Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 887 Gäste online

Neue Kommentare

Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...
Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...


News-Port

PRIVATTHEATERTAGE – Die Gewinner der Monica Bleibtreu Preise stehen fest

Drucken
Montag, den 26. Juni 2017 um 07:42 Uhr
Die sechsten bundesweiten PRIVATTHEATERTAGE endeten am gestrigen Sonntag  mit der Verleihung der Monica Bleibtreu Preise. Die vier sehenswertesten Privattheater-Produktionen Deutschlands kommen in diesem Jahr aus München, Bremen, Bonn und Singen. Am Sonntagabend wurden sie für ihre Leistungen mit dem Monica-Bleibtreu-Preis ausgezeichnet.
 
Mit der feierlichen Verleihung der Monica-Bleibtreu-Preise in den Kategorien Komödie, (zeitgenössisches) Drama und (moderner) Klassiker fanden die PRIVATTHEATERTAGE am Sonntag,
25. Juni 2017 ihren abschließenden Höhepunkt. Eine Festivaljury wählte aus den vielversprechendsten zwölf Produktionen deutscher Privattheater die Sieger aus. Christian Seeler moderierte die Gala. Die musikalische Untermalung kam von Cocodello.
 
Als beste Produktion der Kategorie KOMÖDIE gewann „Das Abschiedsdinner“ von Matthieu Delaporte & Alexandre de La Patellière. Eine Produktion vom Metropoltheater München, in der Regie von Philipp Moschitz.  
 
Als beste Produktion der Kategorie (ZEITGENÖSSISCHES) DRAMA gewann im sechsten  Jahr die bremer shakespeare companymit dem Stück „King Charles III“ von Mike Bartlett in der Regie von Stefan Otteni. 
 
Als beste Produktion in der Kategorie (MODERNER) KLASSIKER wurde „Michael Kohlhaas“ von Heinrich von Kleist vom Euro Theater Central Bonn, in der Regie von Stefan Herrmann.
 
Der PUBLIKUMSPREIS der PRIVATTHEATERTAGE ging an „Die Grönholm Methode“ von Jordi Galceran in der Regie von Peter Lüdi. Das Theater Die Färbe aus Singen konnte mit ihrer Produktion die meisten Zuschauerstimmen für sich gewinnen. Rüdiger Kruse (CDU), Berichterstatter für Kultur und Medien im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages und Ermöglicher der bundesweiten Privattheatertage, überreichte den von Bruno Bruni gestalteten Preis.
 
„Die Privattheatertage 2017 waren ein überwältigender Erfolg!“ sagte Axel Schneider, Initiator der Privattheatertage. „Spannende Produktionen und ein hoch interessiertes und begeistertes Publikum. Mit 4000 Besucher und einer Auslastung von 85% haben wir sehr gutes Ergebnis erreicht. Im sechsten Jahr verdeutlichte sich einmal mehr, dass die Privattheatertage als Leistungsschau der bundesdeutschen Privattheater ihren festen Platz gefunden haben und auch bundesweit ein wichtiger Baustein der Kultur- und Festivallandschaft geworden sind.“
 
Die Gewinner:
 
Kategorie Komödie
Das Abschiedsdinner
Von Matthieu Delaporte & Alexandre de La Patellière.
Eine Produktion vom Metropoltheater München
Regie: Philipp Moschitz
 
 
Kategorie (zeitgenössisches) Drama
King Charles III
Von Mike Bartlett
Eine Produktion der bremer shakespeare company
Regie: Stefan Otteni
 
 
Kategorie (moderner) Klassiker
Michael Kohlhaas
Von Heinrich von Kleist 
Eine Produktion vom Euro Theater Central Bonn
Regie: Stefan Herrmann 
 
 
Kategorie Publikumspreis

Die Grönholm Methode
Von Jordi Galceran
Eine Produktion vom Theater Die Färbe Singen
Regie: Peter Lüdi
 
Quelle: S t ä i t s c h T h e a t e r b e t r i e b s G m b H

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > PRIVATTHEATERTAGE – Die Gewinner der Monica...

Mehr auf KulturPort.De

Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original
 Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original



Das Hamburger Theater für Kinder im Allee Theater, das in dieser Spielzeit seinen 50. Geburtstag feiert, bezaubert mit einer fantastischen Version des „Dschun [ ... ]



„Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn
 „Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn



Furioser Politthriller als Chronik staatlich autorisierter Gewalt.
Detroit, 25. Juli 1967. Hinter der Bühne des legendären Fox-Theatres fiebern Leadsinger Lar [ ... ]



Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater
 All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater



Oje, du Fröhliche! Das Ohnsorg Theater stimmt mit „All Johr wedder“, der plattdeutschen Fassung von Alan Ayckbourns „Schöne Bescherungen“, auf die Weih [ ... ]



add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen
 add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen



Seit dem Jahr 2013 findet die „add art“ in Hamburg statt und seit jenem Jahr nehmen unterschiedliche Unternehmen der Hansestadt daran teil, ihre Türen für  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.