Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1034 Gäste online

Neue Kommentare

Giselheid Otto zu Dialog über Grenzen: Kunst aus Ost und West – Die Sammlung Riese: Lieber Herr Riese,
ich bin Michaelas Freun...

Willem van Rensenbrink zu „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns: Danke für den Tipp. Ein klarer Oscar-Kandidat!...
h. pöhls zu James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone: war genauso beeindruckt. Gut beschrieben....
Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...

News-Port

kirschkern & COMPES sind die ersten Preisträger des Barbara Kisseler Theaterpreises

Drucken
Donnerstag, den 10. August 2017 um 08:21 Uhr
Der mit 50.000 Euro dotierte Barbara Kisseler Theaterpreis wird für die Spielzeit 2016/2017 an die Kinder- und Jugendtheatergruppe kirschkern & COMPES verliehen. Ganz im Sinne der im Oktober 2016 verstorbenen Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler wird damit eine auch von ihr sehr geschätzte Freie Hamburger Theatergruppe gewürdigt. Das Duo arbeitet seit 1998 erfolgreich zusammen und ist auf seinen Tourneen durch ganz Deutschland ein herausragender Repräsentant der Freien Kinder- und Jugendtheater Hamburgs.
 
Ein anonymer Juror/eine anonyme Jurorin hatte während der Spielzeit 2016/2017 die Bühnen und Produktionen in der Stadt besucht und kirschkern & COMPES für den Preis vorgeschlagen. In der Begründung des Jurors/der Jurorin heißt es: „Das seit 1998 gemeinsam agierende, mobile Hamburger Schauspielerinnen-Duo kirschkern & COMPES alias Sabine Dahlhaus und Judith Compes hat mit ihrer Produktion ‚Kuckuck, Krake, Kakerlake‘ nach dem gleichnamigen Tierbuch der niederländischen Schriftstellerin Bibi Dumon Tak einen brillanten Theaterabend geliefert, der das Zeug zum Kultstück für Kinder und alle, die jung geblieben sind, hat. Unter der fantasiereichen Regie von Marcel Weinand, auch zuständig für das liebevolle Bühnenbild, buhlen sie in ständiger Konkurrenz als Bänkelsängerinnen, Mademoiselle Kuckuck und Monsieur Kakerlak um Aufmerksamkeit ihres Publikums. Dieses lässt sich allzu gern betören von diesem wunderbar präsenten Spiel mit skurrilem Witz, überraschendem Wissen über die absonderliche Tierwelt und bestem theatralen Handwerk.“ 
 
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „kirschkern & COMPES als erste Preisträgerinnen des neu geschaffenen Theaterpreises – das hätte Barbara Kisseler gefallen. Der Juror oder die Jurorin hat aufmerksam und qualifiziert in dieser Spielzeit die Theaterszene in Hamburg begleitet und dabei völlig zu Recht diese hervorragende Inszenierung für den Barbara Kisseler Theaterpreis vorgeschlagen! kirschkern & COMPES gelingt es mit ihrem wunderbaren Spiel, ihrer Bühnenpräsenz und der fantasievollen Umsetzung ihrer Stückvorlagen Kinder und Erwachsene gleichermaßen zu begeistern. Mein Dank gilt selbstverständlich auch der Unterstützung durch die Hermann Reemtsma Stiftung, die mit diesem schönen und besonderen Preis dazu beiträgt, das Andenken an Barbara Kisseler zu bewahren.“
 
Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird im Andenken an die im Oktober 2016 verstorbene Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler verliehen und unterstützt von der Hermann Reemtsma Stiftung jährlich vergeben. Mit dem Theaterpreis wird die Bedeutung und Qualität insbesondere der Privattheater und der Freien Gruppen in Hamburg gewürdigt. Er ist zugleich Würdigung und Ansporn all derjenigen Theater, die die vielfältige Hamburger Theaterlandschaft mit mutigen und begeisternden Stücken bereichern.
 
Für die kommende Spielzeit wird jetzt eine neue Person benannt, die Ihren Vorschlag für die Spielzeit 2017/18 im Sommer 2018 vorlegen wird.
 
Quelle: Pressestelle der Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > kirschkern & COMPES sind die ersten Preis...

Mehr auf KulturPort.De

Dresden übertrumpft Bayreuth: Thielemanns „Ring“ der großen, zarten Gefühle
 Dresden übertrumpft Bayreuth: Thielemanns „Ring“ der großen, zarten Gefühle



So kurzweilig, so fesselnd erklang Wagners „Ring des Nibelungen“ lange nicht mehr wie kürzlich in Dresden mit Christian Thielemann und der Sächsischen Staa [ ... ]



„Shape of Water – Das Flüstern des Wassers”. Oder die Monster des Guillermo del Toro
 „Shape of Water – Das Flüstern des Wassers”. Oder die Monster des Guillermo del Toro



Betörender Genre-Mix aus Märchen, Musical, Spionagethriller, Liebesgeschichte, Neo Noir. Guillermo del Toro verändert nachhaltig den magischen Kosmos von ‚L [ ... ]



Karl Schmidt-Rottluff: expressiv, magisch, fremd
 Karl Schmidt-Rottluff: expressiv, magisch, fremd



Gut Ding will Weile haben, heißt es. Manchmal erstaunlich lange Weile: Zum ersten Mal untersucht eine Ausstellung den Einfluss außereuropäischer Kunst auf das [ ... ]



„Alles Geld der Welt”. Die Kapitalismuskritik des Ridley Scott
 „Alles Geld der Welt”. Die Kapitalismuskritik des Ridley Scott



Elegantes Kidnapping-Drama als Psychogramm menschlicher Gier.
Rom, Juli 1973. „Bambino” nennen ihn die Prostituierten vom Piazza Farnese ironisch-mitleidig, [ ... ]



Machen sie mich schön, Madame d’Ora
 Machen sie mich schön, Madame d’Ora



Sie setzte mit großer Leidenschaft die schönen Dinge des Lebens in Szene: Die Mode. Die Kunst. Die feine Gesellschaft im Wien der K.u.k.-Monarchie und später  [ ... ]



Uri Korea – Ruhe in Beschleunigung
 Uri Korea – Ruhe in Beschleunigung



In den vergangenen Monaten machte Korea oft Schlagzeilen, aber immer war es Nordkorea, verbunden mit den Drohgebärden seines atomraketenverliebten Staatschefs K [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.