Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 736 Gäste online

Neue Kommentare

C.Müller zu Roots – Katja und Marielle Labèque zum Schleswig-Holstein Musik Festival in der Laeiszhalle: Erhalt des Kultursommers auf der Trabrennbahn Bah...
Marlies Lampert zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo liebe Hüsungianer,
ich bin ca. 1999...

SingulART zu Kunstmuseum Wolfsburg: This Was Tomorrow. Pop Art in Great Britain: Grossartige Ausstellung war das! Wir haben unsere...
tommy zu Ensemble Resonanz zu Gast bei NEW HAMBURG: gute sache, dass sie mal aus ihrem bunker rauskom...
Lena Baal zu Zum Tode von Peter Härtling: Peter Härtling war nicht nur ein großartiger Sc...

Anzeige


News-Port

Staatsoper Hamburg (opera piccola): Junge Sängerinnen und Sänger für Kinderoper gesucht

Drucken
Montag, den 29. Mai 2017 um 09:21 Uhr
Die Staatsoper Hamburg sucht für die Kinderoper „Die arabische Prinzessin“ in der Reihe opera piccola Kinder und Jugendliche, die als Solisten oder Chorsänger bei den Aufführungen im Februar 2018 mitwirken wollen. Vorsingen sind bereits am 20. und 22. Juni sowie am 6. Juli 2017.
 
Für die Kinderoper „Die arabische Prinzessin“ können sich Mädchen und Jungen zwischen 8 und 20 Jahren bewerben, die musikalische Vorbildung und Spaß am Singen und Schauspielen haben. Am 20. und 22. Juni sowie am 6. Juli finden Vorsingen in der Hamburgischen Staatsoper statt, in der darauffolgenden Woche gibt es für die Teilnehmer, die in die engere Wahl kommen, ein zweites (szenisches) Casting.
 
Wer Interesse hat, schickt seine Bewerbung mit kurzem Lebenslauf, Angaben zur musikalischen Ausbildung und gegebenenfalls vorhandener Bühnenerfahrung sowie Foto vorzugsweise per E-Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  oder per Post an: Staatsoper Hamburg, z. Hd. Bettina Kok, Große Theaterstraße 25, 20354 Hamburg.
 
In der Kinderoper „Die arabische Prinzessin“ von Juan Crisótomo de Arriaga geht es um einen jungen Fischer, der eine wunderschöne Stimme hatte. Tag für Tag verkauft er seinen Fang und aus seiner Kehle tönt es glockenklar über den Markt: „Fische! Frische Fische! Kommt und kauft frische Fische!“ Eines Morgens hört Prinzessin Amirah die wundervollen Klänge und will ihn zu ihrem Prinzen machen. Doch nicht jeder Fisch geht gleich ins Netz und ehe sich die beiden versehen, befinden sie sich im größten Abenteuer ihres Lebens. – Der kleine Ali kann gar nicht genug bekommen von diesem unglaublichen Märchen von Fischer und Prinzessin, das seine Tante ihm vorliest: Immer klarer sieht er die Bilder vor seinen Augen, die orientalischen Gerüche kitzeln seine Nase, die gleißende Sonne wärmt seine Haut und allmählich ziehen ihn die tanzenden Melodien des „spanischen Mozart“, wie Arriaga bisweilen genannt wird, in eine andere Welt … 
 
Das Stück, in dem Erwachsene und Kinder auftreten, wurde 2009 uraufgeführt und steht im Februar 2018 siebzehnmal auf dem Spielplan der Staatsoper.
 
opera piccola
„Die arabische Prinzessin“
Musikalische Leitung: Anthony Kent
Regie: Anja Krietsch
Bühnenbild und Kostüme: Aida Guardia
 
Premiere am 10. Februar 2018 in der opera stabile
Weitere Vorstellungen am  11., 14., 16., 17., 18., 23., 24., 25., 28. Februar 2018
Schulvorstellungen: 13., 20., 21., 27. Februar 2018
 
 
Casting am 20. und 22. Juni, 6. Juli 2017, Hamburgische Staatsoper
Bewerbung mit kurzem Lebenslauf und Foto ab sofort per E-Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  oder per Post an:
Staatsoper Hamburg, Bettina Kok, Große Theaterstraße 25, 20354 Hamburg
Workshops und Proben für Mitwirkende ab 23. September 2017

Die opera piccola wird unterstützt von der Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper. Kooperationspartner der opera stabile sind: Körber-Stiftung, Deutsche Bank Stiftung, Hapag-Lloyd Stiftung und Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper.
 
Quelle: Hamburgische Staatsoper GmbH

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Staatsoper Hamburg (opera piccola): Junge Sä...

Mehr auf KulturPort.De

„Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik
 „Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik



Er inspirierte Künstler wie Andy Warhol, Robert Mapplethorpe und die Village People, seine markanten erotischen Zeichnungen veränderten radikal das Selbstverst [ ... ]



Serenata Italiana – Raphaela Gromes und Julian Riem
 Serenata Italiana – Raphaela Gromes und Julian Riem



Gerade war sie noch beim Schleswig-Holstein-Musikfestival zu hören und debütierte – nun kommt zeitnah dazu ihr Debütalbum auf dem Markt. Gemeinsam mit Piani [ ... ]



Achim Freyer und sein „Parsifal“ in Hamburg: Viel Bühne, wenig Weihe, eine Menge Spiel
 Achim Freyer und sein „Parsifal“ in Hamburg: Viel Bühne, wenig Weihe, eine Menge Spiel



Es ist dunkel in der Hamburger Gralsburg, als Achim Freyer mit seiner „Parsifal“-Interpretation den Start in die neue Saison der Staatsoper zelebriert. Der 8 [ ... ]



Jens Düppe: Dancing Beauty. Eine Hommage an John Cage
 Jens Düppe: Dancing Beauty. Eine Hommage an John Cage



Wie kann ein Künstler heute ungebunden und frei arbeiten? Ungebunden ist durchaus möglich – frei arbeiten stößt aus unterschiedlichen Gründen an Grenzen.  [ ... ]



Maria Callas – zum 40. Todestag am 16. September 2017
 Maria Callas – zum 40. Todestag am 16. September 2017



Ingeborg Bachmann erahnte es Anfang 1956, als sie in der Mailänder Scala Maria Callas, die einzige Person erlebte, „die rechtmäßig die Bühne in diesen Jahr [ ... ]



Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Hamburg: „Geld oder Leben – Nachdenken über Nachhaltigkeit“, ein Symposium
 Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Hamburg: „Geld oder Leben – Nachdenken über Nachhaltigkeit“, ein Symposium



„So interessant und inspirierend! Das muss man unbedingt wiederholen!“
Der Tag war lang, acht Vorträge in fast zehn Stunden – doch die rund 50 Teilnehme [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.