Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 966 Gäste online

Neue Kommentare

Phil zu "A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery: Rooney Mara ist wirklich zu bewundern für ihren ...
Herby Neubacher zu Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet: Ja, da war doch was mit dem Advent? Ach ja, da wu...
franky zu 10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück : Lichte Momente sind großartig und machen richtig...
Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...

News-Port

Preisverdächtige Kulturvereine aus Thüringen gesucht

Drucken
Donnerstag, den 10. August 2017 um 11:01 Uhr
Wer organisiert in Thüringen die aufregendsten Kulturprojekte? Welche Kulturvereine sind unverzichtbar für die Städte und Regionen? Wer hat endlich mal einen Preis verdient? Noch bis zum 31. August 2017 können sich Kulturvereine, Initiativen und Projekte für den KULTURRIESE-Förderpreis der Soziokultur bewerben – oder können vorgeschlagen werden. Dem Preisträger winken 1.111,11 Euro.
 
Thüringen hat eine vielfältige und innovative freie Kulturszene: vom kleinen Kulturverein auf dem Land, der ehrenamtlich Veranstaltungen organisiert, über Kulturmacher, die leerstehende Gebäude kulturell nutzen und aufwerten bis hin zu Kulturzentren mit kontinuierlichem Programm in den größeren Städten. Mit ihren spartenübergreifenden und offenen Angeboten sind soziokulturelle Zentren und Kulturvereine wichtige Knotenpunkte kulturellen Lebens. Hier wird sehr viel geleistet. Aber nur wenige der oft lokal verankerten Projekte erfahren eine entsprechende Würdigung.
 
Um diese Vielfalt zu zeigen, schreibt die LAG Soziokultur Thüringen e.V. auch in diesem Jahr wieder den KULTURRIESE, den Förderpreis der Soziokultur in Thüringen aus. Soziokultur soll damit als unverzichtbarer Bestandteil der thüringischen Kulturlandschaft stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden. Der KULTURRIESE ist mit 1.111,11 Euro dotiert.
 
BEWERBUNG:
 
Für den Förderpreis können sich Organisationen in freier Trägerschaft, Kulturinitiativen oder Einzelpersonen bewerben – oder können von anderen vorgeschlagen werden. Sie sollten ihren Sitz in Thüringen haben, sich im Praxisfeld der Soziokultur engagieren und auf besondere Weise Menschen im Kulturbereich anregen. Aus allen Einsendungen werden von einer unabhängigen Jury sieben Bewerber nominiert, aus denen anschließend der KULTURRIESE gewählt wird. Die Preisverleihung findet im Dezember in Erfurt statt.
 
Die Bewerbungen oder Vorschläge sind bis zum 31. August 2017 per E-Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) an die Geschäftsstelle der LAG Soziokultur Thüringen zu richten. Das dafür auszufüllende Bewerbungsformular und weitere Information sind abrufbar unter www.soziokultur-thueringen.de.
 
DIE BISHERIGEN PREISTRÄGER:
 
2016:     Kulturkollektiv Goetheschule e.V., Lauscha 
2015:     PAF – Pößneck Alternativer Freiraum e.V., Pößneck 
2014:     Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus e.V., Altenburg
2013:     Klanggerüst e.V., Erfurt
2012:     Alte Papierfabrik Greiz e.V.
2011:     Kulturverein Schwarzwurzel e.V., Steinach
2010:     caleidospheres e.V., Jena
2009:     art der stadt e.V., Gotha + Kulturinitiative „omarillio“, Weimar
2008:     hEFt für literatur, stadt und alltag/Kulturrausch e.V., Erfurt 

Quelle: LAG Soziokultur Thüringen e.V.

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Preisverdächtige Kulturvereine aus Thüringe...

Mehr auf KulturPort.De

Golnar & Mahan – Derakht
 Golnar & Mahan – Derakht



Ein Repertoire zwischen Weltmusik und Jazz: die Album-Neuerscheinung der beiden in Teheran geborenen – der Komponistin und Sängerin Golnar Shahyar und des Oud [ ... ]



Mike Stern: Trip
 Mike Stern: Trip



Eigentlich war Mike Stern auf dem Weg zum Flughafen, um eine Europatournee zu starten. Ein Unfall, bei dem er sich beide Oberarmknochen brach, brachte ihn dann i [ ... ]



Anton Melbye: Maler des Meeres
 Anton Melbye: Maler des Meeres



Unter dem Titel „Anton Melbye – Maler des Meeres“ findet im Altonaer Museum in Hamburg eine umfangreiche Ausstellung des dänischen Künstlers statt, der v [ ... ]



Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag
 Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag



Am 9. Dezember 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann.
Als Sohn eines armen Schuhmachermeisters 1717 in Stendal, Sachsen-Anhalt geb [ ... ]



„Drei Zinnen". Oder die Abgründe einer Kinderseele
 „Drei Zinnen



Jan Zabeil inszeniert sein subtiles, visuell virtuoses Familiendrama als verstörendes Survival-Epos.
Mag er eigentlich diesen kräftigen, sportlich durchtraini [ ... ]



Jhumpa Lahiri sagt: "Mit anderen Worten – Wie ich mich ins Italienische verliebte"
 Jhumpa Lahiri sagt:



Als die Pulitzer-Preisträgerin des Millenniumjahrs 2000 Jhumpa Lahiri vor zwei Jahren vom amerikanischen Ex-Präsidenten Barack Obama die "National Humanities M [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.