Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 719 Gäste online

Neue Kommentare

Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...
Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...


News-Port

ECHO JAZZ 2017: Das sind die Preisträger

Drucken
Donnerstag, den 27. April 2017 um 08:43 Uhr
Der ECHO JAZZ 2017 biegt in die Zielgerade ein. Heute hat die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), die Preisträger bekanntgegeben. Dazu gehören deutsche Künstler wie das Joachim Kühn New Trio als „Ensemble national“, Lucia Cadotsch (Sänger/Sängerin national), Eva Kruse (Bass/Bassgitarre), Frederik Köster (Blechblasinstrumente/Brass) und Daniel Erdmann (Saxophon/ Woodwinds) sowie mit Norah Jones (Sänger/Sängerin international) oder dem Branford Marsalis Quartet als „Ensemble international“ auch internationale Größen des Jazz-Geschehens.

Weitere Preisträger sind neben Diego Piñera und Antonio Sanchez (Drums/Percussion national bzw. international) Émile Parisien (Saxophon/Wood-winds), Kenny Barron und Michael Wollny (Piano/Keyboards international bzw. national). Die Kategorie „Newcomer“ entschied Anna-Lena Schnabel mit ihrem Album „Books, Bottles & Bamboo“ für sich.

Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des BVMI: „Der ECHO JAZZ ist nicht nur als gern gesehener Gast in Hamburg angekommen, er hat sich mittlerweile auch als Preis einen hervorragenden Ruf erworben, und das über die Landesgrenzen hinaus. Das ist nicht zuletzt der Verdienst der Jury, die nach intensiver Auseinandersetzung mit den Produktionen ihr Urteil fällt. Ob die Preisträger nun international etablierte Größen oder bislang wenig bekannte Newcomer sind, das Potenzial, auch weiterhin oder ab jetzt Spuren zu hinterlassen, besitzen sie allesamt. Unser Dank gilt der Freien und Hansestadt Hamburg, dem NDR und allen weiteren Beteiligten und Partnern, die maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung beitragen.“

 

Der ECHO JAZZ wird im Rahmen einer Gala-Veranstaltung am 1. Juni auf dem Werftgelände von Blohm+Voss im Hamburger Hafen verliehen. Der Ticket-vorverkauf beginnt Anfang Mai. Der ECHO JAZZ wird gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien. Offizieller Partner des ECHO JAZZ ist Amazon Music Unlimited, Offizieller Förderer ist ŠKODA. Medienpartner des ECHO JAZZ ist seit 2013 der NDR.

 

2017 werden zwei Sonderpreise vergeben: Der Fotograf und Autor Arne Reimer wird für seinen Einsatz für die Produktion der beiden Portraitbände „American Jazz Heroes“ geehrt. Zudem wird das Projekt „E.S.T. Symphony“ mit einem Sonderpreis ausgezeichnet als Würdigung von Esbjörn Svensson, dem Pianisten und Mastermind von E.S.T., einer der einflussreichsten Jazzbands der jüngeren Jazzgeschichte. Der Preisträger in der Kategorie „Würdigung des Lebenswerkes“ wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Quelle: Bundesverband Musikindustrie e.V.

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > ECHO JAZZ 2017: Das sind die Preisträger

Mehr auf KulturPort.De

Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli
 Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli



„Haus bei Haus ist von der gelben Rasse bewohnt, jedes Kellerloch hat über oder neben dem Eingang seine seltsamen Schriftzeichen. Die Fenster sind dicht verh [ ... ]



Studio Braun: „Der goldene Handschuh“ im Deutschen Schauspielhaus
 Studio Braun: „Der goldene Handschuh“ im Deutschen Schauspielhaus



Was Kult ist, muss nicht unbedingt gut sein. Heinz Strunk ist Kult und tut alles dafür, dass es so bleibt. Egal, auf welchem Niveau. Sein blutrünstiger Bestsel [ ... ]



Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original
 Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original



Das Hamburger Theater für Kinder im Allee Theater, das in dieser Spielzeit seinen 50. Geburtstag feiert, bezaubert mit einer fantastischen Version des „Dschun [ ... ]



„Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn
 „Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn



Furioser Politthriller als Chronik staatlich autorisierter Gewalt.
Detroit, 25. Juli 1967. Hinter der Bühne des legendären Fox-Theatres fiebern Leadsinger Lar [ ... ]



Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.