Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 908 Gäste online

Neue Kommentare

Phil zu "A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery: Rooney Mara ist wirklich zu bewundern für ihren ...
Herby Neubacher zu Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet: Ja, da war doch was mit dem Advent? Ach ja, da wu...
franky zu 10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück : Lichte Momente sind großartig und machen richtig...
Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...

News-Port

Programm der KlangKunstBühne 2017 steht fest

Drucken
Dienstag, den 07. März 2017 um 11:03 Uhr
Die Weiterbildungskurse der KlangKunstBühne 2017 stehen fest: Die Sommerakademie der Universität der Künste Berlin bietet auch in diesem Jahr von Anfang August bis Mitte Oktober einwöchige Workshops für Künstlerinnen und Künstler aller Disziplinen. In intensiven Arbeitsphasen arbeiten Teilnehmende spartenübergreifend zusammen und bekommen so die Gelegenheit, die eigenen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern. Alle Kurse werden von renommierten und intermedial tätigen Kunstschaffenden geleitet.
 
Im Zentrum der insgesamt sechs Kurse stehen die Bühne und ihre elementaren Mittel. Mit Gesang, Schauspiel, Musik, Tanz, Bewegung, Masken, Text, Raum und Video kehrt die KlangKunstBühne 2017 zu den Grundlagen der performativen Künste zurück. Das Spiel rückt in den Vordergrund – mit seinen Mitteln, Grenzen, Gattungen, Genres, Akteurinnen und Akteuren und mit dem Publikum. Verhandelt werden Emotionen, Fantasien, Träume und Ängste, Poesie und Illusionen.
 
Auch in diesem Sommer sind die Kurse der KlangKunstBühne disziplinübergreifend und divers: Lisa Lucassen, Ilia Papatheodorou und Benjamin Krieg vom Performance-Kollektiv She She Pop loten gemeinsam mit den Teilnehmenden die Möglichkeiten von (Live-)Video in Performances aus. Andreas Schett, Markus Kraler und Michael Vogel von der Tiroler Musicbanda Franui und der Berliner Theatergruppe Familie Flöz entdecken die Maske und untersuchen spielerisch und mit musikalischer Untermalung dessen theatralisches Potenzial. Gemeinsam mit der Bühnendiva und Diseuse Georgette Dee erarbeiten die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler einen persönlichen Chanson-Abend.
 
Die ehemalige Pina-Bausch-Tänzerin Jo Ann Endicott erprobt mit den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern den ganz eigenen Bewegungsduktus von Pina Bauschs Tanztheater. Im Workshop mit Robin Arthur vom Performance-Kollektiv Forced Entertainment, bekannt für seine 24-Stunden-Performances und Gast beim diesjährigen Theatertreffen, geht es um kollektives Theaterschaffen und die Frage, wie Text in einem gemeinsamen Prozess entstehen kann. Die Installations- und Performancekünstlerin Angie Hiesl erforscht mit den Teilnehmenden den öffentlichen Raum, um performativ in das urbane Alltagsgeschehen einzugreifen.
 
Seit 2003 hat sich KlangKunstBühne als Weiterbildungsformat für Kunstschaffende etabliert – mit Wirkungen auch über die Projektwochen hinaus. KlangKunstBühne ist ein Angebot der Fakultät Musik der UdK Berlin, in Zusammenarbeit mit der Fakultät Darstellende Kunst und der Berlin Summer University of the Arts, unterstützt von allen Fakultäten der UdK Berlin und dem Berlin Career College. Die Kurse der KlangKunstBühne werden in Berlin als Bildungsurlaub anerkannt.

Quelle: Universität der Künste Berlin

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Programm der KlangKunstBühne 2017 steht fest

Mehr auf KulturPort.De

Golnar & Mahan – Derakht
 Golnar & Mahan – Derakht



Ein Repertoire zwischen Weltmusik und Jazz: die Album-Neuerscheinung der beiden in Teheran geborenen – der Komponistin und Sängerin Golnar Shahyar und des Oud [ ... ]



Mike Stern: Trip
 Mike Stern: Trip



Eigentlich war Mike Stern auf dem Weg zum Flughafen, um eine Europatournee zu starten. Ein Unfall, bei dem er sich beide Oberarmknochen brach, brachte ihn dann i [ ... ]



Anton Melbye: Maler des Meeres
 Anton Melbye: Maler des Meeres



Unter dem Titel „Anton Melbye – Maler des Meeres“ findet im Altonaer Museum in Hamburg eine umfangreiche Ausstellung des dänischen Künstlers statt, der v [ ... ]



Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag
 Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag



Am 9. Dezember 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann.
Als Sohn eines armen Schuhmachermeisters 1717 in Stendal, Sachsen-Anhalt geb [ ... ]



„Drei Zinnen". Oder die Abgründe einer Kinderseele
 „Drei Zinnen



Jan Zabeil inszeniert sein subtiles, visuell virtuoses Familiendrama als verstörendes Survival-Epos.
Mag er eigentlich diesen kräftigen, sportlich durchtraini [ ... ]



Jhumpa Lahiri sagt: "Mit anderen Worten – Wie ich mich ins Italienische verliebte"
 Jhumpa Lahiri sagt:



Als die Pulitzer-Preisträgerin des Millenniumjahrs 2000 Jhumpa Lahiri vor zwei Jahren vom amerikanischen Ex-Präsidenten Barack Obama die "National Humanities M [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.