Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1638 Gäste online

Neue Kommentare

Egon Goldschmidt zu Dresden übertrumpft Bayreuth: Thielemanns „Ring“ der großen, zarten Gefühle: Ein Erlebnis der ganz besonderen Ar! ! Dankbar u...
Herby Neubacher zu Dresden übertrumpft Bayreuth: Thielemanns „Ring“ der großen, zarten Gefühle: Der neue Wagner Minimalismus wurde vor drei Jahre...
Giselheid Otto zu Dialog über Grenzen: Kunst aus Ost und West – Die Sammlung Riese: Lieber Herr Riese,
ich bin Michaelas Freun...

Willem van Rensenbrink zu „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns: Danke für den Tipp. Ein klarer Oscar-Kandidat!...
h. pöhls zu James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone: war genauso beeindruckt. Gut beschrieben....

News-Port

7,5 Millionen Euro für europäische Weiterbildung

Drucken
Montag, den 17. Juli 2017 um 16:05 Uhr
Für viele europäische Produzenten sind die von MEDIA unterstützten Fortbildungsangebote das Sprungbrett für eine internationale Karriere. Auf den Programmen stehen Themen wie Finanzierungsstrategien für Koproduktionen, neueste Technologieentwicklungen und internationale Stoffentwicklung. Doch ein großes Plus ist immer die Entstehung von Netzwerken auf europäischer Ebene.

Mit zehn geförderten Initiativen und insgesamt 1,7 Millionen Euro Fördersumme ist Deutschland europaweit führend. Der Documentary Campus e.V. erhält für seine Masterschool 298.000 Euro und für den Kurs "Crossing Borders" 100.000 Euro. Das Erich Pommer Institut bekommt 280.000 Euro für seine europäischen Workshops und 50.000 Euro für die "Transatlantic Partners" für Kooperation zwischen Europa, USA und Kanada. Die Berlinale Talents werden mit 270.000 Euro unterstützt und die Serial Eyes der dffb mit 180.000 Euro. Für seine Screenwriter Workshops bekommt Equinoxe 150.000 Euro, das Atelier Ludwigsburg-Paris erhält 125.000 Euro, und das Programm für Koloristen UP/Grade wird mit 160.100 Euro gefördert.

In dieser Woche geht in München die erste Ausgabe vom "VR Creators' Lab" an den Start, eine Initiative des "VR Accelerator Europe". Das 5-tägige Lab wurde im letzten Jahr erstmals von MEDIA unterstützt und steht in diesem Jahr ebenfalls mit 49.7000 Euro auf der Förderliste. Das vom Bayerischen Filmzentrum entwickelte Training sei "ein Experimentierfeld für leidenschaftliche Filmemacher, VR Professionals und Kreative, um das räumliche Erzählen für das innovative Medium VR weiter zu entwickeln", so Mit-Initiatorin Astrid Kahmke. "Unsere Teilnehmer aus 19 Nationen können hier mit modernsten Technologien für 360° Film und full CG VR experimentieren. Außerdem haben wir Experten aus den USA, Kanada, Deutschland und der Schweiz vor Ort. Wir freuen uns auf inspirierende, ereignisreiche Tage."

Quelle: Creative Europe Desk Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > 7,5 Millionen Euro für europäische Weiterbi...

Mehr auf KulturPort.De

„Die Verlegerin”. Steven Spielberg und seine Widersacher
 „Die Verlegerin”. Steven Spielberg und seine Widersacher



Grandioses Polit-Kino als beschwörendes Fanal.
Das Doku-Drama „Die Verlegerin” ist Steven Spielbergs unmittelbare Reaktion auf das Jahr Eins der Ära Trump [ ... ]



Bette Smith: Jetlagger
 Bette Smith: Jetlagger



Wow – diese Frau degradiert einen Hurrikan zu einem lauen Lüftchen.
(Interessante Frage: Lande ich nach einem solchen Satz sofort in der „MeToo“-Rasterfa [ ... ]



Dresden übertrumpft Bayreuth: Thielemanns „Ring“ der großen, zarten Gefühle
 Dresden übertrumpft Bayreuth: Thielemanns „Ring“ der großen, zarten Gefühle



So kurzweilig, so fesselnd erklang Wagners „Ring des Nibelungen“ lange nicht mehr wie kürzlich in Dresden mit Christian Thielemann und der Sächsischen Staa [ ... ]



„Shape of Water – Das Flüstern des Wassers”. Oder die Monster des Guillermo del Toro
 „Shape of Water – Das Flüstern des Wassers”. Oder die Monster des Guillermo del Toro



Betörender Genre-Mix aus Märchen, Musical, Spionagethriller, Liebesgeschichte, Neo Noir. Guillermo del Toro verändert nachhaltig den magischen Kosmos von ‚L [ ... ]



Karl Schmidt-Rottluff: expressiv, magisch, fremd
 Karl Schmidt-Rottluff: expressiv, magisch, fremd



Gut Ding will Weile haben, heißt es. Manchmal erstaunlich lange Weile: Zum ersten Mal untersucht eine Ausstellung den Einfluss außereuropäischer Kunst auf das [ ... ]



„Alles Geld der Welt”. Die Kapitalismuskritik des Ridley Scott
 „Alles Geld der Welt”. Die Kapitalismuskritik des Ridley Scott



Elegantes Kidnapping-Drama als Psychogramm menschlicher Gier.
Rom, Juli 1973. „Bambino” nennen ihn die Prostituierten vom Piazza Farnese ironisch-mitleidig, [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.