Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 924 Gäste online

Neue Kommentare

Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...
Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...


News-Port

Deutsch-Ukrainisches Sprachenjahr wird in Kiew eröffnet

Drucken
Donnerstag, den 07. September 2017 um 13:17 Uhr
Die Ukraine ist eines der Länder weltweit, in denen am meisten Menschen Deutsch lernen. Dem trägt das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr Rechnung, das am 9. September in Kiew eröffnet wird. Das Programm widmet sich mit Konzerten, Diskussionen und Literaturveranstaltungen den Themen Bildung, Gegenwartskultur, Europa und Zivilcourage.
 
Mit deutlich über 700.000 Deutschlernern liegt die Ukraine weltweit auf dem fünften Platz (hinter Polen, Großbritannien, Russland und Frankreich). In den Schulen ist Deutsch nach Englisch die wichtigste europäische Fremdsprache. Und die Nachfrage nach Deutschkursen am Goethe-Institut ist in der Ukraine in den letzten Jahren deutlich gestiegen: Gemeinsam mit den 13 Sprachlernzentren im Land verzeichnete allein das Goethe-Institut 2016 insgesamt über 10.000 Deutschlerner. Das entspricht einer durchschnittlichen Steigerung von 13 Prozent – in den letzten fünf Jahren.
 
Am 9. und 10. September beginnt das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr mit einem Open-Air-Festival auf dem Kontraktowa Ploscha: Ein Sprach- und Literaturgarten stellt die Vielfalt der deutschen Sprache vor, daneben finden Konzerte von deutschen und ukrainischen Bands sowie Autorenlesungen, Theateraufführungen und eine Kinderuniversität statt. An der Eröffnung nehmen unter anderem auch der Generalsekretär des Goethe-Instituts Johannes Ebert sowie Gernot Erler, Koordinator der Bundesregierung für Russland, OEZA und die Länder der östlichen Partnerschaft teil. Das Programm, das gemeinsam vom Auswärtigen Amt und dem Goethe-Institut organisiert wird, läuft noch bis zum Sommer 2018 und hat drei thematische Schwerpunkte: Die Vermittlung der deutschen Sprache an junge Menschen, die dadurch neue Perspektiven für ihre berufliche Entwicklung und bessere Karrierechancen erhalten, die Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements und der deutsch-ukrainische Literaturdialog.
 
Einer der Höhepunkte ist auch das Videoprojekt „Flüchtlinge damals und heute” von Schülerinnen und Schülern aus Deutschland, Polen und der Ukraine. In drei Filmworkshops beschäftigen diese sich zwischen April und Juli 2018 mit Menschenrechtsthemen am Beispiel von Flucht und Migration. Den Abschluss des Deutsch-Ukrainischen Sprachenjahrs bildet ein Bildungskongress im Sommer 2018 zum Thema „Schule der Zukunft – Zukunft der Schule“ mit dem das ukrainische Schulreformprogramm „Neue ukrainische Schule“ aufgegriffen wird.
 
Das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr wurde 2016 von den Außenministern beider Länder beschlossen, um 25 Jahre nach Aufnahme der diplomatischen Beziehungen das gegenseitige Verständnis und die Freundschaft zwischen Deutschland und der Ukraine zu feiern. Auch in Deutschland wird es ein Programm zur ukrainischen Sprache geben.
 
Quelle: Goethe-Institut

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Deutsch-Ukrainisches Sprachenjahr wird in Kie...

Mehr auf KulturPort.De

Studio Braun: „Der goldene Handschuh“ im Deutschen Schauspielhaus
 Studio Braun: „Der goldene Handschuh“ im Deutschen Schauspielhaus



Was Kult ist, muss nicht unbedingt gut sein. Heinz Strunk ist Kult und tut alles dafür, dass es so bleibt. Egal, auf welchem Niveau. Sein blutrünstiger Bestsel [ ... ]



Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original
 Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original



Das Hamburger Theater für Kinder im Allee Theater, das in dieser Spielzeit seinen 50. Geburtstag feiert, bezaubert mit einer fantastischen Version des „Dschun [ ... ]



„Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn
 „Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn



Furioser Politthriller als Chronik staatlich autorisierter Gewalt.
Detroit, 25. Juli 1967. Hinter der Bühne des legendären Fox-Theatres fiebern Leadsinger Lar [ ... ]



Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater
 All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater



Oje, du Fröhliche! Das Ohnsorg Theater stimmt mit „All Johr wedder“, der plattdeutschen Fassung von Alan Ayckbourns „Schöne Bescherungen“, auf die Weih [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.