Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 740 Gäste online

Neue Kommentare

Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...

Angela zu „The Square”. Oder das Zeitalter des Misstrauens: Oh, dann Danke für den Lang-Spoiler - da muss ja...
Eva-Maria Reinders zu Opernstars auf der Leinwand – die Met-Saison im Kino: 14.10.17
ich habe schon mehrere Aufführun...


News-Port

NEW HAMBURG nominiert für den Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ des Bundes

Drucken
Dienstag, den 21. März 2017 um 07:33 Uhr
Der Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ zeichnet herausragende kulturell-künstlerische Projekte aus, in denen laut Ausschreibung „neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Akteuren aus der Kultur mit Partnern aus anderen Bereichen wie Sport, Wirtschaft, religiösen Gemeinschaften oder der Zivilgesellschaft erprobt werden“. Wie Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters heute mitteilte, ist NEW HAMBURG für den Sonderpreis nominiert.

Das Projekt des Deutschen Schauspielhauses, des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Hamburg-Ost und der Immanuelkirche ging aus einem Festival im Jahr 2014 hervor, das auf Initiative des Deutschen Schauspielhauses mit theatralen, musikalischen und künstlerischen Mitteln Ergebnisse aus einem Jahr Recherche zum (interreligiösen) Leben auf der Veddel zeigte. Das Ergebnis bewirkte, dass die Projektpartner die Kooperation mit der Kirche verfestigten und mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Veddel ein Komitee gründeten, um das Projekt fortzuführen.
 
Kultursenator Dr. Carsten Brosda: „Das Projekt NEW HAMBURG leistet hervorragende Arbeit auf der Veddel, einem Stadtteil, in dem Menschen zahlreicher Glaubensrichtungen mit- und nebeneinander leben. Mit dem Projekt in der Immanuelkirche ist ein Ort für Sprachcafés, Theaterstücke und vieles mehr entstanden. Die Kooperation zwischen Theater und Kirche ist an dieser Stelle äußerst fruchtbar.  Durch NEW HAMBURG wurden neue Strukturen erarbeitet und erfunden, um den Menschen auf der Veddel Raum für eigene Ideen zu geben und gemeinsam Kunst zu machen.“
 
NEW HAMBURG in der Immanuelkirche versteht sich als Netzwerk und offenen Ort, der alle Communitys und Glaubensgemeinschaften, Zugezogene ebenso wie Anwohnerinnen, Anwohner und Geflüchtete zu Kultur und interkulturellem Austausch einlädt. Dabei ist es den Projektbeteiligten wichtig, auch beratend mit Blick auf soziale und lebensrealistische Probleme der Menschen auf der Veddel einzugehen. Das Projekt wirkt dementsprechend in den Stadtteil hinein, fängt viele Fragen auf und stößt Prozesse an. 
 
Die Nominierung für den Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ honoriert diese wichtige Arbeit und macht das Projekt auch bundesweit bekannt. Insgesamt sind zehn Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet für den Preis nominiert. Alle nominierten Projekte bekommen eine Anerkennungsprämie in Höhe von 2.500 Euro. Monika Grütters verleiht den Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ am 26. April 2017 im Schauspielhaus Düsseldorf. Die Gewinner des Preises erhalten je 10.000 Euro. 
 
Die Initiative „Kultur öffnet Welten“ wurde auf Anregung von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters zusammen mit den Ländern, Kommunen, künstlerischen Dachverbänden und vielen zivilgesellschaftlichen Akteuren ins Leben gerufen. Sie möchte den Beitrag würdigen, den Kultureinrichtungen ebenso wie Kulturschaffende zum interkulturellen Dialog leisten. Ziel der Initiative ist es außerdem, Impulse für weitere partizipative Aktivitäten mit anderen öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren zu geben. „Kultur öffnet Welten“ macht mit vielen konkreten Angeboten erlebbar, wie kulturelle Vielfalt den Alltag in Städten und Regionen Deutschlands bereichert.
 
Quelle: Kulturbehörde Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > NEW HAMBURG nominiert für den Sonderpreis ...

Mehr auf KulturPort.De

Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater
 All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater



Oje, du Fröhliche! Das Ohnsorg Theater stimmt mit „All Johr wedder“, der plattdeutschen Fassung von Alan Ayckbourns „Schöne Bescherungen“, auf die Weih [ ... ]



add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen
 add art 2017 – von der Wirkung von Kunst in Unternehmen



Seit dem Jahr 2013 findet die „add art“ in Hamburg statt und seit jenem Jahr nehmen unterschiedliche Unternehmen der Hansestadt daran teil, ihre Türen für  [ ... ]



Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden
 Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden



Seit 2014 spielt das Ensemble Resonanz jedes Jahr seine ganz eigene Fassung von Bachs „Weihnachtsoratorium“ im Resonanzraum im Bunker an der Feldstraße in H [ ... ]



„Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“
 „Die Geburt des Kunstmarktes. Rembrandt, Ruisdael, van Goyen und die Künstler des Goldenen Zeitalters“



Reproduktionen und Variationen sind keine Erfindung der Moderne. Wie „Die Geburt des Kunstmarktes“ im Bucerius Kunst Forum zeigt, gingen schon „Rembrandt,  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.