Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 968 Gäste online

Neue Kommentare

Phil zu "A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery: Rooney Mara ist wirklich zu bewundern für ihren ...
Herby Neubacher zu Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet: Ja, da war doch was mit dem Advent? Ach ja, da wu...
franky zu 10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück : Lichte Momente sind großartig und machen richtig...
Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...

News-Port

Ulrich Tukur erhält Emder Schauspielpreis 2017

Drucken
Freitag, den 28. April 2017 um 13:12 Uhr

Ulrich Tukur erhält den Emder Schauspielpreis beim 28. Internationalen Filmfest Emden-Norderney. Der renommierte Preis für herausragende schauspielerische Leistungen wird dem sowohl mit Kinoerfolgen wie „John Rabe“ und „Das Leben der anderen“ als auch mit großen TV-Rollen, u.a. als „Tatort“-Kommissar Felix Murot, „Rommel“ und „Grzimek“, bekannt gewordenen Schauspieler am Sonntag, 11. Juni, bei der feierlichen Preisverleihung im Neuen Theater in Emden persönlich übergeben.


Mit der Auszeichnung ist neben einem Preisgeld in Höhe von 5.000 € auch eine filmische Hommage verbunden, in deren Rahmen sechs Filme mit Ulrich Tukur im Festivalprogramm laufen. Gestiftet wird der seit 2011 vergebene Preis von der Emder Dirks Group. Bisherige Preisträger sind Martina Gedeck, Katharina Thalbach, August Diehl, Armin Rohde, Anna Maria Mühe und Karoline Herfurth.
 

„Das Internationale Filmfest Emden-Norderney freut sich, mit Ulrich Tukur einen Künstler auszeichnen zu dürfen, der über einen langen Zeitraum kontinuierlich mit außergewöhnlichen schauspielerischen Leistungen in herausragenden Film- und Fernsehproduktionen überzeugt und sein Publikum begeistert“, sagt Rolf Eckard, Leiter des Internationalen Filmfestes Emden-Norderney. Aus Anlass dieser besonde-ren Ehrung zeigt das Festival eine Werkschau, die in enger Zusammenarbeit mit Ulrich Tukur erstellt wurde. Sie belegt eindrucksvoll die Bandbreite seines großen Könnens und seine enorme Wandlungsfähigkeit. Der Preisträger hat folgende Filme ausgewählt: „Heimkehr der Jäger“ (Österreich, 2000), Houston (USA/Deutschland 2013), John Rabe (Deutschland/Frankreich/China, 2009), Séraphine (Frankreich, 2008), „Tatort: Im Schmerz geboren“ (Deutschland, 2014) und „Gleissendes Glück“ (Deutschland, 2015).
 
Preisstifter Marcus Dirks (Dirks Group, Emden) stellt heraus, dass das Internationale Filmfest Emden-Norderney ein fester und sehr wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaft im Nordwesten ist. „Mit dem Schauspielpreis fördern wir ein gutes Konzept mit Wirkung in die Region und weit darüber hinaus“, so Dirks.

Termine beim 28. Internationalen Filmfest Emden-Norderney (07.-14.06.2017):

Film-Tee: Ulrich Tukur im Gespräch mit Jenni Zylka

Samstag, 10.06.2017, 17:00-18:00 Uhr

Verleihung des Emder Schauspielpreises 2017

Sonntag, 11.06.2017, 20.15 Uhr,

Neues Theater, Emden

Im Rahmen der großen Preisverleihungs-Veranstaltung im Neuen Theater werden die Filmpreise des Festivals und der Emder Schauspielpreis an Ulrich Tukur vergeben.
 

Quelle: Internationales Filmfest Emden Norderney

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Ulrich Tukur erhält Emder Schauspielpreis 20...

Mehr auf KulturPort.De

Golnar & Mahan – Derakht
 Golnar & Mahan – Derakht



Ein Repertoire zwischen Weltmusik und Jazz: die Album-Neuerscheinung der beiden in Teheran geborenen – der Komponistin und Sängerin Golnar Shahyar und des Oud [ ... ]



Mike Stern: Trip
 Mike Stern: Trip



Eigentlich war Mike Stern auf dem Weg zum Flughafen, um eine Europatournee zu starten. Ein Unfall, bei dem er sich beide Oberarmknochen brach, brachte ihn dann i [ ... ]



Anton Melbye: Maler des Meeres
 Anton Melbye: Maler des Meeres



Unter dem Titel „Anton Melbye – Maler des Meeres“ findet im Altonaer Museum in Hamburg eine umfangreiche Ausstellung des dänischen Künstlers statt, der v [ ... ]



Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag
 Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag



Am 9. Dezember 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann.
Als Sohn eines armen Schuhmachermeisters 1717 in Stendal, Sachsen-Anhalt geb [ ... ]



„Drei Zinnen". Oder die Abgründe einer Kinderseele
 „Drei Zinnen



Jan Zabeil inszeniert sein subtiles, visuell virtuoses Familiendrama als verstörendes Survival-Epos.
Mag er eigentlich diesen kräftigen, sportlich durchtraini [ ... ]



Jhumpa Lahiri sagt: "Mit anderen Worten – Wie ich mich ins Italienische verliebte"
 Jhumpa Lahiri sagt:



Als die Pulitzer-Preisträgerin des Millenniumjahrs 2000 Jhumpa Lahiri vor zwei Jahren vom amerikanischen Ex-Präsidenten Barack Obama die "National Humanities M [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.