Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 1161 Gäste online

Neue Kommentare

Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...
Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...

News-Port

28.000 Besucher in 54 Hamburger Museen #lndmhh

Drucken
Sonntag, den 23. April 2017 um 12:22 Uhr
Die 17. Lange Nacht der Museen hat in Hamburg knapp 28.000 Besucher angelockt. Aus 800 Veranstaltungen in 54 beteiligten Häusern stellten sich die Nachtschwärmer ihre individuelle Museumsroute durch acht Lange-Nacht-Stunden zusammen. Viele Besucher zog es in die kleinen Häuser fernab der ausgetretenen Museumspfade: Das Polizeimuseum zählte rund 2.800 Besucher, das KomponistenQuartier 1.150 Besucher, die Gedenkstätte Neuengamme 300 Besucher, das Wälderhaus in Wilhelmsburg 1.250 Besucher und das Speicherstadtmuseum 2.400 Besucher. Großer Beliebtheit erfreuten sich auch die Shuttlebuslnien 301 und 303 zwischen Hafenmuseum (5.500 Besucher), Museumsschiff Rickmer Rickmers (3.950 Besucher) und Internationalem Maritimen Museum (4.750 Besucher) mit mehreren Extrabussen.

Wegen orkanartiger Sturmböen und Regenschauern musste die große HAMBURG-ZWEI-Bühne auf dem Deichtorplatz aus Sicherheitsgründen am Nachmittag abgebaut werden. Fest geplante Programmhighlights wie die Eröffnung durch Kultursenator Dr. Carsten Brosda, der Goldkehlchen-Chor und der Auftritt der Musikerin Annie Goodchild wurden – zur Freude der 600 Zuhörer – kurzfristig in die Deichtorhallen verlegt.

Die Foto-Aktion des Museumsdienstes fand mit 987 Posts (#lndmhh) voller unterhaltsamer Eindrücke aus der Museumsnacht extrem großen Zuspruch gerade bei jungen Leuten: Sie kürten so unterschiedliche persönliche Stars ihrer Langen Nacht wie das Trio Kosmopolka im Museum Elbinsel Wilhelmsburg, eine Mammutreproduktion im Archäologischen Museum, die Brotwanderung im Kunsthaus und einen antiken Schokoladenautomaten im Museum der Arbeit.

Vera Neukirchen, Leiterin Museumsdienst Hamburg: „Die ‚Mutter aller Nächte‘ ist und bleibt ein Gemeinschaftserlebnis: Mit Freunden Hamburgs Museumslandschaft zu entdecken, mit Kollegen Kuratorenführungen zu lauschen und dabei in vollen Bussen mit gutgelaunten Gästen und Fahrern die nächtliche Stadt zu durchqueren, gleicht der positiven, verbindenden Atmosphäre eines großen Festes.“

Hauptsponsor der 17. Langen Nacht der Museen ist zum 12. Mal British American Tobacco Germany. Die Stadt Basel unterstützt die Lange Nacht der Museen als Partner und Gastregion.

Quelle: MUSEUMSDIENST HAMBURG

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > 28.000 Besucher in 54 Hamburger Museen #lndmh...

Mehr auf KulturPort.De

Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater
 All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater



Oje, du Fröhliche! Das Ohnsorg Theater stimmt mit „All Johr wedder“, der plattdeutschen Fassung von Alan Ayckbourns „Schöne Bescherungen“, auf die Weih [ ... ]



add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen
 add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen



Seit dem Jahr 2013 findet die „add art“ in Hamburg statt und seit jenem Jahr nehmen unterschiedliche Unternehmen der Hansestadt daran teil, ihre Türen für  [ ... ]



Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden
 Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden



Seit 2014 spielt das Ensemble Resonanz jedes Jahr seine ganz eigene Fassung von Bachs „Weihnachtsoratorium“ im Resonanzraum im Bunker an der Feldstraße in H [ ... ]



„Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“
 „Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“



Reproduktionen und Variationen sind keine Erfindung der Moderne. Wie „Die Geburt des Kunstmarktes“ im Bucerius Kunst Forum zeigt, gingen schon „Rembrandt,  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.