Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 741 Gäste online

Neue Kommentare

C.Müller zu Roots – Katja und Marielle Labèque zum Schleswig-Holstein Musik Festival in der Laeiszhalle: Erhalt des Kultursommers auf der Trabrennbahn Bah...
Marlies Lampert zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo liebe Hüsungianer,
ich bin ca. 1999...

SingulART zu Kunstmuseum Wolfsburg: This Was Tomorrow. Pop Art in Great Britain: Grossartige Ausstellung war das! Wir haben unsere...
tommy zu Ensemble Resonanz zu Gast bei NEW HAMBURG: gute sache, dass sie mal aus ihrem bunker rauskom...
Lena Baal zu Zum Tode von Peter Härtling: Peter Härtling war nicht nur ein großartiger Sc...

Anzeige


News-Port

Norbert Kölle wird kaufmännischer Geschäftsführer der Hamburger Kunsthalle

Drucken
Donnerstag, den 22. Juni 2017 um 17:03 Uhr
Der Stiftungsrat der Stiftung Hamburger Kunsthalle hat heute beschlossen, Norbert Kölle die kaufmännische Geschäftsführung der Hamburger Kunsthalle zu übertragen. Norbert Kölle ist seit 2004 kaufmännischer Geschäftsführer des Focke-Museums, Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Er tritt zum 1. August 2017 in der Hamburger Kunsthalle die Nachfolge von Dr. Stefan Brandt an, der im Juni 2017 als Direktor an das Futurium Berlin wechselte.
 
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Mit Norbert Kölle übernimmt ein erfahrener Museumsexperte und versierter Kulturmanager die kaufmännische Geschäftsführung der Hamburger Kunsthalle. Als langjähriger kaufmännischer Geschäftsführer des Focke-Museums ist er ein ausgezeichneter Kenner des Museums- und Kulturbetriebs Er bringt die Kenntnisse und Erfahrungen mit, um auf der kaufmännischen Seite die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Hamburger Kunsthalle nun, nach der grundlegenden Modernisierung, auf dem eingeschlagenen Erfolgskurs bleibt und sich weiter entwickeln kann. Ich bin überzeugt, dass Norbert Kölle gemeinsam mit dem Direktor Prof. Dr. Vogtherr die Hamburger Kunsthalle sicher führen und dafür sorgen wird, dass sie bestens für die Zukunft gerüstet ist.“
 
Prof. Dr. Christoph Vogtherr, Direktor der Hamburger Kunsthalle: „Mit Norbert Kölle konnte die Kunsthalle einen Geschäftsführer mit langer Museumserfahrung gewinnen, der in Bremen immer wieder neuartige und kreative Ideen umgesetzt hat. Die Kunsthalle wird von seinen Erfahrungen – gerade auch in den Bereichen interne und externe Kommunikation und Nachhaltigkeit – sehr profitieren. Ich freue mich auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit.“
 
Norbert Kölle: „Die Hamburger Kunsthalle hat mich verführt. Sie ist ein großartiges Haus, das in vielen Sammlungsbereichen zu den führenden Häusern in Europa zählt. Meisterwerke aus vielen Jahrhunderten werden in einem erstklassig sanierten Gebäudekomplex präsentiert. Hier hängen Caspar David Friedrichs Wanderer, Andy Warhol und so viele andere Meister. Ich freue mich auf die neue Herausforderung für das hervorragend aufgestellte Museum zu arbeiten und die garantiert beflügelnde Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Vogtherr und dem ganzen Museumsteam.“
 
Geboren 1961 in Hilden/Mettmann und aufgewachsen in Solingen, ist Norbert Kölle seit 2004 kaufmännischer Geschäftsführer der Stiftung öffentlichen Rechts Focke-Museum, Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Zuvor hatte er verschiedene Positionen im Bereich Kulturmanagement inne und war unter anderem als Kulturreferent der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach GmbH, als Geschäftsführer Vertrieb der TKS Ticket-Service GmbH und als Geschäftsführer des Kammerorchesters München tätig.
Er verfügt über ein Solistendiplom als Cellist der Musikhochschulen Düsseldorf und Basel sowie eine zusätzliche Ausbildung als Manager im Non-Profit-Sektor mit Schwerpunkt Kultur- und Bildungsmanagement.

Quelle: Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Norbert Kölle wird kaufmännischer Geschäft...

Mehr auf KulturPort.De

Fassadendemokratie und tiefer Staat. Das marktgetreue Grinsen
 Fassadendemokratie und tiefer Staat. Das marktgetreue Grinsen



Was denn? Das Volk sei unfähig, Politisches zu durchschauen oder gar mitzuregieren? Liest man dies im Buch „Fassadendemokratie“, dann ist man bass erstaunt, [ ... ]



„Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik
 „Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik



Er inspirierte Künstler wie Andy Warhol, Robert Mapplethorpe und die Village People, seine markanten erotischen Zeichnungen veränderten radikal das Selbstverst [ ... ]



Serenata Italiana – Raphaela Gromes und Julian Riem
 Serenata Italiana – Raphaela Gromes und Julian Riem



Gerade war sie noch beim Schleswig-Holstein-Musikfestival zu hören und debütierte – nun kommt zeitnah dazu ihr Debütalbum auf dem Markt. Gemeinsam mit Piani [ ... ]



Achim Freyer und sein „Parsifal“ in Hamburg: Viel Bühne, wenig Weihe, eine Menge Spiel
 Achim Freyer und sein „Parsifal“ in Hamburg: Viel Bühne, wenig Weihe, eine Menge Spiel



Es ist dunkel in der Hamburger Gralsburg, als Achim Freyer mit seiner „Parsifal“-Interpretation den Start in die neue Saison der Staatsoper zelebriert. Der 8 [ ... ]



Jens Düppe: Dancing Beauty. Eine Hommage an John Cage
 Jens Düppe: Dancing Beauty. Eine Hommage an John Cage



Wie kann ein Künstler heute ungebunden und frei arbeiten? Ungebunden ist durchaus möglich – frei arbeiten stößt aus unterschiedlichen Gründen an Grenzen.  [ ... ]



Maria Callas – zum 40. Todestag am 16. September 2017
 Maria Callas – zum 40. Todestag am 16. September 2017



Ingeborg Bachmann erahnte es Anfang 1956, als sie in der Mailänder Scala Maria Callas, die einzige Person erlebte, „die rechtmäßig die Bühne in diesen Jahr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.