Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 908 Gäste online

Neue Kommentare

Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...
Eva-Maria Reinders zu Opernstars auf der Leinwand – die Met-Saison im Kino: 14.10.17
ich habe schon mehrere Aufführun...


News-Port

Spiekerooger Zeltplatz-Residenz 2018 zum Thema „Paradies“

Drucken
Freitag, den 25. August 2017 um 08:37 Uhr
Die Ausschreibung richtet sich an Installations-, Land Art-, Performance-, Foto- und Videokünstler/-innen. Wir suchen konzeptionelle, temporäre Projekte im öffentlichen Raum und/oder partizipative Projekte. Die Projekte sollen nach Möglichkeit in ihrer Entstehung begleitet und medial dokumentiert werden können, dazu räumt der Künstler ein kommunikatives Nutzungsrecht für Fotos und Videos ein. Alle anderen Bildrechte verbleiben beim Künstler. Künstlerische Auseinandersetzung mit der natürlichen, sozialen und kulturellen Struktur der Insel.

Die Spiekerooger Zeltplatz Residenz beinhaltet ein Honorar von 1.200 €, sowie maximal 1.800 € Projektkosten. Die Projektkosten sind nach Abschluss des Projektes mit der Nordseebad Spiekeroog GmbH abzurechnen. Der Künstler residiert vier Wochen auf dem Zeltplatz von Spiekeroog, in einem dort bereitgestellten Zelt. Die Fährkosten, sowie der Materialtransport werden von der Nordseebad Spiekeroog GmbH (NSB) getragen, ein Fahrrad wird gestellt. Die NSB begleitet das Projekt mit einer umfangreichen Pressearbeit und Veröffentlichungen unter www.spiekeroog.de sowie in sozialen Netzwerken.

Inmitten einer einzigartigen Natur und rund drei Kilometer vom Dorfkern entfernt, liegt der Spiekerooger Zeltplatz – einer der schönsten Naturzeltplätze Europas. Der Zeltplatz liegt direkt hinter den Dünen in einem Dünental und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Salzwiesen. Ein eigener Strandabschnitt und ein Kiosk für den täglichen Bedarf sind ebenso zu finden wie ein zentraler Grillplatz, Spielgeräte und ein Bolzplatz. So lässt es sich hier in aller Ruhe leben und arbeiten.

Spiekerooger Zeltplatz-Residenz 2018 zum Thema „Paradies“

Wer: Installations-, Land Art-, Performance-, Foto- und Videokünstler/-innen ohne Altersbeschränkung

Was: Konzeptionelle, temporäre Projekte im öffentlichen Raum und/oder partizipative Projekte.

Thema: Paradies

Förderung: Einmonatige Wohnresidenz im Hauszelt auf dem Zeltplatz Spiekeroog, 1.200 € Honorar, zzgl. max. 1.800 € Projektkosten

Bewerbung:
2 PDF-Dateien
Datei A) Anonymes Konzept, max. 8 Seiten.
Davon 2-3 Seiten zum Projekt inkl. Beschreibung und Projektillustration sowie 5-6 Seiten Arbeitsbeispiele bisheriger Projekte.
Kein CV oder Bilder des Künstlers!
Datei B) Bewerbungsbogen mit Kurzvita
Bewerbungen bitte ausschließlich senden an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
In der Betreffzeile bitte angeben:
„Spiekerooger Zeltplatz Residenz_2018_Projekttitel“.

Deadline:
20. November 2017
Projektbeginn: 1. Juni 2018

Kontakt und Fragen zur Ausschreibung / Ansprechpartner der Nordseebad Spiekeroog GmbH:
Ruben Franz
Leitung Kultur & Veranstaltung
Leitung des Gremiums der „Spiekerooger Zeltplatz Residenz“
Telefon: 04976 – 91 93 223
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
(Bitte keine Bewerbungen an diese Mailadresse versenden!)

Quelle: Nordseebad Spiekeroog GmbH

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Spiekerooger Zeltplatz-Residenz 2018 zum Them...

Mehr auf KulturPort.De

Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater
 All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater



Oje, du Fröhliche! Das Ohnsorg Theater stimmt mit „All Johr wedder“, der plattdeutschen Fassung von Alan Ayckbourns „Schöne Bescherungen“, auf die Weih [ ... ]



add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen
 add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen



Seit dem Jahr 2013 findet die „add art“ in Hamburg statt und seit jenem Jahr nehmen unterschiedliche Unternehmen der Hansestadt daran teil, ihre Türen für  [ ... ]



Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden
 Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden



Seit 2014 spielt das Ensemble Resonanz jedes Jahr seine ganz eigene Fassung von Bachs „Weihnachtsoratorium“ im Resonanzraum im Bunker an der Feldstraße in H [ ... ]



„Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“
 „Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“



Reproduktionen und Variationen sind keine Erfindung der Moderne. Wie „Die Geburt des Kunstmarktes“ im Bucerius Kunst Forum zeigt, gingen schon „Rembrandt,  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.