Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 552 Gäste online

Neue Kommentare

Lena Baal zu La Fura dels Baus: Die ‚Schöpfung’ in der Elbphilharmonie – tonbrillant, aber bildideenschwach: Wieder einige Fragen an den Autor dieser Zeilen, ...
Herby Neubacher zu La Fura dels Baus: Die ‚Schöpfung’ in der Elbphilharmonie – tonbrillant, aber bildideenschwach: Tja die Koelner - immer vorneweg. Hier in Vietnam...
Dr. Hans Jürgen von Lengerke, Hannover zu Urvashi Butalia, Emily Nasrallah und Irina Scherbakowa erhalten Goethe-Medaille: Ich würde gern an der Veranstaltung am 28. Augus...
Lena Baal zu Max Merseny: „World Traveller“: Das hört sich so spannend, groovig und "lecker" ...
Lothar zu La Fura dels Baus: Die ‚Schöpfung’ in der Elbphilharmonie – tonbrillant, aber bildideenschwach: Ich finde den (Antwort-)Kommentar ziemlich dämli...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2017

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Geschäftsführungsteam der Deichtorhallen für weitere fünf Jahre bestätigt

Drucken
Freitag, den 16. Juni 2017 um 14:13 Uhr
Der Aufsichtsrat der Deichtorhallen Hamburg GmbH hat sich gestern einstimmig dafür ausgesprochen, die Verträge des Intendanten Prof. Dr. Dirk Luckow und des Kaufmännischen Direktors Bert Antonius Kaufmann für weitere fünf Jahre zu verlängern. Damit läuft der Vertrag des Intendanten bis 2024 und der des Kaufmännischen Direktors bis 2025. Beide leiten das international renommierte Ausstellunghaus für aktuelle Kunst und Fotografie bereits seit 2010 als erfolgreiche Doppelspitze. Die Verträge wurden im Anschluss an die Sitzung von dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates Senator Dr. Carsten Brosda unterzeichnet.
 
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „In den sieben Jahren ihrer Zusammenarbeit konnten Prof. Dr. Dirk Luckow und Bert Antonius Kaufmann die Deichtorhallen künstlerisch und wirtschaftlich überzeugend weiterentwickeln. Das Haus ist heute ein Garant für anspruchsvolle und publikumswirksame Ausstellungen von internationalem Rang. Neben vielen internationalen Partnern und Förderern kooperieren beide sehr erfolgreich mit der Stiftung F.C. Gundlach sowie der Sammlung Falckenberg. Ich danke Dirk Luckow und Bert Antonius Kaufmann für die hervorragende Arbeit und freue mich auf viele weitere Impulse aus den Deichtorhallen für die Kunst- und Medienstadt Hamburg.“ 
 
Prof. Dr. Dirk Luckow, Intendant: „Auch in Zukunft werden wir uns der Herausforderung mit Unterstützung der Bürger, Sammler, Förderer und Mitarbeiter stellen, die Deichtorhallen als ein dynamisches Haus für Kunst und Fotografie durch innovative Ausstellungskonzepte und eine wegweisende kulturelle und digitale Vermittlung durch die nächsten Jahre zu führen. So können die Deichtorhallen auch weiterhin im internationalen Ausstellungsreigen mitmischen, sich mit führenden Ausstellungshäusern und Museen weltweit messen.“
 
Bert Antonius Kaufmann, Kaufmännischer Direktor: „Ich freue mich darauf, das Haus weiter wirtschaftlich erfolgreich voranzubringen und mit einer Vielzahl von renommierten Partnern aus der Wirtschaft zusammenzuarbeiten, die die Deichtorhallen substantiell unterstützen. Dabei steht der Erhalt und kontinuierliche Ausbau der Deichtorhallen als ein lebendiges und besucherorientiertes Kunstzentrum in einem der schönsten Gebäude zwischen HafenCity und Alster, Elbphilharmonie und Kunstmeile, aber auch am Standort Harburg an oberster Stelle.“

Quelle:Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Geschäftsführungsteam der Deichtorhallen f...

Mehr auf KulturPort.De

Von Hopper bis Rothko. Amerikas Weg in die Moderne – Ein Rundgang durch die Ausstellung
 Von Hopper bis Rothko. Amerikas Weg in die Moderne – Ein Rundgang durch die Ausstellung



Amerikaner erobern Potsdam! Nach der spektakulären Impressionismus-Ausstellung nun der Blick über den großen Teich nach Nord-Amerika: Das Museum Barberini am  [ ... ]



„Axolotl Overkill”. Dialektik eines Enfant Terrible
 „Axolotl Overkill”. Dialektik eines Enfant Terrible



Verweigerung als Selbststimmung: „Axolotl Overkill” ist das hinreißend provokante Porträt einer 16-Jährigen zwischen Realität un [ ... ]



Das Ravenna-Festival. Himmel und Hölle an der Adria
 Das Ravenna-Festival. Himmel und Hölle an der Adria



Das Leben das Universum und der ganze Rest: Nein, ganz so viel wie Douglas Adams berühmter Sience-Fiction-Klassiker „Per Anhalter durch die Galaxis&l [ ... ]



Gurre-Lieder in der Elbphilharmonie: Zu wenig Vertrauen in die leisen Töne
 Gurre-Lieder in der Elbphilharmonie: Zu wenig Vertrauen in die leisen Töne



Noch ein Anlauf, Repertoire-Riesen zu bezwingen. Und diesmal, für Arnold Schönbergs „Gurre-Lieder“, stand Kent Nagano wieder genesen selbst am Pult [ ... ]



Pascal Schumacher, Maxime Delpierre: Drops & Points
 Pascal Schumacher, Maxime Delpierre: Drops & Points



Keine Linie in Sicht – weit und breit. Dafür Tropfen, Punkte, Flecken, Tupfen und Blasen.
„Drops & Points“ heißt das neue Album des Luxembu [ ... ]



Hip-Hop White Trash Geheimtipp: Snak the Ripper im Harburger Stellwerk
 Hip-Hop White Trash Geheimtipp: Snak the Ripper im Harburger Stellwerk



Confessio: Die Autorin dieses Artikels ist bekennender Hip-Hop-Fan und liebt die Geschichte, Lässigkeit, den „Swag“, den „Style“, den Mo [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.