Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 956 Gäste online

Neue Kommentare

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...
Eva-Maria Reinders zu Opernstars auf der Leinwand – die Met-Saison im Kino: 14.10.17
ich habe schon mehrere Aufführun...

Constanze Rüttger zu Film Festival Cologne 2017: Einiges Bekanntes, einiges Brandneues: Ich habe bereits alle 6 Folgen von 'Broken' mit S...
Tim of Fonland zu „Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik: Ich habe geweint, dann gelacht und zum Ende wiede...

News-Port

Neue Jury für den Bayerischen Buchpreis 2017

Drucken
Mittwoch, den 05. April 2017 um 11:52 Uhr
Thea Dorn, Dr. Svenja Flaßpöhler und Knut Cordsen bilden die neue Jury des Bayerischen Buchpreises. Live werden sie erstmals am 7. November in München zu sehen sein, wenn es heißt: Bühne frei für den Bayerischen Buchpreis, der in den Kategorien Belletristik und Sachbuch in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben wird.

Mit der renommierten Schriftstellerin Thea Dorn, der engagierten Journalistin Dr. Svenja Flaßpöhler, derzeit leitende Redakteurin bei Deutschlandradio Kultur, und dem angesehenen Kulturredakteur Knut Cordsen vom Bayerischen Rundfunk präsentiert sich eine neue Jury für den Bayerischen Buchpreis auf der Bühne der Allerheiligen-Hofkirche in München. Sie treten die Nachfolge von Franziska Augstein, Carolin Emcke und Denis Scheck an, die nach drei Jahren gemäß den Statuten des Buchpreises aus der Jury ausgeschieden sind.

Knut Cordsen, der im ersten Jahr den Vorsitz der Jury übernimmt, erklärt: „‘Die Stellung eines Schriftstellers ist miserabel‘, schrieb schon 1891 Theodor Fontane, und weiter: ‚Welchem Lande nach dieser Elendsseite hin der Vortritt gebührt, mag schwer festzustellen sein, doch wird sich vielleicht sagen lassen, dass Preußen-Deutschland immer mit in erster Reihe figuriert hat‘. Der Freistaat Bayern hat, so scheint mir, die mahnenden Worte des Preußen Fontane verinnerlicht, meinte der doch seinerzeit: ‚Der Staat allein kann hier Wandel schaffen ... Es gibt kein andres Mittel, keine andre Form als jene kleinen und großen Auszeichnungen‘. Ob nun klein oder groß - der Bayerische Buchpreis ist eine Auszeichnung, die das literarische Leben in Deutschland bereichert und über den Freistaat hinaus wirken mag.“

Einzigartig an der Live-Veranstaltung ist, dass vor Publikum und den nominierten Autoren in einer öffentlichen Jurysitzung die jeweiligen Bücher diskutiert und über die Preisträger entschieden wird. Dazu sagt die Publizistin Thea Dorn: „Was ist das Glück, einen Preis zu erhalten, gegen das Glück, einen Preis vergeben zu dürfen?“

Und Dr. Svenja Flaßpöhler zielt mit ihrer Aussage auf die Besonderheit des Preises und der speziellen Herausforderung für die Jury ab. „Die Transparenz der Urteilsfindung reizt mich. Substanzvoll streiten, nicht billig bloßstellen: darum geht es. Ich freu mich drauf!“

Der Bayerische Buchpreis wird seit 2014 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Landesverbands Bayern vergeben und gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Ausgezeichnet werden deutschsprachige Werke in den Kategorien Sachbuch und Belletristik sowie das schriftstellerische Lebenswerk einer Autorin/eines Autors mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten. Dotiert ist der Bayerische Buchpreis in den Kategorien Sachbuch und Belletristik mit 10.000 Euro. Die Preisträger erhalten zudem eine Preisfigur aus Nymphenburger Porzellan in Form eines Löwen.

Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V.

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Neue Jury für den Bayerischen Buchpreis 2017

Mehr auf KulturPort.De

Matthias Schriefl mit Shreefpunk plus Bigband: Europa
 Matthias Schriefl mit Shreefpunk plus Bigband: Europa



Das Thema „Europa“ mit einem Wiener Schnitzel zu beginnen und dann auch noch mit einem schlecht schmeckenden, ist allein schon Punk. Shreefpunk ist aber wede [ ... ]



Kopf-Hörer 17 – Sammlung im Herbst
 Kopf-Hörer 17 – Sammlung im Herbst



Ein erstaunliches, packendes Violin-Debüt von Noa Wildschut, melancholische Pavanen für Gambe, Laute und Emma Kirkby, frappierende 600 Jahre junge Neutöner mi [ ... ]



Neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum
 Neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum



2021 wird in Riga das erste Museum für Gegenwartskunst in Lettland und somit ein neues Zentrum für zeitgenössische Kunst im Baltikum eröffnet. Als ehemalige  [ ... ]



Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz
 Das ist Hamburg! 10. Spielzeit im Hansa-Theater: Magie, Charme, Eleganz



Man musste wirklich zwei Mal hinsehen, um sie zu erkennen: Als Bob-Marley-Verschnitte, mit langen, schwarzen Dreadlocks, grün-gelb-rot gestreiften Mützen und r [ ... ]



Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson
 Hudson (Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski, John Scofield): Hudson



Unter dem Bandnamen „Hudson” haben sich mit Jack DeJohnette, Larry Grenadier, John Medeski und John Scofield vier großmächtige Jazzmusiker zusammengetan, d [ ... ]



„The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens
 „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens



Ein Museum ist der perfekte Tatort, doch in Ruben Östlunds Film „The Square” steht weniger der Kulturbetrieb als Jahrmarkt der Eitelkeiten am Pranger sonder [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.