Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 948 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

News-Port

Spiekerooger Zeltplatz-Residenz 2018 zum Thema „Paradies“

Drucken
Freitag, den 25. August 2017 um 08:37 Uhr
Die Ausschreibung richtet sich an Installations-, Land Art-, Performance-, Foto- und Videokünstler/-innen. Wir suchen konzeptionelle, temporäre Projekte im öffentlichen Raum und/oder partizipative Projekte. Die Projekte sollen nach Möglichkeit in ihrer Entstehung begleitet und medial dokumentiert werden können, dazu räumt der Künstler ein kommunikatives Nutzungsrecht für Fotos und Videos ein. Alle anderen Bildrechte verbleiben beim Künstler. Künstlerische Auseinandersetzung mit der natürlichen, sozialen und kulturellen Struktur der Insel.

Die Spiekerooger Zeltplatz Residenz beinhaltet ein Honorar von 1.200 €, sowie maximal 1.800 € Projektkosten. Die Projektkosten sind nach Abschluss des Projektes mit der Nordseebad Spiekeroog GmbH abzurechnen. Der Künstler residiert vier Wochen auf dem Zeltplatz von Spiekeroog, in einem dort bereitgestellten Zelt. Die Fährkosten, sowie der Materialtransport werden von der Nordseebad Spiekeroog GmbH (NSB) getragen, ein Fahrrad wird gestellt. Die NSB begleitet das Projekt mit einer umfangreichen Pressearbeit und Veröffentlichungen unter www.spiekeroog.de sowie in sozialen Netzwerken.

Inmitten einer einzigartigen Natur und rund drei Kilometer vom Dorfkern entfernt, liegt der Spiekerooger Zeltplatz – einer der schönsten Naturzeltplätze Europas. Der Zeltplatz liegt direkt hinter den Dünen in einem Dünental und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Salzwiesen. Ein eigener Strandabschnitt und ein Kiosk für den täglichen Bedarf sind ebenso zu finden wie ein zentraler Grillplatz, Spielgeräte und ein Bolzplatz. So lässt es sich hier in aller Ruhe leben und arbeiten.

Spiekerooger Zeltplatz-Residenz 2018 zum Thema „Paradies“

Wer: Installations-, Land Art-, Performance-, Foto- und Videokünstler/-innen ohne Altersbeschränkung

Was: Konzeptionelle, temporäre Projekte im öffentlichen Raum und/oder partizipative Projekte.

Thema: Paradies

Förderung: Einmonatige Wohnresidenz im Hauszelt auf dem Zeltplatz Spiekeroog, 1.200 € Honorar, zzgl. max. 1.800 € Projektkosten

Bewerbung:
2 PDF-Dateien
Datei A) Anonymes Konzept, max. 8 Seiten.
Davon 2-3 Seiten zum Projekt inkl. Beschreibung und Projektillustration sowie 5-6 Seiten Arbeitsbeispiele bisheriger Projekte.
Kein CV oder Bilder des Künstlers!
Datei B) Bewerbungsbogen mit Kurzvita
Bewerbungen bitte ausschließlich senden an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
In der Betreffzeile bitte angeben:
„Spiekerooger Zeltplatz Residenz_2018_Projekttitel“.

Deadline:
20. November 2017
Projektbeginn: 1. Juni 2018

Kontakt und Fragen zur Ausschreibung / Ansprechpartner der Nordseebad Spiekeroog GmbH:
Ruben Franz
Leitung Kultur & Veranstaltung
Leitung des Gremiums der „Spiekerooger Zeltplatz Residenz“
Telefon: 04976 – 91 93 223
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
(Bitte keine Bewerbungen an diese Mailadresse versenden!)

Quelle: Nordseebad Spiekeroog GmbH

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Spiekerooger Zeltplatz-Residenz 2018 zum Them...

Mehr auf KulturPort.De

„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns
 „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns



Genialer Genre-Mix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.
Manchmal ist es leichter einen Molotow-Cocktail zu werfen als zu weinen. Mildred Hayes (Frances McDorm [ ... ]



The Nutcracker Reloaded – Tchaikovsky meets Streetdance
 The Nutcracker Reloaded – Tchaikovsky meets Streetdance



Drosselmeier als blutsaugender Organhändler, Clara auf der Müllkippe, statt Hoftheater und Spitzenschuhe Breakdance, Darth Vader und Super Mario.Vergessen Sie  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.