Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1061 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

News-Port

Moritz Puschke wird neuer künstlerischer Leiter der ION

Drucken
Dienstag, den 18. Juli 2017 um 13:32 Uhr
Kurz nach dem Ende der bisher experimentellsten und nachhaltig erfolgreichen 66. ION steht ein Wechsel in der künstlerischen Leitung bevor. Ab 2019 übernimmt der Berliner Kulturmanager und Kurator Moritz Puschke die Leitung des traditionsreichen Festivals, das sich seit seiner Gründung im Jahr 1951 der Pflege und innovativen Weiterentwicklung sakraler Musik widmet. Nach sehr erfolgreichen Jahren sieht Folkert Uhde den Zeitpunkt gekommen, die künstlerische Leitung der ION weiter zu geben: „In den letzten fünf Jahren ist es gelungen, die ION inhaltlich-künstlerisch und finanziell neu aufzustellen, ohne dabei Tradition und Wurzeln des Festivals zu kappen. Nach dann sechs Festivaljahrgängen in Nürnberg möchte ich mich nach dem Sommer 2018 intensiver meinen eigenen künstlerischen Projekten widmen.“

In der gestrigen Sitzung des Kuratoriums der Stiftung Internationale Orgelwoche Nürnberg – Musica Sacra unter dem Vorsitz des Bayerischen Innenministers Dr. Joachim Herrmann wurde Moritz Puschke einstimmig zum Nachfolger von Folkert Uhde als künstlerischem Leiter gewählt. Der Stiftungsrat bedankte sich bei Folkert Uhde für die sehr erfolgreiche Arbeit und die Neuausrichtung des Festivals:

„Folkert Uhde brachte die großen Meisterwerke geistlicher Musik mit international renommierten Künstlern in hoher Qualität dem Publikum auf oft innovative Weise näher und etablierte in der Internationalen Orgelwoche Nürnberg auch neue, sehr experimentierfreudige Formate, die ihr Publikum fanden und den Stiftungsrat und das Kuratorium überzeugten. Er verjüngte damit das Festival nachhaltig und erschloss neue Publikumskreise und Förderer. Auch die öffentlichen Zuwendungen konnten deutlich erhöht werden. Die ION verdankt ihm einen zukunftsfähigen Innovationsschub.“

Wesentlich für die Wahl von Moritz Puschke war, dass er mit einem Konzept überzeugt hat, das einerseits für eine Kontinuität des Erreichten steht und zugleich neue Impulse setzen wird. Folkert Uhde meint: „Es ist wunderbar, dass mit Moritz Puschke ein hoch professioneller, hervorragend vernetzter und für Innovation stehender Kollege als mein Nachfolger gewonnen werden konnte. Ich bin sicher, dass er den Change-Prozess der letzten Jahre fortführen und die ION mit starken neuen Impulsen bereichern wird.“

Der designierte künstlerische Leiter Moritz Puschke betont den Gedanken der Kontinuität und deutet seine eigenen Impulse folgendermaßen an: „Die künstlerische Leitung der ION von Folkert Uhde zu übernehmen, fühlt sich nahezu organisch an, da mich seine innovative Arbeit in Nürnberg inspiriert und überzeugt hat. Die Auseinandersetzung mit der Fragestellung, welche Mittel geeignet sind, um geistliche Musik sinnlicher, berührender und persönlicher wirken zu lassen und diese erlebbar zu machen, ist mir ein zentrales Anliegen. Hinein in die Gesellschaft von heute und morgen – nicht nur im Konzert, sondern auch in der kirchenmusikalischen Praxis! Gemeinsam mit den haupt- und ehrenamtlichen Beteiligten vor Ort möchte ich die ION als überregional strahlendes Festival mit herausragenden Künstlern zur Austauschplattform für geistliche Musik erhalten und weiterentwickeln: in Konzerten, Workshops, Meisterkursen und edukativen Projekten.“

Quelle: OPHELIAS Culture PR

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Moritz Puschke wird neuer künstlerischer Lei...

Mehr auf KulturPort.De

James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone
 James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone



Speckstreifen fliegen durch das Weltall, rote Lippenstifte und Atompilze verkünden das nahende Inferno, Butterstücke zerfließen in einer Pfanne, Spaghetti mit [ ... ]



„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns
 „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns



Genialer Genre-Mix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.
Manchmal ist es leichter einen Molotow-Cocktail zu werfen als zu weinen. Mildred Hayes (Frances McDorm [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.