Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 925 Gäste online

Neue Kommentare

Phil zu "A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery: Rooney Mara ist wirklich zu bewundern für ihren ...
Herby Neubacher zu Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet: Ja, da war doch was mit dem Advent? Ach ja, da wu...
franky zu 10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück : Lichte Momente sind großartig und machen richtig...
Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...

News-Port

kirschkern & COMPES sind die ersten Preisträger des Barbara Kisseler Theaterpreises

Drucken
Donnerstag, den 10. August 2017 um 08:21 Uhr
Der mit 50.000 Euro dotierte Barbara Kisseler Theaterpreis wird für die Spielzeit 2016/2017 an die Kinder- und Jugendtheatergruppe kirschkern & COMPES verliehen. Ganz im Sinne der im Oktober 2016 verstorbenen Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler wird damit eine auch von ihr sehr geschätzte Freie Hamburger Theatergruppe gewürdigt. Das Duo arbeitet seit 1998 erfolgreich zusammen und ist auf seinen Tourneen durch ganz Deutschland ein herausragender Repräsentant der Freien Kinder- und Jugendtheater Hamburgs.
 
Ein anonymer Juror/eine anonyme Jurorin hatte während der Spielzeit 2016/2017 die Bühnen und Produktionen in der Stadt besucht und kirschkern & COMPES für den Preis vorgeschlagen. In der Begründung des Jurors/der Jurorin heißt es: „Das seit 1998 gemeinsam agierende, mobile Hamburger Schauspielerinnen-Duo kirschkern & COMPES alias Sabine Dahlhaus und Judith Compes hat mit ihrer Produktion ‚Kuckuck, Krake, Kakerlake‘ nach dem gleichnamigen Tierbuch der niederländischen Schriftstellerin Bibi Dumon Tak einen brillanten Theaterabend geliefert, der das Zeug zum Kultstück für Kinder und alle, die jung geblieben sind, hat. Unter der fantasiereichen Regie von Marcel Weinand, auch zuständig für das liebevolle Bühnenbild, buhlen sie in ständiger Konkurrenz als Bänkelsängerinnen, Mademoiselle Kuckuck und Monsieur Kakerlak um Aufmerksamkeit ihres Publikums. Dieses lässt sich allzu gern betören von diesem wunderbar präsenten Spiel mit skurrilem Witz, überraschendem Wissen über die absonderliche Tierwelt und bestem theatralen Handwerk.“ 
 
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „kirschkern & COMPES als erste Preisträgerinnen des neu geschaffenen Theaterpreises – das hätte Barbara Kisseler gefallen. Der Juror oder die Jurorin hat aufmerksam und qualifiziert in dieser Spielzeit die Theaterszene in Hamburg begleitet und dabei völlig zu Recht diese hervorragende Inszenierung für den Barbara Kisseler Theaterpreis vorgeschlagen! kirschkern & COMPES gelingt es mit ihrem wunderbaren Spiel, ihrer Bühnenpräsenz und der fantasievollen Umsetzung ihrer Stückvorlagen Kinder und Erwachsene gleichermaßen zu begeistern. Mein Dank gilt selbstverständlich auch der Unterstützung durch die Hermann Reemtsma Stiftung, die mit diesem schönen und besonderen Preis dazu beiträgt, das Andenken an Barbara Kisseler zu bewahren.“
 
Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird im Andenken an die im Oktober 2016 verstorbene Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler verliehen und unterstützt von der Hermann Reemtsma Stiftung jährlich vergeben. Mit dem Theaterpreis wird die Bedeutung und Qualität insbesondere der Privattheater und der Freien Gruppen in Hamburg gewürdigt. Er ist zugleich Würdigung und Ansporn all derjenigen Theater, die die vielfältige Hamburger Theaterlandschaft mit mutigen und begeisternden Stücken bereichern.
 
Für die kommende Spielzeit wird jetzt eine neue Person benannt, die Ihren Vorschlag für die Spielzeit 2017/18 im Sommer 2018 vorlegen wird.
 
Quelle: Pressestelle der Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > kirschkern & COMPES sind die ersten Preis...

Mehr auf KulturPort.De

Anton Melbye: Maler des Meeres
 Anton Melbye: Maler des Meeres



Unter dem Titel „Anton Melbye – Maler des Meeres“ findet im Altonaer Museum in Hamburg eine umfangreiche Ausstellung des dänischen Künstlers statt, der v [ ... ]



Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag
 Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag



Am 9. Dezember 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann.
Als Sohn eines armen Schuhmachermeisters 1717 in Stendal, Sachsen-Anhalt geb [ ... ]



„Drei Zinnen". Oder die Abgründe einer Kinderseele
 „Drei Zinnen



Jan Zabeil inszeniert sein subtiles, visuell virtuoses Familiendrama als verstörendes Survival-Epos.
Mag er eigentlich diesen kräftigen, sportlich durchtraini [ ... ]



Jhumpa Lahiri sagt: "Mit anderen Worten – Wie ich mich ins Italienische verliebte"
 Jhumpa Lahiri sagt:



Als die Pulitzer-Preisträgerin des Millenniumjahrs 2000 Jhumpa Lahiri vor zwei Jahren vom amerikanischen Ex-Präsidenten Barack Obama die "National Humanities M [ ... ]



Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet
 Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet



Überirdisch strahlend: Jarousskys Händel-Arien. Faszinierende Klangwelt: Olga Pashchenko spielt Beethoven-Sonaten auf dem Hammerklavier. Frühes Schauermärche [ ... ]



"A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery



"A Ghost Story" ist ein wundervoll fragiles Wesen, es nistet sich ein in unserer Erinnerung zwischen eigenen Sehnsüchten und Ängsten, vergangener Liebe und sch [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.