihe verfolgen die beiden Kulturliebhaber die Idee eines klassischen Salons: Menschen dazu zu inspirieren, miteinander über Kunst, Kultur und Philosophie zu sprechen. „Anregungen um herrlich miteinander debattieren zu können, gibt es mehr als genug“, sagt Oliver Sauer und fügt ergänzend hinzu: „Neben der Ausstellung, gutem Essen und Drinks gehören auch Live-Musik und eine Lesung zum Abendprogramm.“ 

Die „David Bowie / Masayoshi Sukita: 40th Anniversary of Heroes“-Ausstellung findet in der Hamburger pop-up gallery aplanat (Lippmannstraße 69, 22769 Hamburg) vom 22. September 2017 bis 23. Dezember 2017 statt und ist geöffnet Donnerstags und Freitags, 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

„der salon" öffnet am 28. September 2017, um 19.00 Uhr in der pop-up gallery aplanat zum Thema „Helden“. Die südafrikanische Sängerin und Wahlhamburgerin Anri Coza singt und Oliver Sauer liest. Der Eintritt beträgt 10 Euro pro Person.

Quelle: ANNEUMANN PR

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > David Bowie Ausstellung in Hamburg: 40 Jahre ...

Mehr auf KulturPort.De

Chris Gall Trio – Cosmic Playground
 Chris Gall Trio – Cosmic Playground



„There's something a cosmic playground and jazz have in common!"
Dieser Satz ist dynamisch-kursiv auf die Rückseite der neuen CD gedruckt und kann als Handl [ ... ]



James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone
 James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone



Speckstreifen fliegen durch das Weltall, rote Lippenstifte und Atompilze verkünden das nahende Inferno, Butterstücke zerfließen in einer Pfanne, Spaghetti mit [ ... ]



„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.