Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 753 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

News-Port

Senator-Biermann-Ratjen-Medaille für Elke Dröscher

Drucken
Montag, den 15. Mai 2017 um 11:29 Uhr
Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hat Elke Dröscher, die Betreiberin des Puppenmuseums Falkenstein, mit der Senator-Biermann-Ratjen-Medaille ausgezeichnet. Sie wird für „ihre Verdienste um den Denkmalschutz und das Puppenmuseum“ geehrt. Der Senator für Kultur und Medien, Dr. Carsten Brosda, hat Elke Dröscher die Medaille –heute anlässlich des 125jährigen Geburtstages von Karl Schneider im Puppenmuseum Falkenstein überreicht. Es ist Elke Dröscher maßgeblich zu verdanken, dass die von Karl Schneider 1923 als Landhaus Michaelsen entworfene Villa, eines der wenigen Gebäude der Bauhausepoche, in Hamburg fach- und denkmalgerecht saniert wurde.
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Elke Dröscher ist in mehrfacher Hinsicht ein leuchtendes Beispiel für bürgerschaftliches Engagement. Elke Dröscher hat in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutzamt die architektonischen Besonderheiten und Details der bedeutenden Villa von Karl Schneider instandgesetzt und herausgearbeitet. Sie hat es ermöglicht, dass dieses Denkmal mit der Nutzung als Puppenmuseum Falkenstein auch der Öffentlichkeit und allen Architekturinteressierten zugängig gemacht worden ist. Das Ergebnis ihrer Bemühungen ist seit nun mehr 31 Jahren für die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger sichtbar und erlebbar. Dafür gebührt Elke Dröscher der Dank der Stadt!“
 
Die im Sven-Simon Park gelegene Landhaus Michaelsen beherbergt neben einer Galerie für zeitgenössische Kunst seit 1986 die private Puppensammlung Elke Dröschers und belebt das Gebäude auf beispielhafte Weise: Auf einer Fläche von 300 Quadratmetern werden dort mehr als 500 überwiegend europäische Puppen und etwa 60 Puppenstuben ausgestellt und veranschaulichen als Spiegelbild der Gesellschaft die Entwicklung der Mode und den Wandel des Schönheitsideals. Anhand der historischen Ausstellungsstücke wird die kulturgeschichtliche Veränderung nicht nur der „Puppenwelt“ der vergangenen zweihundert Jahre sichtbar und begreifbar. In einer aktuellen Sonderausstellung werden zudem teilweise noch nie der Öffentlichkeit gezeigte Dokumente aus den 20er und 30er Jahren zum Arbeiten und Leben Karl Schneiders ausgestellt. 
 
Die Senator-Biermann-Ratjen-Medaille wurde 1978 vom Senat zum Gedenken an die Verdienste des Kultursenators Dr. Hans Harder Biermann-Ratjen (1901 – 1969) gestiftet. Mit der Medaille werden Personen, Personengruppen oder Institutionen geehrt, die sich mit ihren künstlerischen und kulturellen Leistungen um Hamburg verdient gemacht haben.
 
Quelle: Kulturbehörde Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Senator-Biermann-Ratjen-Medaille für Elke Dr...

Mehr auf KulturPort.De

„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns
 „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns



Genialer Genre-Mix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.
Manchmal ist es leichter einen Molotow-Cocktail zu werfen als zu weinen. Mildred Hayes (Frances McDorm [ ... ]



The Nutcracker Reloaded – Tchaikovsky meets Streetdance
 The Nutcracker Reloaded – Tchaikovsky meets Streetdance



Drosselmeier als blutsaugender Organhändler, Clara auf der Müllkippe, statt Hoftheater und Spitzenschuhe Breakdance, Darth Vader und Super Mario.Vergessen Sie  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.