Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 769 Gäste online

Neue Kommentare

Marlies Lampert zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo liebe Hüsungianer,
ich bin ca. 1999...

SingulART zu Kunstmuseum Wolfsburg: This Was Tomorrow. Pop Art in Great Britain: Grossartige Ausstellung war das! Wir haben unsere...
tommy zu Ensemble Resonanz zu Gast bei NEW HAMBURG: gute sache, dass sie mal aus ihrem bunker rauskom...
Lena Baal zu Zum Tode von Peter Härtling: Peter Härtling war nicht nur ein großartiger Sc...
Elisabeth Warken zu Gurre-Lieder in der Elbphilharmonie: Zu wenig Vertrauen in die leisen Töne: Die Kritik zu den Sängern kann ich nicht ganz ve...

Anzeige


News-Port

Johannes Braun wird 1. Kapellmeister am Landestheater Coburg

Drucken
Freitag, den 21. Juli 2017 um 12:25 Uhr

Insgesamt 90 Bewerber konkurrierten um die Stelle des 1. Kapellmeisters in Coburg. Bei seinem Vorstellungsdirigat von Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ Anfang Juli überzeugte Johannes Braun und konnte das Auswahlverfahren für sich entscheiden. Im September tritt er die Nachfolge von Alexander Merzyn an, der ebenfalls über mehrere Jahre durch das Dirigentenforum gefördert wurde.

 

Johannes Braun ist seit 2014 Stipendiat des Dirigentenforums. Er studierte zunächst Dirigieren bei Prof. Andreas Weiss an der Hochschule für Musik Karlsruhe, bevor er 2012 an die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar wechselte. Er übernahm die Musikalische Leitung der Opernprojekte „Die Liebesabenteuer des Chevalier Faublas“ (2012) sowie von „Don Juan“ (2014) bei den Karlsruher Schlosskonzerten. Im Rahmen der Darmstädter Ferienkurse war er 2014 Assistent von Rüdiger Bohn beim European Workshop for Contemporary Music. Darüber hinaus war er am Staatstheater Mainz in der Spielzeit 2015/16 Assistent von Clemens Schuldt bei der Neuproduktion von „Rigoletto“ und dirigierte eine Vorstellung. 2016 konzertierte er mit dem Landesjugendsinfonieorchester Hessen und assistierte bei der Jungen Deutschen Philharmonie, wo er die Vorproben für das Vorspiel zu „Tristan und Isolde“ (Wagner) und für die UA von „Still“ (Saunders) übernahm. Im gleichen Jahr wurde er mit dem Ernst-von-Schuch-Preis ausgezeichnet. 2017 leitet er die Produktion von Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ beim Festival „OperOderSpree“ sowie Konzerte mit dem Folkwang Kammerorchester Essen und der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford.

Quelle: Deutscher Musikrat Projekt gGmbH / Dirigentenforum

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Johannes Braun wird 1. Kapellmeister am Lande...

Mehr auf KulturPort.De

Franz Andreas Meyer – Hamburgs vergessener Stadtplaner
 Franz Andreas Meyer – Hamburgs vergessener Stadtplaner



Kennen Sie die Heiligengeistbrücke über das Alsterfleet? Die Feenteichbrücke an der Außenalster? Die Brooksbrücke, die vom Katharinenviertel zur Speichersta [ ... ]



Philippe Quesne: Die Nacht der Maulwürfe – magische Farborigien
 Philippe Quesne: Die Nacht der Maulwürfe – magische Farborigien



Es gibt sie noch, die wundersamen Glücksmomente im Theater, die gestandene Kritiker (und Kritikerinnen) mit großen Augen dasitzen und staunen lassen wie Kinder [ ... ]



Mariano Pensotti: „Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht“
 Mariano Pensotti: „Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht“



Was für ein ungewöhnliches Stück! Eines? Nein: Was für drei ungewöhnliche Stücke – so intelligent, humorvoll und hintersinnig!
Mariano Pensottis „Lod [ ... ]



Vienna Vocal Consort: Nostre Dame
 Vienna Vocal Consort: Nostre Dame



Das Vienna Vocal Consort zählt seit Gründung im Jahr 2007 zu Österreichs renommiertesten Vokalensembles für Alte Musik. Deren neues Album „Nostre Dame“  [ ... ]



„Dalida”. Oder die Angst vor der Dunkelheit
 „Dalida”. Oder die Angst vor der Dunkelheit



Wie viel Tragik verkraftet ein Film in Zeiten von „Wonder Woman” oder „Atomic Blonde”? Tough ist angesagt, und viele Kritiker reagierten eher störrisch  [ ... ]



Chilly Gonzales in Lübeck – atemberaubend mitreißend
 Chilly Gonzales in Lübeck – atemberaubend mitreißend



Der Schlafrock war schwarz und nicht rot, wie am Vorabend in der Elbphilharmonie. Entsprechend seriös, ganz leise und melodisch der Einstieg.
Chilly Gonzales l [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.